Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

WorldShare

Die WorldShare-Plattform

„Menschen brauchen unkomplizierte, sichere, leistungsstarke, integrierte und benutzerfreundliche Möglichkeiten zum Erstellen, Nutzen, Kaufen, Teilen und Verwalten von Inhalten. Sie müssen sich mit anderen Personen vernetzen – und zwar einfach und häufig. Aus all diesen Gründen brauchen sie Plattformen.“

Phil Simon, The Age of the Platform

Die durch das Internet definierte Informationsumgebung erfordert eine Offenheit der Daten, Dienste, Anwendungen und Partnerschaften, um sich weiterzuentwickeln und die Anforderungen der versierten Informationssuchenden von heute erfüllen zu können. Um ihre wichtige Rolle im Interesse des allgemeinen Informationszugangs wahrnehmen zu können, benötigt auch die Bibliotheksgemeinschaft ausreichenden Einfluss und eine vielseitige Wendigkeit.

Um für die heutigen Nutzer relevant zu sein, müssen Organisationen einen wesentlich dynamischeren, offeneren Zugriff auf die verwalteten Informationen bieten. Sie müssen den breitgefächerten Austausch von Informationen unterstützen – sowohl in von Menschen als auch von Maschinen lesbaren Formaten.

Die Zeiten, in denen Organisationen und Geschäftsbetriebe erfolgreich agieren konnten, indem sie ihre Systeme, Dienste und Beziehungen nur für sich nutzten, sind vorbei. Diese Strategie produzierte eine redundante und kostenintensive Infrastruktur, die nur verzögert auf Nutzeranforderungen eingehen konnte.

Die Unternehmen, die heute mit exponentieller Rate Einfluss und Nutzer gewinnen, setzen Webtechnologien und offene Webplattformen ein, um bei Veränderungen schnell reagieren zu können, spannende neue Funktionen einzuführen und auf innovative Art mit Partner zusammenzuarbeiten.

Die OCLC WorldShare Platform bietet eine umfassende Infrastruktur für die kooperative Innovation und Verwaltung im Bibliotheksbereich. Sie stellt Bibliotheksdaten bereit, die im Verbund gesammelt und organisiert werden, und bietet ergänzende Dienste, die der Verbund unter Verwendung der Daten entwickelt hat.

Die besondere Stärke der Plattform begründet sich darin, dass sie anbieterunabhängig ist – Bibliotheken, Entwickler und Partner in der Gemeinschaft können eine robuste, gemeinsame Infrastruktur verwenden, um neue, innovative Prozesse und Funktionen zu erstellen. Statt eine redundante Infrastruktur aufzubauen, können Entwickler sich auf die Lösung neuer Probleme konzentrieren und zusätzliche Vorteile für Bibliotheken und Nutzer erreichen. Darüber hinaus kann die Plattform mit anderen Plattformen verknüpft werden, um neue Funktionen zu integrieren und neue maßgeschneiderte Dienste zu erstellen, die die Anforderungen lokaler Nutzer optimal berücksichtigen.

Die Plattform fördert innovative Verwendungsarten für die gesammelten Daten (z. B. Experimente, Erweiterungen und Neuinterpretationen) – innerhalb der Bibliotheksgemeinschaft, in Zusammenarbeit mit Branchenpartnern und in neuen Umgebungen, in denen die Bibliotheksdaten genutzt werden können.

Die OCLC WorldShare App Gallery ist ein zentraler Anlaufpunkt, an dem Bibliotheken sich einen Überblick über alle verfügbaren Anwendungen verschaffen und diese direkt in ihre aktuelle Arbeitsumgebung installieren können. Entwickler können hier ihre Kreativität zur Schau stellen, Partner können Funktionserweiterungen anbieten, und Bibliotheksmitarbeiter finden praktische Lösungen und Hilfestellungen für ihre tägliche Arbeit. Über die OCLC WorldShare Platform werden die Gemeinschaftsmitglieder künftig immer mehr Möglichkeiten zur Suche nach Anwendungen und zur direkten Implementierung in abonnierten OCLC-Diensten erhalten.

Wer kann die OCLC WorldShare Platform nutzen?

Der Zugang zur WorldShare App Gallery ist für jeden offen. Alle Entwickler, die zu einer Bibliothek mit laufenden Abonnements für mindestens einen OCLC-Dienst gehören, können auf sämtliche über die WorldShare Platform verfügbaren Web Services in einer Testumgebung zugreifen. Um eine Anwendung schließlich zu erstellen, muss die Bibliothek eine Nutzungslizenz für den verwendeten Service erstehen. Dabei handelt es sich in der Regel um ein Abonnement für das entsprechende Produkt.

Wenn sich in Ihrer Institution Entwickler befinden, die – unabhängig von der Bibliothekszugehörigkeit – einen Beitrag zur Gemeinschaft leisten möchten, empfehlen Sie das OCLC Developer Network weiter.

Wir sind eine weltweite Bibliotheksorganisation, die 1967 von Mitgliedern gegründet wurde und von ihnen verwaltet wird. Diese Gemeinschaft setzt sich im öffentlichen Interesse für den breiteren Zugang zum weltweiten Wissen und die Senkung der damit verbundenen Kosten ein.