Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

OCLC WorldShare™ Management Services — Bibliotheksmanagement ganz einfach

Für alle Komponenten gilt:

  • Intuitiv bedienbare Oberfläche mit Aktionshistorie
  • Einfache und übersichtliche Hilfe in der Anwendung, sowie über die integrierte Support-Emailfunktion
  • Zugriff auf das User Support Center mit umfangreicher Dokumentation, Tutorials und Forum-Funktion zum Austausch mit anderen Anwendern

Der Katalog: WorldCat— der weltweit größte Bibliothekskatalog

Eine Kernkomponente der WorldShare Management Services ist die Verbindung mit WorldCat – dem weltweit umfangreichsten Nachweis bibliografischer Daten und Bibliotheksmedien. Die über 240 Millionen Einträge in 450 Sprachen und 1,7 Milliarden Besitznachweise sind eine gemeinschaftliche Leistung aller beteiligten WorldCat-Bibliotheken. WorldCat ist der zentrale bibliografische Datenpool  für die WMSRecherche und –Datenpflege und liefert sämtliche Nachweise für den WorldShare Erwerbungsvorgang.

Die Pflege/Katalogisierung der Daten in WorldCat erfolgt direkt im Katalogisierungs-Service oder über eine Vielzahl integrierter Ladeschnittstellen. Über das WorldCat Digital Collection Gateway übertragen Sie auch Metadaten aus OAI-konformen Diensten für digitale Sammlungen wie z.B. CONTENTdm nach WorldCat.

Sie katalogisieren in einem deutschen CBS-Verbundsystem? Kein Problem – über die Zwei-Wege-Synchronisation zwischen WorldCat und dem CBS-Verbundsystem ist sichergestellt, dass Sie auf die gewohnte Katalogisierungsumgebung nicht verzichten müssen, um die OCLC WorldShare Management Services zu nutzen.

Die Erwerbung: Ein Service für die Beschaffung sämtlicher Materialien

Die Erwerbung von Printmedien, E-Medien und digitalen Materialen erfolgt in einem einzigen Service, der alle notwendigen Funktionen integriert – der Wechsel zu anderen Komponenten oder die Nutzung externer Tools entfällt.

  • Ein System für sämtliche Vorgänge und Daten.
  • Kein Copy Cataloguing mehr! Die Vorakzession findet in WorldCat (oder in einem angeschlossenen Verbundsystemstatt. Dabei erfolgt die Suche entweder im lokalen Bestand oder im Gesamtbestand, wobei  auch von Verlagen vorab gelieferte bibliografische Daten berücksichtigt sind. Im Erfolgsfall bestellen Sie einfach - Besitznachweise werden automatisch bei der Inventarisierung angelegt.
  • Gemeinsame Nutzung globaler Lieferantendaten und fein granulierte Zugriffstaffelung für weitere Datenbereiche der Lieferantenverwaltung: Neben globalen Daten werden auch Lieferanteninformationen für definierte Bibliotheksgruppen vorgehalten. Lokale, bibliotheksspezifische Daten (Kundennummer, Notizen) sind nur lokal zugänglich.
  • Vorlagen und Vorbelegungen erleichtern und beschleunigen den Bestellvorgang und sind von allen Bibliotheken gemeinsam nutz- und erweiterbar.
  • Vorbelegungen für Signatur, Klassifikation u.a. optimieren und vereinfachen die Erfassung von Exemplarinformationen (Holding-Informationen).
  • Die Integration mit der WorldCat Knowledge Base erleichtert die Bestellung, Verwaltung und Bereitstellung elektronischer Medien (Verwaltung von Kollektionen, elektronischen Zeitschriften und eBook-Paketen u.a.)
  • Abgerundet wird der Erwerbungsworkflow durch Schnittstellen zu anderen Systemen, z.B. automatisierter Lieferschein- und Rechnungsimport mit Verarbeitung von bibliografischen Daten und Statusmeldungen.

Die Nutzerservices: Ausleihe und Benutzerverwaltung

Alle Ausleihfunktionen sind optimal auf die tägliche Arbeit an Ihren Thekenarbeitsplätzen zugeschnitten – an jeder Stelle behalten Sie den Überblick über alle aktuellen Informationen und Vorgänge.

  • Abbildung von allen Prozessen rund um die Benutzerverwaltung und die Zirkulation von Print-Medien (Ausleihe, Zweigstellenversand etc.).
  • Alle Informationen befinden sich an einer Stelle – Ausleihe, Bestellvorgänge (Zweigstellenbestellung, Magazinbestellung, Vormerkung, …) kombiniert mit der Benutzerkontoanzeige.
  • Aufruf diverser Listen (Abräumliste, Magazinbestellungen, u.a.) direkt im Ausleih-Service.
  • Optimale Verwaltung Ihrer Bibliothek und der Zweigstellen sowie der Benutzergruppen und Ausleihkonditionen im Systemverwaltungs-Service (Konfigurationsspezifisch).
  • Über Schnittstellen wie SIP2 und NCIP binden Sie Selbstverbuchungsgeräte und andere externe Geräte an.
  • Schnittstelle zu IDM Systemen für den Benutzerdatenabgleich mit zentralen User-Repositories der Einrichtung.

Das Lizenzmanagement:  Verwaltung von lizenzierten Ressourcen

Der OCLC WorldShare License Manager ist ein Zusatz-Service, mit dem Sie Ihre gesamten Lizenzverträge Ihrer Datenbanken und elektronischen Medien – von der Auswahl, dem Erwerb bis zur Zugriffsverwaltung und kontinuierlichen Pflege – zentral über die Oberfläche der OCLC WorldShare Management Services verwalten.

  • Global abrufbare Muster-Lizenzvereinbarungen erleichtern Ihnen das Erfassen Ihrer individuellen Lizenzkonditionen.
  • Die Integration des License Managers mit anderen OCLC Anwendungen und Services optimiert den Workflow Ihrer Bibliothek – für die Verwaltung Ihrer E-Medien benötigen Sie keine Zusatz-Tools. So haben Sie die globale Lieferantenverwaltung auch im Lizenzmanagement immer im direkten Zugriff. Lizenzkonditionen werden von WorldCat Local, OCLC Fernleihservices und anderen relevanten Services direkt ausgewertet. Doppelkonfigurationen für die Zugriffssteuerung sind nicht mehr notwendig.
  • Im License Manager ist der Zugriff auf die stetig wachsende WorldCat Knowledge Base mit mehr als 7,6 Millionen Einträgen integriert.
  • Alle Besitznachweise in der WorldCat Knowledge Base werden automatisch mit WorldCat synchronisiert.

Die Endnutzerumgebung: Recherche und Bereitstellung von Informationen, wie Ihre Nutzer es sich wünschen

Die OCLC WorldShare Management Services sind optimal mit der Endnutzerumgebung WorldCat Local integriert und bieten Ihren Nutzern mit nur einem Suchvorgang den optimalen Zugriff auf das gesamte Angebot Ihrer Bibliothek.

Der integrierte Linkresolver bietet Ihren Nutzern den Zugriff auf detaillierte Bestandsinformationen (Zeitschriftenheftnachweise) für elektronische Medien – stets aktuell auf Basis der in der WorldCat Knowledge Base und den OCLC WorldShare Management Services hinterlegten Informationen.

Die OCLC WorldShare Plattform: Gemeinsame Nutzung zusätzlich entwickelter Services in der „App Gallery“

Die OCLC WorldShare Plattform ist die technische Infrastruktur der OCLC WorldShare Services und Anwendungen. Sie bietet einen flexiblen, offenen Zugang zu bibliotheksrelevanten Daten und Prozessen, und eine Umgebung für Anwendungsentwicklung und Bibliotheksinnovation. Bibliotheken, Anwendungsentwickler oder Partner können eigene Anwendungen entwickeln, die lokale Bibliotheksprozesse optimieren, Integration mit anderen Anwendungen schaffen oder externe Angebote einbinden.

Die OCLC WorldShare Plattform ermöglicht eine einfache Zusammenarbeit und die gemeinsame Verwendung von Anwendungsprogrammen (Apps), aber auch individuelle Entwicklung und Profilierung der einzelnen Bibliothek. Jede einmal geschaffene Lösung, ob von OCLC bereitgestellt, von Ihnen selbst, von anderen Bibliotheken oder von Partnern entwickelt, kann von allen eingebunden und genutzt werden.

Haben Sie noch Fragen zu OCLC WorldShare Management Services,

dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf.