Deutsch

National Library of New Zealand

Teilen Sie das kulturelle Erbe Ihres Landes mit der ganzen Welt

Logo der National Library of New Zealand

„Durch die nationale Vereinbarung, die wir mit OCLC getroffen haben, können Bibliotheken in Neuseeland von der Größenordnung, die OCLC in Bezug auf WorldCat bietet, profitieren, [und] trotzdem werden unsere Bedürfnisse vor Ort gedeckt.“

Jenny McDonald, Manager, Collaborative Services

Die National Library of New Zealand betreibt Te Puna Services, um das kulturelle Erbe Neuseelands zugänglich zu machen. Te Puna bietet Mitgliedsbibliotheken Möglichkeiten für Fernleihe, Katalogisierung und Recherche—eine Mitgliedschaft haben 92 % aller Bibliotheken in Neuseeland in unterschiedlichsten Gemeinden. „Te Puna ermöglicht es der gesamten Bevölkerung, Bücher aus einer beliebigen teilnehmenden Bibliothek in Neuseeland auszuleihen oder darauf zuzugreifen“, erklärt Jenny McDonald, Manager, Collaborative Services. „Somit ist Te Puna einer der wenigen wirklich kooperativen Ansätze im Bibliothekswesen.“

Syndeo® ermöglicht Te Puna, OCLCs WorldShare®-Plattform auf Basis von WorldCat® als Host für seine nationale bibliografische Infrastruktur zu nutzen. WorldCat macht die umfangreichen Sammlungen der Staatsbibliothek — einschließlich Audiodateien, Landkarten, digitaler Sammlungen und Primärquellmaterial — einsehbar und nutzbar; nicht nur in ganz Neuseeland, sondern weltweit. „Unsere vorherige Technologie spiegelte eine Ära wider, in der die von ihr verwalteten Metadaten sich zum größten Teil auf das Druckzeitalter bezogen“, sagte Jenny. „Mit WorldShare und WorldCat sind unsere Kapazitäten und Möglichkeiten, zukünftigen Herausforderungen zu begegnen, zweifellos größer.“

„Die Integration von Ngā Upoko Tukutuku, Überschriften in Māori, in WorldCat bietet Bibliothekaren in Neuseeland die Möglichkeit, einheimische Inhalte durch Metadaten zu reflektieren, die speziell vor unserem kulturellen Hintergrund erstellt wurden.“

--Dale Cousens, Team Leader, Collection Development

Einer der aufregendsten Aspekte der Integration von Te Puna-Sammlungen in WorldCat über Syndeo besteht darin, Ngā Upoko Tukutuku, Überschriften in Māori, weltweit zugänglich zu machen. „Das Besondere daran, dass diese Überschriften Teil von Te Puna sind, ist die Möglichkeit, nun auch den kulturellen Aspekt der Materialien beschreiben zu können“, sagt Dale Cousens, Team Leader, Collection Development. Ngā Upoko Tukutuku sind mehr als nur Übersetzungen vorhandener Überschriften; sie bieten Kontext und machen die konzeptuelle Genealogie der Begriffe deutlich. WorldCat ermöglicht es Bibliothekaren und Bibliothekarinnen weltweit nicht nur, bei der Katalogisierung von Māori-Medien auf Ngā Upoko Tukutuku zurückzugreifen, sondern auch, wie Dale es ausdrückt, auf „eine Vorlage zur Einbindung einheimischer Inhalte in die Beschreibung von Materialien [zuzugreifen], damit hoffentlich weitere Gruppen auf der Welt in der Lage sind, dem Beispiel von Ngā Upoko Tukutuku und Te Puna zu folgen.“

Te Puna-Bibliotheken – zu denen öffentliche, Universitäts-, Regierungs-, Gesetzes- und Forschungsbibliotheken gehören – nutzen cloudbasierte WorldShare-Dienste wie WorldShare Collection Manager, WorldCat Discovery und WorldShare Interlibrary Loan zur Automatisierung routinemäßiger Fernleihaktivitäten. Über eine Cloud gehostet zu werden, fühlt sich laut Jenny so an, „als hätten sich Ihre IT-Ressourcen über Nacht vervielfacht. Auf einmal gibt es Teams, die sich um Ihre Upgrades kümmern. Doch obwohl wir diese Nutzen aus der Beteiligung an einer so großen Plattform wie WorldShare ziehen können, werden unsere Unabhängigkeit und unsere lokalen Bedürfnisse dadurch in keiner Weise beeinträchtigt“, fügt sie hinzu. Bibliotheksnutzer in Neuseeland können auch weiterhin Medien suchen, finden und orten, die in Neuseeland beherbergt werden, denn dies ist das Hauptanliegen der National Library. WorldCat und Syndeo ermöglichen es Te Puna jedoch, seine Neuseelandkollektionen auch für den Rest der Welt zu öffnen.

Karte mit dem Standort der National Library of New Zealand

Die Bibliothek auf einen Blick

  • Betreibt Te Puna Services, die Mitgliedsbibliotheken Möglichkeiten für Fernleihe, Katalogisierung, Erwerb und Recherche bieten
  • Unterstützt Initiativen, die das kulturelle Erbe und die Artefakte Neuseelands bewahren, mehr Leuten den Zugang zu Wissen ermöglichen und die Lesekompetenz verbessern sollen
  • Beherbergt die Dauerausstellung He Tohu, in der die Einwohner sich die wichtigsten historischen Dokumente Neuseelands ansehen können: die Unabhängigkeitserklärung 1835, der Vertrag von Waitangi 1840 und die Petition für das Frauenwahlrecht 1893

Verwandte Geschichten

ministerio-educacion_thumb

Fragen aus aller Welt in der jeweiligen Muttersprache beantworten

Weitere Informationen über die Maßnahmen der spanischen Regierung, um allen spanischsprechenden Personen jederzeit Zugang zu allgemeinen Referenzinformationen zu geben.

libros_thumb

Bessere Ergebnisse in den großen und kleinen Bibliotheken Ihrer Gruppe

Lesen Sie, wie LIBROS mit nur einem Bibliotheksmanagementsystem die Bedürfnisse der Mitarbeiter und Kunden sowohl großer Universitäten als auch kleiner Museen in Einklang bringen konnte.