Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

Übersicht

Die Zeit ist reif: Bibliotheksmanagement in der Cloud

Bibliotheken kämpfen mit unzureichenden Ressourcen, nicht integrierten Fachanwendungen und dem aufwendigen Betrieb lokaler IT-Systeme. Die Kosten für das „Tagesgeschäft“ sind häufig hoch. Spielraum für die Entwicklung innovativer Dienste bleibt da kaum, oder nicht in ausreichendem Maße. Dabei ist der Bedarf an individuellen Dienstleistungen nie größer als heute.

Die OCLC WorldShare Management Services (WMS) helfen Bibliotheken dabei, diesem Dilemma zu entgehen. Sämtliche Routinearbeiten im Backoffice-Bereich, unabhängig von Format und Erscheinungsform ihres Bestands, werden zusammengeführt und vereinfacht. Gemeinsame Daten und kooperative Workflows sorgen dafür, dass Sie von den Vorarbeiten anderer profitieren. Im Ergebnis bleibt Ihnen mehr Zeit und Energie für das, was Ihre Bibliothek einzigartig macht.

Daten, Anwendungen und verbesserte Workflows gemeinsam nutzen

Mit den OCLC WorldShare Management Services werden wichtige bibliothekarische Routineaufgaben ins Web verlagert und integriert: Erwerbung von Medien aller Art, Abonnement- und Lizenzverwaltung, Nutzerservices, Statistiken und Business Analytics.

Ob gedruckt, elektronisch oder digital – viele Abläufe sind trotz bleibender Unterschiede ähnlich. Die OCLC WorldShare Management Services tragen dem Rechnung und überbrücken die historisch gewachsene Kluft zwischen traditionellen und neuen Medien und Workflows. Eine deutliche Vereinfachung und Verschlankung der Prozesse ist die Folge.

Auch die Integration mit Endnutzerservices wird einfacher. Informationen über Sammlungen, Lizenzen und Zugriffsberechtigungen werden zentral vorgehalten und versorgen Endnutzer- oder Fernleihsysteme stets aktuell mit allen benötigten Daten. Der Betrieb und die aufwendige Pflege separater ERM-Systeme oder Linkresolver kann vollständig entfallen.

Kooperieren und Spezialisieren

Verbundkatalogisierung, Fernleihe – Kooperation hat Tradition im Bibliotheksbereich. Mit den OCLC WorldShare Management Services entsteht ein Umfeld, in dem diese Kooperation erheblich ausgedehnt werden kann.

Im Zentrum der OCLC WorldShare Management Services steht die gemeinsame Nutzung von technischer Infrastruktur und Anwendungslogik. Aber auch nicht personen- oder institutionsbezogene Daten, die keines besonderen Schutzes bedürfen, wie z. B. Erscheinungsmuster von Zeitschriften oder Lieferantendaten, können von Bibliotheken gemeinsam genutzt und angereichert werden. Für Bibliotheken bedeutet dies Kostenvorteile und Effizienzgewinne, die mit separaten, nicht integrierten lokalen Anwendungen nicht realisierbar wären.

Besonders spannend sind diese Möglichkeiten für Konsortien und andere Gruppen von Bibliotheken, die eng zusammenarbeiten. Ob konsortialer Erwerb von Lizenzen, regionale Benutzerausweise oder einen gemeinsamen Webauftritt - OCLC WorldShare Management Services fördern Gruppenaktivitäten von Grund auf.

Kooperation geht aber nicht auf Kosten Ihres Profils. Den OCLC WorldShare Management Services liegt eine offene, kooperative Plattform – die OCLC WorldShare Plattform – zugrunde, über die Bibliotheken und Partner auch eigene, auf ihre spezifische Umgebung zugeschnittene Anwendungen und Funktionalitäten entwickeln und einbinden können. So wird aus den OCLC WorldShare Management Services eine Lösung für Ihren ganz individuellen Bedarf.

Haben Sie noch Fragen zu OCLC WorldShare Management Services, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.