Deutsch

Douglas County Libraries

Verbinden Sie Ihre Gemeinde mit der lokalen Geschichte

Blake Graham und Shaun Boyd im Douglas County History Research Center
Blake Graham und Shaun Boyd im Douglas County History Research Center

Logo des Douglas County History Research Center

„Mit CONTENTdm lassen sich Metadaten und der Übergangsprozess leicht verwalten. Als wir CONTENTdm 2012 eingeführt haben, hatten wir meines Erachtens 3.000 Fotos. Heute verfügen wir über mehr als 6.000. Diese ersten 3.000 Fotos waren das Ergebnis unserer Arbeit der vorhergehenden zehn Jahre. Die Tatsache, dass wir die Anzahl verdoppeln konnten, ist beachtlich.“

Shaun Boyd
Archivar im Douglas County History Research Center, Douglas County Libraries

Das Douglas County History Research Center (DCHRC) ist Teil der Douglas County Libraries und dafür verantwortlich, die lokale Geschichte innerhalb und außerhalb von Douglas County, Colorado, zu erfassen und zu bewahren und der Öffentlichkeit Ressourcen für geschichtliche Nachforschungen bereitzustellen. Bis 2012 bereitete es den Mitarbeitern jedoch große Probleme, eine eigene Datenbank zu pflegen - die Mitarbeiter des Archivs mussten gleichzeitig als technische Web-Designer tätig werden. „Wir haben die Datenbank über mehrere Jahre nicht verändert“, erklärt Shaun Boyd, ein Archivar im DCHRC. „Wir fügten keine neuen Inhalte hinzu, scannten aber immer weiter.“ Als sie dann jedoch damit begannen, ihre Website über CONTENTdm® zu verwalten, „ging alles ganz schnell“, so Shaun „Jetzt basiert unsere gesamte Website auf CONTENTdm.“

Die Website des DCHRC beinhaltet historische Ressourcen in verschiedenen Formaten. Das DCHRC hat viel Arbeit investiert, um lokale Kontakte zu knüpfen, damit seine Sammlung stets weiter ausgebaut werden kann. „Wir alle sind einfach nur sehr unternehmerisch eingestellt“, erklärt Shaun. „Wir ziehen los und reden mit allen.“

„Ich habe versucht, die Gesellschaften für Ahnenforschung und die lokalen Geschichtsvereine davon zu überzeugen, sich zu beteiligen“, erzählt Shaun. Das DCHRC war zudem an der Gründung von Historic Douglas County beteiligt, einer Organisation, die mehrere lokalen Geschichtsvereine vereint. Freiwillige dieser Vereine (und auch ein Boy Scout, der an seinem Eagle Scout-Projekt arbeitete) haben Fotos von den lokalen Grabsteinen gemacht, die Teil der Sammlung Cemetery Photos von DCHRC auf CONTENTdm sind.

„Intellektuell bestand unsere größte Herausforderung darin, diese vielen gefüllten „Kisten“ zu sortieren und auf einer Website zu kombinieren, die nicht zu wirr erscheint. Mit dem neuen Design wird nicht gleich klar, dass wir uns in mehrere Richtungen bewegen, obwohl wir dies tatsächlich tun.“

Shaun fügt hinzu: „Wir sind Teil des Veterans History Project der Library of Congress.“ Die Website des DCHRC enthält daher viele mündliche Erzählungen, die online gestreamt werden können Eine Familie wandte sich an die Bibliothek, nachdem sie die mündlichen Schilderungen ihres Großvaters über den 2. Weltkrieg auf der DCHRC-Website gefunden hatte. „Sie googelten den Namen ihres Großvaters und ein Treffer war die Erzählung auf unserer Website. Die Familie versammelte sich daraufhin vor dem Computer und spielte den Audiobericht ab“, so Shaun. „Die Tatsache, dass CONTENTdm in einer Google-Suche erfasst werden kann und nicht Teil eines verborgenen Internets ist, war definitiv ein Vorteil für diese Familie.“

DCHRC wendet sich auch häufig an die Öffentlichkeit. Ein Benutzer der Bibliothek sammelt alte Fotos und versucht, diese mit ihren ursprünglichen Besitzern zu verbinden. Zuerst übergibt er sie jedoch an die Archivare, damit diese sie kopieren und auf der Website verwenden können. DCHRC nutzt zudem auch Facebook, um mehr Informationen über einige Fotos zu finden. „Wir haben Aktionen wie den „History Mystery Monday“ und „Fun Facts Friday“ ins Leben gerufen und verbinden diese mit Datensätzen in CONTENTdm“, erklärt Shaun. „Plötzlich hatten wir all diese zusätzlichen Metadaten, die wir zur Website hinzufügen konnten.“

Alle diese Aktivitäten haben sich für das DCHRC bezahlt gemacht. „Wir verfügen jetzt über einen komplett überfüllten, fast 50 m2 großen Sicherheitsraum, ein externes Lager für Zeitungen, drei fest angestellte Mitarbeiter, 20 freiwillige Mitarbeiter und einen fast 50 m2 großen Leseraum. Und all das soll in den nächsten drei bis fünf Jahren noch erweitert werden. Wir wachsen tatsächlich immer weiter.“ Neben der Sammlung wird auch die Website immer weiter ausgebaut. „Es freut mich so ungemein, wie leicht wir Inhalte zu CONTENTdm hinzufügen können“, merkt Shaun an

Karte mit dem Standort des Douglas County History Research Center

Die Bibliothek auf einen Blick

  • Ein Dienst der Douglas County Libraries, die über sieben Standorte südlich von Denver verfügen
  • Die Website beinhaltet Fotos von Grabsteinen lokaler Friedhöfe, Aufzeichnungen mündlicher Erzählungen von Einheimischen, Unterlagen der lokalen Behörden, historische Luftaufnahmen des Landes, lokal produzierte Dokumentationen und sogar forensische Akten einer berühmten Morduntersuchung.
  • Die Archivare sortieren die Inhalte nach lokalem Interesse und Ereignissen, z. B. nach historischen Jahrestagen, gemeinschaftlichen Veranstaltungen wie der County Fair und aktuellen Spenden.

Verwandte Geschichten

south-perth_thumb

Holt Eure Archive aus dem Keller und teilt sie mit der Welt

Weitere Informationen, wie die South Perth Library ihr Archiv der Öffentlichkeit zugänglich machte, ohne die Originalkunstwerke und historischen Fotografien zu beschädigen.

seattle_thumb

Besserer Zugriff auf digitalisierte Spezialsammlungen

Erfahren Sie, wie die The Seattle Public Library es mit begrenzten IT- und Personalressourcen dennoch schaffte, ihre digitalen Sammlungen online verfügbar zu machen.