Deutsch

University of Manchester

Erhalten Sie aussagekräftige Daten über digitale Ressourcen zur Unterstützung des ROI

Bibliothek der University of Manchester
Foto mit freundlicher Genehmigung der Bibliothek der University of Manchester.

Logo der University of Manchester

„OCLC EZproxy Analytics hat für uns Priorität, und wir wollen im kommenden Jahr sein volles Potenzial ausschöpfen. Wir versprechen uns davon aussagekräftige Informationen über den Wert unserer digitalen Ressourcen sowie über Nutzerverhalten und Trends. Die Erhöhung der Datensicherheit ist ein weiterer wichtiger Gesichtspunkt, und es wird von entscheidender Bedeutung sein, die Auswirkungen des offenen Zugangs zu beobachten, nicht nur für die Bibliothek, sondern für die Universität als Ganzes.“

Tim O'Neill
Koordinator für elektronische Ressourcen, Bibliothek der University of Manchester

Die Verwaltung der größten digitalen akademischen Sammlung in Großbritannien ist eine Mammutaufgabe. Früher mussten die Bibliotheksmitarbeiter der University of Manchester zahlreiche Ressourcen konsultieren, um den Wert zu ermitteln, den die Universität aus ihren enormen Investitionen in digitale Ressourcen schöpft. Sie sahen das EZProxy® Analytics-Pilotprojekt, als eine Möglichkeit, zentral auf detaillierte Nutzungsberichte zuzugreifen, anstatt verschiedene weniger umfangreiche Statistiken manuell aus unterschiedlichen Quellen abrufen zu müssen.

Während des Pilotprojekts stellte die Bibliothek fest, wie gut das Tool sich dazu eignete, vorhandene Daten wie COUNTER zu validieren und auf ihnen aufzubauen. Die Mitarbeiter freuten sich darüber, dass die Daten von EZproxy Analytics am nächsten Tag zugänglich waren, während COUNTER Nutzungsdaten nur monatlich verfügbar macht. Darüber hinaus unterstützt EZproxy Analytics das Personal dabei, Investitionen in digitale Ressourcen optimal einzusetzen da ein zunehmender Kostendruck schwierige Entscheidungen bedeutet. „Selbst die günstigeren Ressourcen müssen sich erst einmal beweisen“, sagt Abonnementmanager Justin Parker.

„Bisher waren Informationen zu digitalen Ressourcen für uns so etwas wie Goldstaub – kaum zu fassen, aber extrem wertvoll. Wir müssen einfache Methoden finden, um auf sie zuzugreifen und sie mit anderen Datensätzen zu verknüpfen.“

Ian Gifford, Digital Library Applications Development Manager, Bibliothek der University of Manchester

Ein weiteres wichtiges Anliegen sind Sicherheitsvorfälle im Zusammenhang mit digitalen Ressourcen. Das Risiko, dass ein Anbieter als Reaktion auf eine Sicherheitsgefährdung ein Abonnement einstellt, ist sehr real. Mit EZproxy Analytics kann die Bibliothek Sicherheitsrisiken besser erkennen, z. B. Konten, die von verschiedenen Standorten aus gleichzeitig auf Ressourcen zugreifen – ein starker Hinweis darauf, dass ein Konto gefährdet ist und sofort deaktiviert werden muss.

Die Bibliothek betrachtet EZproxy Analytics außerdem als wichtige Möglichkeit, einen Einblick in die Benutzererfahrung zu erhalten. Durch die bessere Sichtbarkeit von Trends im Nutzerverhalten kann die Bibliothek mit ihrem Angebot proaktiv handeln. Wenn das Personal beispielsweise einen Anstieg der Nutzung außerhalb der konventionellen Studienzeiten feststellt, etwa durch Personen, die früh am Morgen Recherche betreiben, könnte es sinnvoll sein, zu diesen Zeiten Support anzubieten. Der Einsatz von EZproxy Analytics zur Ermittlung von Stoßzeiten bei der Nutzung digitaler Ressourcen könnte eine Umgestaltung der Verfügbarkeit von Bibliothekspersonal und Helpdesk-Mitarbeitern ermöglichen.

Das Pilotprojekt versetzt die Bibliothek in die Lage, den Wert von EZproxy Analytics bei der Erfüllung sowohl kurzfristiger als auch längerfristiger Ziele informiert zu beurteilen. „Bisher waren Informationen zu digitalen Ressourcen für uns so etwas wie Goldstaub – kaum zu fassen, aber extrem wertvoll. Wir müssen einfache Methoden finden, um auf sie zuzugreifen und sie mit anderen Datensätzen zu verknüpfen“, sagt Ian Gifford, Digital Library Applications Development Manager.

Die Mitarbeiter sind von diesem Potenzial begeistert. Sie konnten sich aus erster Hand vom Nutzen der einsatzbereiten Dashboards und benutzerdefinierten Abfragen des Tools überzeugen und haben keine Bedenken mehr in Bezug auf den Einsatz von EZproxy Analytics.

Service, die von der University of Manchester in Anspruch genommen werden

EZproxy

Standort

  • Manchester, Großbritannien

Die Bibliothek auf einen Blick

  • Unterstützt die zweitgrößte Hochschuleinrichtung Großbritanniens mit mehr als 40.000 FTE-Studenten
  • Eine von nur fünf nationalen Forschungsbibliotheken in England und eine der am besten ausgestatteten Bibliotheken des Landes
  • Verfügt über die größte digitale akademische Sammlung in Großbritannien mit Abonnements von mehr als 38.000 kostenpflichtigen Schriftenreihen, 584 Datenbanken und mehr als 700.000 E-Books

Verwandte Geschichten

Student in der Bibliothek der University of Suffolk

Zugang zu entfernten E-Ressourcen ohne Gemeinkosten

Erfahren Sie, wie die University of Suffolk nahtlosen Zugriff auf E-Ressourcen ohne die Probleme lokal bereitgestellter Systeme bietet.

Bild der University of Gloucestershire

Erfahren Sie, welche Bibliotheksressourcen den größten Einfluss haben

Erfahren Sie, wie die University of Gloucestershire den Wert der Bibliothek durch Lernanalytik quantifiziert.