Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

Aufbau und Verwaltung von Sammlungen

Sammlungen erstellen und organisieren

CONTENTdm vereinfacht den Prozess zum Erstellen und Organisieren digitaler Sammlungen. Jeder Benutzer hat eigene Projektkapazitäten im CONTENTdm-Project Client auf dem eigenen PC. Außerdem unterstützt CONTENTdm gemeinsame Projekte, indem es mehreren Benutzern den gleichzeitigen Zugriff auf importierte Datensätze und Metadaten für die Entwicklung einer gemeinsam genutzten Sammlung ermöglicht. Sobald die Bildakquisition und Metadateneingabe für ein Projekt abgeschlossen sind, werden die Datensätze von einem Administrator der Sammlung in eine Warteschlange hochgeladen und nach abschließender Überprüfung oder Bearbeitung zur Sammlung hinzugefügt.

Daten und Medien eingeben

Datensätze lassen sich zu CONTENTdm einzeln oder als Stapel hinzufügen. Die Stapelverarbeitungsprozesse und -werkzeuge von CONTENTdm straffen Ihre Arbeitsprozesse, sodass sie Tausende von Digitaldatensätzen bequem auf einmal hinzufügen und bearbeiten können. Mithilfe selbst erstellter Metadatenvorlagen können Sie die Eingabe von beschreibenden, technischen und administrativen Metadaten vereinfachen und standardisieren.

Integrierte Bearbeitungstools und kontrollierte Vokabulare ermöglichen die Katalogisierung und globale Änderungen an den Metadaten von Sammlungen bei laufendem Betrieb. Zusätzlich können Sie mithilfe des Connexion-Digitalimports digitale Datensätze zu CONTENTdm-Sammlungen hinzufügen.

CONTENTdm bietet auch eine Reihe von Optionen für das Arbeiten mit hochauflösenden JPEG- bzw. TIFF-Dateien. Die Möglichkeiten reichen vom automatischen Erstellen von Anzeigekopien mit niedrigerer Auflösung, die Änderungen der Bildqualität und Lesbarkeit zulassen, bis hin zu benutzerdefinierten Anzeigekopien, die Sie selbst erstellen.

Tabulatorgetrennte Textimporte erleichtern das Importieren von Metadaten in CONTENTdm aus vorhandenen Anwendungen wie z. B. MS Access und Excel. Sie können größere Textdateien aus der OCR-Texterkennung oder Abschriften in Metadatenfelder auch als Stapelverarbeitung importieren, um die Volltextsuche von Dokumenten zu ermöglichen. Oder Sie generieren OCR-Dateien mithilfe der OCR-Erweiterung im Zuge des Importvorgangs. Andere Stapelverarbeitungsprozesse ermöglichen Ihnen, globale Veränderungen an Sammlungen und Datenbank vorzunehmen.

Dank WorldCat eine höhere Webpräsenz für Ihre primären Quellenmaterialien

Mit dem WorldCat Digital Collection Gateway können Sie selbstständig die Metadaten für Ihre digitalen Inhalte in WorldCat hochladen. Beim Gateway handelt es sich um ein nützliches Selbstbedienungstool samt webbasierter Benutzeroberfläche, mit dem Sie Ihre Metadaten in WorldCat.org hochladen und die entsprechenden digitalen Objekte in einer Vorschau beliebig selbst einrichten können. Und mithilfe von Dublin Core- und MARC-Feldern richten Sie die Inhalte und das Erscheinungsbild Ihrer digitalen Sammlungen nach Ihren eigenen Vorstellungen ein.

Projektvorlagen übertragen

Wenn Projekte ähnliche Einstellungen erfordern, wie z. B. Bildrechte oder administrative Metadaten, lassen sich die Projekteinstellungen bequem von einem auf den anderen Computer übertragen und innerhalb des Computers kopieren. Dies spart Zeit bei der Einrichtung und erleichtert die Kooperation von Organisationen, die den CONTENTdm-Server gemeinsam nutzen, indem Projekteinstellungen für Kollegen freigegeben werden können. Sie können auch ganze Projekte freigeben, um mehreren Benutzern gleichzeitigen Zugriff auf importierte Datensätze und Metadaten zu gewähren.

Kontrolliertes Vokabular

CONTENTdm bietet kontrolliertes Vokabular für die konsistente, einheitliche Eingabe von Metadaten. Die Software beinhaltet neun integrierte Thesauri aus dem Terminologies Service von OCLC:

  • Art & Architecture Thesaurus (AAT) ®
  • Canadian Subject Headings (CSH)
  • Dublin Core Metadata Initiative Type Vocabulary
  • Getty Thesaurus of Geographic Names (TGN) ®
  • Guidelines on Subject Access to Individual Works of Fiction, Drama, etc., 2nd ed., Form and Genre
  • Māori Subject Headings / Ngā Ūpoko Tukutuku
  • Medical Subject Headings (MeSH®) 2010
  • Newspaper Genre List
  • Thesaurus for Graphic Materials
  • Union List of Artist Names (ULAN) ®

Daneben können sie auch eigene kontrollierte Vokabulare importieren oder entwickeln. Die CONTENTdm-Funktion der kontrollierten Vokabulare erlaubt die Überprüfung von Vokabularergänzungen, bevor sie angenommen werden, und bietet Support für Dublin Core Qualifiers.

Komplexe Medientypen

CONTENTdm eignet sich für Audio-, Video-, PDF-, Bild- und andere Dateien sowie für EAD-Suchhilfen. Serversupport für Streaming-Medien sorgt für die effiziente Übermittlung von Streaming-Datensätzen.

Mit CONTENTdm können Sie auch Datensätze definieren, die aus mehrfachen Ansichten bestehen, sodass Suchergebnisse in Form ganzer Einheiten oder mehrteiliger Objekte statt nur als Einzelelemente vorliegen können. Sie können Dokumente und Monografien oder mehrseitige Objekte wie z. B. Postkarten oder Skulpturen hinzufügen. CONTENTdm bietet sogar Optionen für die Bearbeitung von mehrteiligen Objekten, selbst wenn diese bereits in Sammlungen eingestellt wurden.

Am eingängigsten zeigt sich der Umgang von CONTENTdm mit bestimmten Medientypen in den Sammlungen selbst, die von CONTENTdm-Benutzern erstellt wurden.

Bildrechte

Die Tools für Bildrechte in CONTENTdm bieten flexible Optionen zur Erkennung von Eigentumsrechten bei Objekten in Ihren Sammlungen. Zu den Optionen zählen leicht konfigurierbare Markenkennzeichen, Wasserzeichen und andere Schutzmechanismen. Jede kann an Ihre konkreten Anforderungen angepasst werden. Wenn Endbenutzer Objekte in Sammlungen anzeigen, sind die Marken-, Wasser- oder sonstigen Zeichen, die Angaben zu Eigentums- oder Urheberrechten enthalten, deutlich zu sehen.

Berichte

Mit dem Berichtsmodul von CONTENTdm erfahren Sie alles über die Zugriffe auf Ihre Sammlungen und ihre Nutzung. CONTENTdm stellt Berichte zu folgenden Daten bereit:

  • Ansicht nach Sammlung und Eintrag
  • Häufigste Suchanfragen mit CONTENTdm
  • Webstatistiken nach Monat, Tag, Stunde
  • Häufigste bzw. beliebteste URLs, Fehler, Verweisseiten, IP-Adressen, angemeldete Nutzer, Browser und Länder

Sammlungen verwalten

Sammlungs- und Systemadministratoren können anstehende Aufgaben bequem mit CONTENTdm erledigen. Denn sie können die gesamte Datenbankadministration über eine einfache Internetoberfläche erledigen, die dem befugten Benutzer ermöglicht, bei laufendem Betrieb Sammlungen zu bearbeiten, globale Suchen-und-Ersetzen-Aktionen durchzuführen, eine neue Sammlung anzulegen und Anfragen zur Sammlung anzupassen. Die Sicherheitsoptionen von CONTENTdm bieten eine Reihe von Sicherheitsoptionen, um urheberrechtlich geschützte oder beschränkte Materialien vor Missbrauch zu bewahren.

Daneben unterstützt CONTENTdm eine Vielzahl allgemeiner Datenstandards sowie verschiedene Datentypen und bietet mehrere Optionen für das Importieren und Exportieren von Daten, darunter:

  • Unicode— CONTENTdm unterstützt in vollem Umfang den Branchenstandard Unicode, der zur Repräsentation und Bearbeitung von Texten in den meisten nicht westlichen Sprachen, z. B. Chinesisch, Japanisch, Koreanisch, Griechisch und Hebräisch, eingesetzt wird.
  • XML—XML wird für alle internen Metadaten und Strukturbeschreibungen innerhalb von CONTENTdm verwendet. CONTENTdm ermöglicht auch den benutzerdefinierten XML-Export von Metadaten in benutzerdefinierte Felder und Formate, um so eine größere Kompatibilität mit lokalen Katalogsystemen und anderen Anwendungen zu schaffen.
  • Dublin- und VRA-Cores—Mithilfe von Dublin Core oder VRA-Core (Visual Resource Association) können Sie Medien beschreiben und sammlungsübergreifende Suchen durchführen. CONTENTdm stellt Standard-Metadatenvorlagen bereit, die durch die Dublin und VRA-Cores festgelegt sind. Zusätzlich lassen sich die Metadatenfelder in CONTENTdm voll konfigurieren, um maximale Flexibilität und Unterstützung für benutzerdefinierte Metadatenschemata zu bieten.
  • Null-Datentypen—Bei noch nicht digitalisierten Objekten können Sie mit dem Null-Datentyp-Support für Datensätze, die nur als Metadaten vorliegen, Metadaten einzeln oder als Stapel hinzufügen.
  • Unterstützung für Audio-, Video- und Streaming-Medien—URL-Support ermöglicht mithilfe von CONTENTdm das Zugreifen auf längere Audio- und Videosequenzen, die auf Ihrem Streaming-Medienserver gespeichert sind und gewährleistet eine effiziente und verlässliche Bereitstellung über das Internet. Überdies unterstützt CONTENTdm das Mapping von Streaming-Dateien auf Streaming-Medienservern und sorgt so für eine effiziente Bereitstellung von Streaming-Dateien und gleichzeitig für die Datenbankverwaltung in CONTENTdm.
  • METS/ALTO—CONTENTdm unterstützt die geplanten Spezifikationen für die Digitalisierung von Zeitungen,—darunter die Formate National Digital Newspaper Program (NDNP), die formate CCS , die formate iArchives format und METS/ALTO, und ermöglicht so die Auslagerung von Zeitungsdigitalisierungsprojekten an qualifizierte Partner.
  • Datenexport—CONTENTdm unterstützt den Export von Metadatenbeschreibungen im XML-Format, um Ihnen die Arbeit mit Metadaten auch in anderen Programmen zu ermöglichen. Sie können festlegen, dass nur bestimmte Felder exportiert werden, oder Sie können das Format für jedes zu exportierende Feld bestimmen, einschließlich sich wiederholender Felder und der Anpassung der XML-Tag-Bezeichnungen. Dadurch ist die Auswahl bestimmter Formate möglich, und die Kompatibilität mit lokalen Katalogsystemen wird erhöht.
  • Metadaten-Harvesting—CONTENTdm ist zudem voll kompatibel mit OAI-PMH v2. OAI (Open Archives Initiative Protocol for Metadata Harvesting) ist ein Standard für das Metadaten-Harvesting. Wenn Sie Ihre Metadaten für das Harvesting verfügbar machen möchten, unterstützt CONTENTdm das OAI-Harvesting auf der Sammlungsebene. Die Unterstützung für OAI-Flowcontrol sorgt für eine verlässlichere Netzwerkübertragung für das Harvesting besonders großer Sammlungen.

Wenn Sie die Software kennenlernen möchten, fordern Sie eine Testversion an und probieren Sie CONTENTdm kostenlos aus.