Deutsch

OCLC und LIBER kündigen Zusammenarbeit an, um die Kompetenzentwicklung von Bibliothekaren zu unterstützen

DUBLIN, Ohio, 31. März 2021OCLC und LIBER kündigten heute die Einführung einer virtuellen Workshop-Reihe Building strategic relationships to advance open scholarship at your institution an, um sich darauf zu konzentrieren, wie Bibliothekare strategische Beziehungen zwischen ihren Universitäten aufbauen können, um offene Stipendien zu fördern.

Die Reihe, die vom 4. bis 18. Mai stattfindet, ist die nächste Stufe der fortlaufenden Partnerschaft von OCLC und LIBER zur Erforschung von Themen rund um Open Science, die 2020 mit der OCLC-LIBER-Diskussionsreihe zu Open Science begann.

Eine der wichtigsten Erkenntnisse aus der 2020er-Reihe bestand darin, dass sich Bibliotheksmitarbeiter schlecht ausgebildet darin fühlten, sich auf wirkungsvolle Weise mit der Vielzahl von Interessengruppen außerhalb der Bibliothek zu verbinden, die für den Erfolg von Open Science unerlässlich sind. Die Teilnehmer erkannten an, dass „Open Science eine kollektive Anstrengung sein muss“, und so wurde die Arbeit zur weiteren Entwicklung der Fähigkeiten, die zur Förderung der Zusammenarbeit und Kommunikation benötigt werden, als positiver nächster Schritt begrüßt.

Im Zusammenhang mit der Initiative sagte Astrid Verheusen, Executive Director, LIBER: „Die Entwicklung der Fähigkeiten von Bibliotheksmitarbeitern und Forschern genießt eine hohe Priorität auf der Agenda von LIBER. Im Rahmen dieses Workshops hoffen wir, eine weitere Zielgruppe zu erreichen: Bibliotheksmanager und -praktiker auf mittlerer Ebene – und noch eine weitere Kompetenz, die die soziale Interoperabilität angeht. Ich bin sicher, dass die kombinierte Expertise von OCLC und LIBER zum Erfolg der Workshop-Reihe beitragen wird.“

Rachel Frick, Executive Director, OCLC Research Library Partnership, fügte hinzu: „Wir freuen uns, wieder mit LIBER zusammenzuarbeiten, um Bibliotheksmitarbeitern zu helfen, Fähigkeiten zu entwickeln, die sich als wichtig erweisen werden, wenn offene Stipendien florieren. Noch einmal: Wir sehen große Vorteile darin, diese Themen gemeinsam als europäische und nordamerikanische Bibliotheken zu erforschen, wo doch heute so viel Forschung über mehrere Institutionen und Geografien hinweg betrieben wird.“

Die Programmierung des Workshops basiert auf dem OCLC Research Report, Social Interoperability in Research Support: Cross-Campus Partnerships and the University Research Enterprise. Die Workshop-Reihe richtet sich speziell an Bibliotheksexperten und -praktiker auf mittlerer Ebene. Jede der drei Workshop-Sitzungen umfasst eine Kombination aus Präsentationen und Diskussionsaktivitäten in kleinen Gruppen, die von den Autoren des Berichts Social Interoperability geleitet und von LIBER veranstaltet werden.

Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie ein besseres Verständnis dafür entwickeln, warum eine campusübergreifende Zusammenarbeit so schwierig sein kann, wer die wichtigsten Interessengruppen sind und was ihnen wichtig ist. Es wird erwartet, dass die Teilnehmer mit Strategien und Taktiken zur Anwendung in der Beziehungsentwicklung zu ihren Institutionen zurückkehren werden.

Bei dieser Workshop-Reihe handelt es sich um ein Pilotprojekt, das sich ausschließlich an OCLC Research Library Partnership-Mitglieder und LIBER-Mitglieder richtet, und die Teilnehmerzahl ist streng begrenzt. Die Organisationen werden das Pilotprojekt gemeinsam bewerten und untersuchen, ob diese Schulungsübung skaliert werden kann, um eine größere Zahl von Bibliothekaren zu unterstützen.

Für weitere Informationen oder zur Anmeldung besuchen Sie die Webseite der Workshop-Reihe.

Über LIBER

LIBER (Ligue des Bibliothèques Européennes de Recherche – Zusammenschluss europäischer Forschungsbibliotheken) ist das zentrale Netzwerk für Forschungsbibliotheken in Europa. LIBER wurde 1971 gegründet und vertritt die Interessen von 450 Nationalbibliotheken, Universitätsbibliotheken und Spezialbibliotheken an Forschungseinrichtungen in rund 40 Ländern. Der Auftrag von LIBER besteht darin, Forschung von Weltrang zu ermöglichen. Zu diesem Zweck vertritt die Vereinigung die Interessen der Mitgliedereinrichtungen und deren Universitäten und Forschende in mehreren Schlüsselbereichen und setzt sich für sie ein.


Über OCLC

OCLC ist ein gemeinnütziger globaler Bibliotheksverbund mit gemeinsam genutzten Technologiediensten sowie Forschungs- und Community-Programmen, der es Bibliotheken ermöglicht, Forschung, Lehre und Innovationen besser zu fördern. Durch OCLC erstellen und verwalten die Mitgliedsbibliotheken gemeinsam WorldCat, das umfassendste globale Datennetzwerk zu Bibliotheksbeständen und -diensten. Bibliotheken werden effizienter mit WorldShare von OCLC – einem vollständigen Paket an Anwendungen und Dienstleistungen, basierend auf einer offenen, cloudbasierten Plattform. Durch Zusammenarbeit und die Weitergabe des weltweit vorhandenen Wissens können Bibliotheken den Menschen dabei helfen, die Antworten zu finden, die sie zur Lösung ihrer Probleme benötigen. OCLC, Mitgliedsbibliotheken, Mitarbeiter und Partner zusammen machen Erfolge möglich.

OCLC, WorldCat, WorldCat.org und WorldShare sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken von OCLC, Inc. Produkte, Dienstleistungen und eingetragene Firmennamen Dritter sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken der jeweiligen Eigentümer.

Kontakt

  • Bob Murphy

    Manager, Media Relations

    O: 614-761-5136