Deutsch

Wageningen University & Research

Verändern Sie die globale Sichtbarkeit von Forschungsergebnissen

Studierende in der Bibliothek der Wageningen University & Research

„Die Gegenwart von heute ist die Vergangenheit von morgen. Mit CONTENTdm arbeiten wir mit Forscher*innen und den Sondersammlungen der Bibliothek zusammen, um die historischen Artefakte der Zukunft zu schaffen.“

Joke Webbink
Information Specialist and Project Leader, Wageningen University & Research Library

Eine digitale Sammlung, die von der Bibliothek der Wageningen University & Research kuratiert wurde, Wurzelsystem-Zeichnungen, sorgte für viel Aufmerksamkeit in den sozialen Medien, die einen ausführlichen Artikel über besagte Wurzelsysteme in der The Washington Post zur Folge hatten. Dies war nur einer von vielen Erfolgen für das Bibliotheksteam, der zeigt, welche Rolle CONTENTdm® bei der Präsentation einzigartiger Forschungsergebnisse und besonderer Sammlungen spielen kann.

Die Forscher der renommierten Agraruniversität generieren eine Vielzahl von Bildern mit weltweiter Bedeutung. „Unsere Sammlungen kombinieren Fotos mit menschlichem Hintergrund aus der Vergangenheit mit wissenschaftlicher Forschung, die aktuell und oftmals ihrer Zeit voraus ist“, so Joke Webbink, Information Specialist und Project Leader. Indem die Bildsammlungen online über CONTENTdm zur Verfügung gestellt werden, können sie eine globale Zielgruppe erreichen und mehr bewirken.

Joke scannt jeden Newsletter der Universität. Wenn sie etwas Interessantes findet, kontaktiert sie die Forscher*innen und bittet sie, ihre Forschungsbilder einer Bibliothekssammlung beizufügen. „Einige meinten sogar, dass sie sich geehrt fühlen, einen Beitrag zu CONTENTdm zu leisten“, so Joke.

Die Bibliothek stellt Tools zur Verfügung, die Forscher*innen helfen, ihr Fachwissen in die Erstellung von Metadaten einfließen zu lassen, und einige Forscher*innen werden dahingehend sogar selbst tätig. Bei einer Gruppe von Bildern „arbeiteten wir mit einem Forscher zusammen, um sie als Sammlung in CONTENTdm zu laden“, so Paulien van Vredendaal, Information Specialist. „Er hat gerne einen Tag mit uns bei der Eingabe der Metadaten verbracht.“

„Wir haben mittlerweile einige fantastische Schätze in CONTENTdm, wie zum Beispiel das Tulpenbuch von Pieter Cos, das 1637 veröffentlicht wurde. Viele unserer beeindruckendsten Artefakte sind jedoch in der Bibliothek versteckt. Wir arbeiten daran, mehr und mehr von ihnen online zugänglich zu machen und gleichzeitig weiterhin Forscher*innen zu unterstützen.“

Paulien van Vredendaal, Information Specialist, Wageningen University & Research Library

Das Team hat auf einfallsreiche Arten dazu beigetragen, dass diese Sammlungen bekannter werden, beispielsweise durch Beiträge im Newsletter der Bibliothek, Blog-Einträge und Werbevideos. Sie wurden zudem mit Grußkarten und Puzzles kreativ, die Bilder aus den unterschiedlichen Sammlungen zeigen.

Und diese Arbeit zahlt sich aus. Die Nutzung der CONTENTdm-Webseite der Bibliothek ist exponentiell gewachsen. Innerhalb eines Jahres wuchs die Zahl der Nutzer*innen um rund 600 %. Mehr als die Hälfte dieser Nutzer*innen greifen nun über ein Mobilgerät auf die Sammlungen zu. Dies liegt wahrscheinlich an der COVID-19-Pandemie und der reaktionsschnellen Oberfläche von CONTENTdm.

Vor kurzem wechselte die Universität zu CONTENTdm Hosted. „Anfangs sahen wir CONTENTdm in erster Linie als einen Katalog von Bildern“, so Paulien. „Aber mit der Cloud-Version hat sich der Schwerpunkt auf die Bildsammlungen selbst verlagert. Das ist eine wichtige Entwicklung für uns. Wir möchten, dass OCLC ein Tool für virtuelle Ausstellungen in CONTENTdm entwickelt."

Aufgrund dieses Erfolgs beabsichtigt das Bibliotheksteam, die Sammlungen und ihren Wert weiter auszubauen. Sie planen, alle Sammlungen für globale Forscher*innen sichtbarer zu machen, indem sie sie mithilfe des WorldCat Digital Collection Gateway zu WorldCat® hinzufügen. Sie arbeiten zudem an einer virtuellen Ausstellung mit Bildern aus einer der Sammlungen. Und sie erforschen die Verwendung von IIIF-Standards, um nützliche text- und bildbasierte Ressourcen vorzuschlagen, wenn Nutzer*innen nach Inhalten im Web suchen.

Die Forschung von heute ist das Erbe von morgen. Die Nutzung von CONTENTdm durch die Bibliothek gibt den Forscher*innen der Universität ein Tool, mit dem sie ihre Bilder speichern und teilen können. Dies erhöht den Wert von Sondersammlungen und Forschungsressourcen, indem sie sichtbarer gemacht werden.

Von der Wageningen University & Research Library verwende Dienste

CONTENTdm

WorldShare Management Services

Tipasa

Standort

  • Wageningen, Niederlande

Die Bibliothek auf einen Blick

  • Unterstützt die weltweit führende landwirtschaftliche Universität nach dem National Taiwan Ranking
  • Hilft der Universität bei der Mission, das Potenzial der Natur zu erforschen, um unsere Lebensqualität zu verbessern
  • Kuratiert die herausragenden Sammlungen an Forschungsergebnissen der Universität, die von den 1400ern bis heute reichen, mit dem Schwerpunkt auf digitalen Ressourcen

Verwandte Geschichten

Yvette Wilks bei der “Show ‘Em Whatcha Got (Zeig Ihnen, was Du hast)” Mass. Memories Road Show: Die Hip-Hop-Ausgabe, Mai 2018

Mit historischer Bildungsarbeit alle Menschen einbeziehen

Erfahren Sie, wie die University of Massachusetts Boston Fotos, Geschichten und Videos sammelt, die alle Bevölkerungsgruppen in Massachusetts einbeziehen.

destination-indiana_thumb

Geschichte in einer visuellen Kultur hervorheben

Entdecken Sie, wie die Indiana Historical Society Online-Bilder so organisiert, dass Menschen auf der ganzen Welt diese Bilder durchsuchen und damit mehr über die Geschichte von Indiana erfahren können.