Deutsch

The Claremont Colleges

Erweitern Sie Ihren Katalog und lassen Sie gleichzeitig die Bibliotheksgemeinschaft daran teilhaben

Bild von Studenten in The Claremont Colleges Library

"Wir möchten, dass all unsere Ressourcen so schnell wie möglich auffindbar sind. Das ist uns sehr wichtig. Die Anfragesammlung in WorldCat spart unserem Personal dabei viel Zeit."

Margaret Hogarth
Information Resources Acquisitions Team Leader, The Claremont Colleges Library

In der Regel kann das Bibliothekspersonal von The Claremont Colleges in der WorldCat® Knowledge Base finden. Manchmal werden aber auch Sammlungen erworben, die dort noch nicht verfügbar sind. "Häufig erhalten wir lediglich eine Titelliste, wenn wir eine Art von Archiv erwerben", erklärt Margaret Hogarth, Information Resources Acquisitions Team Leader der Claremont Colleges Library. "Keine ISSN, keine ISBN und keine OCLC-Nummer." Für Margaret ist es viel Arbeit, diese Artikel im Bibliothekskatalog auffindbar zu machen. "Wenn es sich nur um ein paar Titel handelt, kann ich einfach die OCLC-Nummern nachschlagen und sie manuell in der WorldCat Knowledge Base-Sammlung hinzufügen. Bei mehreren tausend ist das ein gemeinschaftliches Werk – und da kommt WorldCat ins Spiel."

Margaret verwendet eine WorldCat-Anfragesammlung über den WorldShare® Collection Manager, um die bibliografischen WorldCat-Datensätze zu finden, die sie benötigt. "Wenn ich eine Sammlung noch nicht in der Knowledge Base finde, suche ich nach einem gemeinsamen Element in den MARC-Datensätzen, mit dem ich arbeiten kann. Wenn sie beispielsweise einen Teil der Zugriffsmethode oder URL gemeinsam haben, kann ich eine Anfragesammlung erstellen, um nach diesem gemeinsamen Element zu suchen", erklärt sie. "Ich stelle die Anfrage, überprüfe die Datensätze, um sicherzustellen, dass wir sie besitzen, und lade die Daten dann herunter." Sie fügt hinzu: "Mit dieser Methode kann ich sogar eine Gruppe von Datensätzen bündeln."

"Bei der Erstellung der Sammlung gibt es eine allgemeine Einstellung, mit der ich automatische Datensatzaktualisierungen erhalte. Die nutze ich. Wenn ich alles händisch machen würde, nähme meine Arbeit kein Ende."

Sobald Margaret die Ausgabe der Anfrage erhält, wandelt sie diese in eine KBART-Datei um. "Dann mache ich sie zu einer Knowledge Base-Sammlung. Wenn alles gut geklappt hat und ich damit zufrieden bin, teile ich sie dann mit der Gemeinschaft." Wenn die Sammlung freigegeben wird, können andere Bibliotheken ihre Bestände an sie anhängen und zu Verbesserungen der Datensätze beitragen. "Ich stelle mir die bibliographische WorldCat-Datenbank gerne als Mutter aller Bibliothekskataloge vor. Mir gefällt das Gemeinschaftliche an ihr", erzählt Margaret.

Bevor sie Collection Manager über ein WorldShare Management Services(WMS)-Abonnement erhalten haben, bezahlte die Bibliothek einen Anbieter für die Verwaltung ihrer E-Journal-Bestände. Auch dann musste das Personal die Datensätze noch an verschiedenen Stellen aktualisieren. "Das war ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung für WMS", erklärt Margaret. "Wir wollten unsere Informationen auf so wenigen Plattformen wie möglich verwalten." Auch mit den Anfragesammlungen kann Zeit eingespart werden. "Alle Anfragen sind eine einmalige Angelegenheit", berichtet sie. "Ich erstelle lediglich einen Auszug aus den MARC-Datensätzen, erstelle die Sammlung und gebe sie dann frei."

Durch die Zeit- und Geldersparnis durch die Automatisierung von Arbeitsabläufen und die Zusammenarbeit mit anderen Bibliotheken kann das Personal jetzt an mehreren neuen Projekten arbeiten. Als Erstes haben sie ihre EZproxy®-Instanz geprüft und Stanzas aktualisiert und alte entfernt. "Wir haben jetzt viel weniger Problemtickets bezüglich EZproxy", gibt Margaret an. "Das wirklich super." Darüber hinaus haben sie ihre Bestände für gedruckte Journals und Abonnements von E-Sammlungen geprüft, um Ausgaben zu bewerten. Margaret hat jetzt auch mehr Zeit, um von anderen Bibliotheken zu lernen. "Es gibt viele Bibliotheken, die daran arbeiten, etwas hinzuzufügen. Es ist also hilfreich, sich die Aktualisierungen der Knowledge Base anzusehen", erklärt sie. "So bleiben wir außerdem in der Gemeinschaft integriert und immer auf dem neusten Stand."

Karte mit dem Standort von The Claremont Colleges

Die Bibliothek auf einen Blick

  • Unterstützt die Abteilungen für wissenschaftliche Kommunikation, digitale Veröffentlichungen und digitale Initiativen. Diese verwalten Forschungssammlungen, die von Studenten, Lehrkräften und Mitarbeitern erstellt wurden, sowie digitale Sammlungen und Spezialsammlungen.
  • Hat eine Forschungsagenda ausgearbeitet, die Folgendem Priorität gibt: Studentenanwerbung und -erhaltung, Spitzenleistungen und Erfolg der Studenten, Lehrkraftanwerbung und -erhaltung, Schulung und Forschung von Lehrkräften und die Abgrenzung der Colleges und des Verbunds
  • Fördert Veröffentlichungen, Ausstellungen, Programme und Veranstaltungen, um die intellektuelle Neugier anzuregen, Publikum zu bannen und neue Forschungszusammenarbeiten zu bilden

Verwandte Geschichten

Studenten in der Bibliothek des Hillsdale College

Die Auffindbarkeit Ihrer gesamten Sammlung verbessern

Finden Sie heraus, wie das Hillsdale College erreicht hat, dass Benutzer und Referenz-Bibliothekare ihre benötigten Informationen leichter im Katalog der Bibliothek finden.

Audrey Bondar und Joe Escribano im Henry Ford Hospital

Katalogisierungsaufwand für elektronische Ressourcen reduzieren

Lesen Sie, wie die Mitarbeiter der Sladen Library im Henry Ford Hospital ein umfangreiches Archivierungsprojekt bewältigen konnten, indem die zur Katalogisierung elektronischer Inhalte benötigte Zeit reduziert wurde.