Deutsch

Pritzker Military Museum & Library

Von der Katalogisierung zur Kuratierung für die Benutzer

Foto von Personen im Pritzker Military Museum & Library
Foto von Personen im Pritzker Military Museum & Library

„Bei den erzielten Einsparungen handelte es sich primär um Zeiteinsparungen. Statt mit der Katalogisierung beschäftigen wir uns jetzt mit der Kuratierung. Unser Schwerpunkt liegt jetzt mehr auf unseren Kunden und Gästen.“

Theresa Embrey
Chief Librarian, Pritzker Military Museum & Library

Der Umstieg auf ein neues Bibliotheksmanagement begann zur selben Zeit, als das Pritzker Military Museum & Library damit begann, alle seine Inhalte auf eine neue Website zu migrieren. „Wir wollten aus beiden Veränderungen das Optimum herausholen“, erklärt Chief Librarian Theresa Embrey. „Das war eine große Chance für uns.“

Der Wandel von einer reinen Bibliothek zum Museum mit Bibliothek ermöglichte es den Mitarbeitern, sich mehr auf die Gäste zu konzentrieren. Der Umstieg auf WorldShare® Management Services verschaffte ihnen das benötigte Mehr an Zeit, um den Benutzern zusätzliche Dienstleistungen anbieten zu können. Beispielsweise konnten die Bibliotheksmitarbeiter sehr viel Zeit bei der Verwaltung der Fernleihbestellungen sparen. „Es ist großartig, ein System zu haben, das benutzerfreundlich ist und mit dem man problemlos zwischen dem Katalog und WorldShare [Interlibrary Loan] hin- und herwechseln kann“, ergänzt Theresa.

„Da wir dank WorldShare Management Services Zeit sparen, steht uns mehr Zeit für Führungen zur Verfügung. Der Buchclub, der zuvor vierteljährlich abgehalten wurde, findet jetzt monatlich statt. Und wir sind eine GLAM-Kooperation mit Wikipedia eingegangen.“

„Wir haben jetzt mehr Zeit für publikumsfreundliche Aktivitäten“, sagt Theresa. Das Museum & Library steuert zusammen mit einer Gruppe von Galerien, Bibliotheken und Museen (GLAM) Artikel zur Wikipedia bei. „Für die seltenen Bücher wie etwa Regulations for the Order [and Discipline] of the Troops betten wir unsere Webseiten als Referenz in den Wikipedia-Katalog ein“, berichtet Theresa. „Wir spielen VIAF®-Nummern (Virtual International Authority File) in die Wikipedia ein und tragen dazu bei, diese Verbindungen zwischen der Wikipedia und WorldCat® herzustellen.“

Zur Verbesserung der Website nutzte ein Entwickler des Pritzker Military Museum & Library die WorldCat API, um Daten für das Content Management System zu sammeln. Jede Seite der Website ruft Metadaten aus den Library of Congress und den FAST Subject Headings ab, die bereits in die WorldCat-Datensätze eingebettet sind. Die Objekte, nach denen auf der Website gesucht wird, werden auf separaten Webseiten angezeigt, die mit dem WorldCat-Datensatz verknüpft sind. „Das Ganze ist sehr visuell gehalten“, erklärt Theresa. „Die Benutzer können Fotos von unserer Website abrufen und wir können uns verstärkt der Kuratierung widmen.“

Ergänzend fügt Theresa hinzu: „Wir haben uns für WorldShare Management Services entschieden, weil wir uns Gedanken darüber gemacht hatten, wie wir die Benutzer künftig optimal unterstützen könnten. Wir wogen die verschiedenen Möglichkeiten gegeneinander ab und es gefällt uns sehr, dass wir jetzt viel mehr Zeit für unsere Kunden haben.“

Vom Pritzker Military Museum & Library genutzte Dienste

WorldShare Management Services

WorldShare Interlibrary Loan

CONTENTdm

Karte mit dem Standort des Pritzker Military Museum & Library

Die Bibliothek auf einen Blick

  • Beherbergt eine Sammlung historischer und fiktionaler Materialien zur Militärgeschichte mit Schwerpunkt auf dem „Citizen Soldier“
  • Über 50.000 Bücher in 33 verschiedenen Sprachen, einschließlich 3.000 seltener Bücher
  • Sammlung verschiedener Objekte aus verschiedenen Epochen einschließlich seltener Bücher, Fotos, des Tagebuchs eines Soldaten aus dem Revolutionskrieg und einer US-Flagge aus dem Jahr 1898

Ähnliche Berichte

national-academies_thumb

Die Nutzung elektronischer Inhalte verbessern – mit kooperativen Systemen

Weitere Informationen, wie die Bibliothek der National Academy durch den Einsatz einer integrierten cloudbasierten Suite von Bibliotheksverwaltungsanwendungen die Katalognutzung steigerte und den Mitarbeitern Zeit sparte.