Deutsch

WorldCat-Logo

Qualität von OCLC

WorldCat steht für die langjährige Zusammenarbeit von OCLC, Mitgliedsbibliotheken und Informationsanbietern. Pflegen wir ein System zur Erstellung und Verwaltung hochwertiger bibliografischer Metadaten. Unsere kontinuierliche Pflege und Verbesserung der WorldCat-Datensätze durch diese Community gemäß den Richtlinien zu Bibliografischen Formaten und Standards ist entscheidend für unser gegenseitiges Engagement. Hochwertige bibliografische Daten bilden die Basis für die erfolgreiche Recherche in den Bibliotheksressourcen und deren gemeinsame Nutzung.

Weitere Informationen zu WorldCat-Datenstandards

Quellen für WorldCat-Datensätze (Stand Juni 2017)

 
 
 
 

OCLC und Mitgliedsbibliotheken 73,66 %

Nationalbibliotheken 20,18 %

Library of Congress 3,28 %

Anbieter/Verlage 2,88 %

Tommy Nixon [Foto]

„Enorme Vielfalt an Sammlungen…“

„Ich nutze WorldCat auf FirstSearch mindestens zehn bis 15 Mal täglich, manchmal häufiger. Ohne WorldCat auf FirstSearch könnte ich meinen Job nicht richtig machen. Die enorme Vielfalt an Sammlungen ist absolut konkurrenzlos.“

Tommy Nixon
MLIS Subject Librarian for Classics, Dramatic Art & English/Comparative Literature
Davis Library, University of North Carolina at Chapel Hill
Chapel Hill, North Carolina, United States

OCLC-Mitarbeiter verbessern WorldCat jeden Tag

Die fachkundigen Katalogisierer von OCLC machen WorldCat zu einer nützlichen und einzigartigen Ressource für Bibliotheken auf der ganzen Welt, indem sie hochgeladene Datensätze batchweise überprüfen, neu katalogisierte Datensätze hinzufügen, doppelte Datensätze zusammenführen oder gemeldete Fehler korrigieren.

Unsere globalen Datenspezialisten gehen zusammen mit den Bibliotheken sämtliche Datensätze durch, bevor sie in WorldCat eingepflegt werden. Durch die vorherige Bereinigung dieser Daten erhöhen wir die Chancen, neue Daten mit bereits vorhandenen Master-Datensätzen abgleichen zu können. Häufig sind die Daten, auf die Bibliotheken in WorldCat zugreifen, von besserer Qualität als die von ihnen selbst zur Verfügung gestellten Daten.

Aufgrund des globalen Charakters von WorldCat müssen wir uns häufig den Herausforderungen in Bezug auf kulturelle Integration, Vielfalt und Komplexität stellen. Wir ermöglichen Bibliotheken die Eingabe von Daten in WorldCat, die nicht in lateinischen Schriftzeichen vorliegen, wobei auf die Einhaltung weltweiter Veröffentlichungs- und Katalogisierungsstandards geachtet wird, die sich gelegentlich auf schwierigem geopolitischem Boden bewegen.

Des Weiteren beschäftigen sich unsere Technikspezialisten mit der Entwicklung einzigartiger Lösungen, die Bibliotheken die Interaktion mit WorldCat-Daten und die Verwaltung ihrer Kataloge erleichtern sollen, damit lokale Benutzer die benötigten Informationen finden und darauf zugreifen können.

Besseres Verständnis der baskischen Kultur

Jay Weitz [Foto]

„Höhere Erwartungshaltung…“

„Unsere Arbeit basiert auf der Einschätzung, dass die Nutzer auf der ganzen Welt mehr von OCLC erwarten. Meine Kollegen und ich haben dies erkannt und berücksichtigen dies bei allem, was wir tun.“

Jay Weitz
Senior Consulting Database Specialist, Data Services and WorldCat Quality Management
OCLC
Dublin, Ohio, USA

Bemal Rajapatirana [Foto]

„Den Einzelnen verändern…“

„Im Grunde sind wir Datenspezialisten mit der Verpflichtung, über die Bibliotheken Wissen und Informationen anderen zur Verfügung zu stellen, um damit den Einzelnen, die Gesellschaft in der er lebt und damit die Menschheit an sich zu verändern.“

Bemal Rajapatirana
Director, Data Ingest
OCLC EMEA
Leiden, Südholland, Niederlande

WorldCat-Qualitätsteam

Unser WorldCat-Qualitätsteam setzt sich dafür ein, den bibliografischen Katalog, die Knowledge Base und das Register von WorldCat kontinuierlich zu verbessern. Dieses Team verfügt insgesamt über eine 236-jährige Erfahrung mit OCLC. Unsere Katalogisierer (die meisten mit MLS-Abschluss), die sich auf bibliografische Daten und Normdaten konzentrieren, erstellen und verbessern WorldCat-Datensätze sowohl von Hand als auch mithilfe überwachter automatischer Systeme. Zwischen Juli 2016 und Juni 2017 überarbeitete das WorldCat-Qualitätsteam mehr als 105 Millionen WorldCat-Datensätze.

Shanna Griffith [Foto]

„Verbesserung der Qualität…“

„Ich bin gerne Teil des WorldCat-Qualitätsteams von OCLC. Wir wissen, wie wichtig es für unsere Mitgliedsbibliotheken ist, dass die Titel ihrer Bestände für die Nutzer problemlos zugänglich sind. Als Mitgliederverbund arbeiten wir zusammen mit unseren Mitgliedsbibliotheken an der kontinuierlichen Qualitätsverbesserung der bestehenden Katalogdaten in WorldCat.

Shanna Griffith
Database Specialist II, Data Services and WorldCat Quality Management
OCLC
Dublin, Ohio, USA

Mitglieder des WorldCat-Qualitätssystems beteiligen sich aktiv am Program for Cooperative Cataloging (PCC) und engagieren sich in professionellen Organisationen wie der American Library Assocition (ALA), den Online Audiovisual Catalogers (OLAC) und der Music OCLC Users Group (MOUG), indem sie Positionen in zahlreichen Ausschüssen, Arbeitsgruppen und Vorständen bekleiden. Besonders engagieren wir uns in den Association for Library Collections and Technical Services (ALCTSder ALA, in denen Teammitglieder als President of ALCTS und als Chair of the ALCTS Cataloging and Classification Section (jetzt CaMMS) fungierten.

Verbesserungen auf Anfrage

Außerdem erweitert das WorldCat-Qualitätsteam Datensätze in WorldCat aufgrund von Aktualisierungen von Richtlinien proaktiv; so ändert es z. B. Subject Headings oder Provider-neutrale Codierungen für elektronische Medien. Das Team überprüft außerdem jede für einen WorldCat-Datensatz eingehende Änderungsanfrage und entscheidet dann über die weitere Bearbeitung. Manchmal muss nur ein Datensatz überarbeitet werden, ein anderes Mal findet das Team Tausende WorldCat-Datensätze mit ähnlichen Problemen und korrigiert diese ebenfalls. Zwischen Juli 2016–Juni 2017 gingen beim WorldCat-Qualitätsteam 76.062 Verbesserungsanfragen ein.

Qualitätsverbesserung für einen WorldCat-Datensatz anfordern

Anzahl der vom WorldCat-Qualitätsteam verbesserten WorldCat-Datensätze:

Letztes Jahr:105.215.955

(Juli 2016–Juni 2017)

Letzten Monat:8.061.483

(September 2017)

Anzahl der vom WorldCat-Qualitätsteam verbesserten bibliografischen Datensätze:105.215.955

Eingegangene Verbesserungsanfragen:76.062

(Juli 2016–Juni 2017)

Nur die beste Version eines Datensatzes zählt!

Das WorldCat-Qualitätsteam nutzt eine Duplicate Detection and Resolution (DDR) Software, die WorldCat-Datensätze auf Duplikate überprüft und diese nach der Kontrolle durch erfahrene Katalogisierer zusammenführt. Zusätzlich zur Software sucht das WorldCat-Qualitätsteam gegebenenfalls manuell nach Duplikaten und führt sie zusammen. Des Weiteren reagiert das Team auf Meldungen der OCLC-Mitglieder zu doppelten Datensätzen, die zusammengeführt werden sollten bzw. die nicht korrekt zusammengeführt wurden.

Weitere Informationen zur Katalogisierung mit der DDR-Software

Vom WorldCat-Qualitätsteam pro Jahr zusammengeführte Einträge:1.201.444

(Juli 2016–Juni 2017)



Seit Mai 2009 mit DDR-Software entfernte Duplikate:28.883.634

(Stand September 2017)

Vereinfachte Katalogisierung durch Normdateien

Der von OCLC verwendete VIAF (Virtual International Authority File) ist ein Dienst, welcher den einfachen Zugriff auf die weltweit größten Normdateien mit Personendaten ermöglicht. Über 50 Organisationen aus über 30 Ländern, inklusive vieler Nationalbibliotheken, steuern ihre Normdateien zum VIAF-Dienst bei. Diese Dateien werden abgeglichen, verknüpft und anschließend in einem übergeordneten Normdatensatz zusammengeführt. Auf diese Weise sind beispielsweise Informationen zu einer Einzelperson immer auffindbar, unabhängig von der Darstellung des Namens dieser Person in verschiedenen Sprachen oder Zeichensätzen.

Weitere Informationen zum VIAF-Dienst

Auch in anderen weltweiten Normdateisystemen wie etwa dem ISNI (International Standard Name Identifier) (dem gemäß ISO zertifizierten Standard zur Identifizierung der an der Herstellung einer Publikation beteiligten Personen) spielt OCLC eine wichtige Rolle. ISNI wird von OCLC gehostet; die Normdateien werden von der ISNI International Agency gepflegt. Diese Daten werden an den VIAF-Dienst sowie weitere Normdatenbanken übergeben, damit die Autoren eines Werks im Internet eindeutig identifiziert werden können.

Katalogisierer verwenden diese und weitere Normdateien wie etwa die Names and Subject Authority Files der Library of Congress, die Medical Subject Headings (MeSH) der US National Library of Medicine, den NTA (Nederlandse Thesaurus van Auteursnamen) der Koninklijke Bibliotheek und die gemeinsame Normdatei (GND) der Deutschen Nationalbibliothek für ihre normale Katalogisierungsarbeit. Anschließend fügen sie in WorldCat bibliografische Daten wie Standardnamen, Systematiken und weitere Informationen hinzu und erweitern so den Nutzen von WorldCat für Bibliotheken auf der ganzen Welt. OCLC stellt Tools zur Verfügung, mit deren Hilfe Katalogisierer diese Normdateien anzeigen und die Systematik in bibliografischen Datensätzen damit verknüpfen können. OCLC ist überdies ein Knotenpunkt für die Normdatei der Library of Congress. Wenn Katalogisierer in den OCLC-Systemen Änderungen an dieser Datei vornehmen, werden diese Änderungen jeden Tag automatisch in den Dateien der Library of Congress ebenfalls vorgenommen.

Weitere Informationen zu Normdateien

Vom WorldCat-Qualitätsteam für die Library of Congress Name Authority File erstellte Normdateien:399

Verbesserte Normdateien:1.213

(Juli 2016–Juni 2017)

Geoff Payne [Foto]

„Attraktiv für die Universität…“

„Die Möglichkeit zur Bereitstellung von Rechercheprofilen, die regelmäßige durch gespeicherte Stichwortsuchen automatisch aktualisiert wird, ist für Akademiker sehr attraktiv. Auch für die Universität ist dieser sehr interessant, da anstelle statischer Rechercheprofile, die nach einiger Zeit veraltet sind, jetzt dynamische Rechercheprofile möglich sind.“

Geoff Payne
Deputy Director Strategy and Planning (im Ruhestand)
La Trobe University Library
Melbourne, Victoria, Australia

Eine eindeutige maßgebliche Kennung und Klassifizierung

OCLC versieht jeden in WorldCat eingegebenen Datensatz mit einer eigenen Kennung, der „OCN“. Die OCN ist eindeutig und ermöglicht zusätzlich zu Kriterien wie Datum, Titel oder Autor die Sortierung und Abfrage von Daten nach der OCN. Die OCN wird innerhalb der Gemeinschaft der Bibliotheken sowie von Bibliothekslieferanten und Verlagen weithin als maßgebliche Kennung zur Referenzierung bestimmter Ressourcen genutzt.

Zusätzlich zur proprietären OCN verwendet OCLC für die WorldCat-Datensätze die Dewey Decimal Classification. OCLC besitzt die Urheberrechte an der Dewey Decimal Classification, die einen Index für die thematische Zuordnung von Ressourcen bietet und den entsprechenden Standort von Titeln im Regal angibt. OCLC hat bereits über 57 Millionen WorldCat-Datensätze mit Dewey-Nummern versehen.

Erfahren Sie mehr über Dewey