Deutsch

Fahrbibliothek

Mit BIBLIOTHECAplus verwalten Sie einfach und bequem Ihre Fahrbibliothek. Ebenso wie in der Hauptbibliothek können Sie alle Verbuchungsaktionen mit der Software durchführen: Medien ausleihen, vorbestellen, verlängern, zurückgeben, im Medienbestand recherchieren, Leser erfassen, Gebühren erheben u.v.m. Spezielle OPAC-Plätze im Bus ermöglichen Ihren Lesern wahlweise im Gesamtbestand oder im Medien-Bestand der Fahrbibliothek selbständig zu recherchieren.

Zur Verwaltung Ihrer Fahrbibliothek mit Software von BIBLIOTHECA gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Online-Anbindung mit moderner Technologie (z.B. UMTS oder GPRS)
Mit UMTS-Technologie (Universal Mobile Telecommunications System) wählt sich Ihre Fahrbibliothek per Mobilfunk in das Internet ein. Große Datenmengen werden dank dieser Technologie in Sekundenschnelle übertragen. Dadurch können Sie Medienbuchungen oder Änderungen der Leserdaten von der Fahrbibliothek aus direkt und mit äußerst kurzer Verarbeitungsdauer in der Datenbank der Zentral-Bibliothek verbuchen.

Falls UMTS nicht flächendeckend an allen Haltestellen der Fahrbibliothek zur Verfügung steht, kann auch die GPRS-Technologie (General Packet Radio Service) zur Online-Anbindung genutzt werden.

Mit BIBLIOTHECAplus und der modernen UMTS-Technologie arbeiten u.a. die Fahrbibliotheken der Stadtbücherei Heidelberg, Stadtbibliothek Darmstadt oder Stadtbücherei Gladbeck. Die Leiterin des Heidelberger Bücherbusses, Frau Dipl.-Bibl. Regine Mitternacht ist der Meinung: "Eine Online-Anbindung über UMTS ist allen Fahrbibliotheken wärmstens zu empfehlen. Schnelle Verarbeitungszeiten und der volle Umfang zu nutzender Funktionalität erhöhen den Service für die BenutzerInnen und verbessern die Arbeitsbedingungen des Busteams". Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Automatisierter Datenabgleich mit dem Fahrbibliothek-Modul
Bei dieser Variante arbeitet die Fahrbibliothek mit einer eigenen Datenbank. Diese wird nach jeder Tour über das Fahrbibliothek-Modul von BIBLIOTHECAplus automatisiert mit der Datenbank der Zentrale abgeglichen. Dabei werden alle Bewegungsdaten der Fahrbibliothek (Ausleihdaten, neue Leser, Gebührendaten) an die Zentrale übermittelt. Gleichzeitig übernimmt die Fahrbibliothek aus dem Zentralbestand die Exemplardaten neu erfasster Medien, die somit sofort im Bus entleihbar sind. In der Zentrale werden die Mahnläufe und sonstigen Verwaltungsarbeiten sowie die Katalogisierung durchgeführt.

Fordern Sie weitere Informationen an!
Informationen downloaden zum Fahrbibliothek-Modul.
Fordern Sie Ihr Angebot an!