Deutsch

CONTENTdm®

CONTENTdm in der Praxis

CONTENTdm unterstützt die erfolgreichen, umfassenden und vielfältigen Sammlungen von weltweit über 2.000 Organisationen. Wenn Sie sich für CONTENTdm entscheiden, werden Sie Teil einer aktiven Benutzer-Community, die im Rahmen verschiedener regionaler und virtueller Benutzertreffen bewährte Methoden und vor Ort entwickelte Verbesserungen teilt.

Vorstellung Ihrer Sammlungen

Möchten Sie Ihre einzigartigen CONTENTdm Sammlungen hervorheben und anderen CONTENTdm Benutzern sowie auch der Bibliotheksgemeinschaft vorstellen? Senden Sie eine Nachricht mit dem Link zu Ihrer Sammlung an Terri Pfenning . So kann dieser Link in den nächsten Monaten in unseren „Vorgestellten Sammlungen“ aufgenommen werden. Ausgewählte Sammlungen werden auch auf den Facebook- und Twitter-Seiten von OCLC vorgestellt.

Vorgestellte Sammlungen

Civil War Correspondence CDM Collection

Civil War Correspondence CDM Collection

Ohio University

Ohio University Libraries

Dieses digitale Archiv umfasst Briefe, Tagebücher und andere Dokumente des Bürgerkriegs aus 15 Manuskriptsammlungen im Mahn Center for Archives and Special Collections. Es enthält Schriften vieler unterschiedlicher Einwohner von Ohio, darunter Soldaten mit verschiedenen Dienstgraden, die im ganzen Land kämpften, Militärärzten, die die Verwundeten auf dem Schlachtfeld und in Krankenhäusern behandelten, sowie Familien und Freunde an der Heimatfront, die sich dem Überlebenskampf auf dem Lande stellen mussten. Diese Briefe enthalten Beschreibungen des Militäralltags und einiger wichtiger Schlachten. Sie offenbaren zudem die Beziehungen zwischen den Briefschreibern, einschließlich des Ausdrucks von Liebe und Bedauern, Nachrichten von Krankheit und gesellschaftlichen Tratsch sowie Diskussionen über Politik und die jüngsten Ereignisse. Das digitale Archiv umfasst gegenwärtig über 700 Briefe und andere Dokumente.

 Through the Eyes of Peace, Nobel Laureate Collection

Through the Eyes of Peace, Nobel Laureate Collection

Walsh University

Brother Edmond Drouin Library

Die Nobel Laureate "Collection Through the Eyes of Peace" der Walsh University ist eine Sammlung von Fotografien und Dokumenten im Zusammenhang mit Besuchen von Nobelpreisträgern bei der Walsh University. Zu den Besuchern gehörten: Mutter Teresa, Willy Brandt, Elie Wiesel, Coretta Scott King (als Vertreterin ihres verstorbenen Mannes, Dr. Martin Luther King, Jr.) und Adolfo Perez Esquival.

 

JCSU Presbyterian Collection

JCSU Presbyterian Collection

Johnson C. Smith University

James B. Duke Memorial Library

Die Presbyterian Collection bietet Informationen hinsichtlich der Verbindung zwischen der Johnson C. Smith University und den regionalen presbyterianischen Kirchen. Sie umfasst Kirchenblätter, Korrespondenz, Kirchengeschichte und Informationen über die Synode von Catawba.


Ältere Sammlungen

Carnation Festival on Alliance Memory

Carnation Festival on Alliance Memory

Rodman Public Library

Das Nelkenfest begann 1960 und wird jedes Jahr von den Bewohnern von Alliance und Umgebung in Ohio mit großer Spannung erwartet. Diese Sammlung enthält Fotos von vergangenen Paraden und Veranstaltungen des Festivals, das Alliance als Nelkenstadt feiert.

In den ersten Jahren der Parade begann die Route am Mount Union Square (East State Street), wandte sich nach Norden auf die South Union Avenue, anschließend nach Osten auf die East Main Street und endete an der Arch Avenue. Das waren Abendparaden, die normalerweise um 17:00 oder 17:30 Uhr begannen.

Als die Alliance Days im Park immer beliebter wurden, wurde die Paradezeit 1981 auf 15:00 Uhr verschoben und ist heute um 11:00 Uhr. Auch 1981 wurde die Paraderoute geändert, sodass sie seitdem an der West State Street und Fernwood Avenue beginnt und an der Union Avenue und Main Street endet. Heute endet die Parade an der Broadway Street.

James Wood Digital Collection

James Wood Digital Collection

Stewart Bell Jr. Archives, Handley Regional Library und Winchester-Frederick County Historical Society

Die James Wood Digital Collection umfasst ausgewählte Artikel aus der Wood-Familie der Stewart Bell Jr. Archives. Der Hauptteil der Sammlung besteht aus handschriftlicher Korrespondenz, Finanzunterlagen, Umfragen und Flurkarten sowie anderen geschäftlichen, rechtlichen und persönlichen Materialien von Col. James Wood und anderen Mitgliedern der Wood-Familie. Die Sammlung reicht von den 1730er Jahren bis in die späten 1800er Jahre. James Wood (1707-1759) wanderte von Großbritannien nach Virginia aus. Im Jahre 1738 baute er ein Haus, das als "Glen Burnie" bekannt wurde. Später war Wood Oberst der Frederick County Miliz und diente mit Colonel George Washington im Feldzug gegen die Franzosen von 1754.

James Wood, Jr. (1741-1813) war stellvertretender Landvermesser von Frederick County und vertrat die Grafschaft im Virginia House of Burgesses von 1766 bis 1776 und in der Virginia Constitutional Convention im Jahr 1776. Von 1796 bis 1799 war er Gouverneur des Commonwealth of Virginia. Wood verhandelte 1775 den Vertrag von Fort Pitt mit den Shawnee Indianern und ermöglichte so die erfolgreiche Expedition von General George Rogers Clark. Er kämpfte im Revolutionskrieg als Oberst und kommandierte das Virginia-Regiment bei der Schlacht von Brandywine; später war er Brigadegeneral der Virginia-Truppen. James Wood Jr. heiratete 1775 Jean Moncure. Sie hatten keine Kinder.

 

Chinese Material Culture Collection

Chinese Material Culture Collection

Southern Oregon University

Diese Sammlung enthält Bilder einer Vielzahl von Artefakten, die häufig an archäologischen Stätten und in Museen gefunden werden und die die chinesische Migrantendiaspora von der Mitte des 19. bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts dokumentieren. Es werden Artefakte chinesischer Gemeinschaften in Oregon und Kalifornien gezeigt, um Bildung und ein besseres Verständnis der Rolle chinesischer Migranten bei der Ansiedlung und Entwicklung des amerikanischen Westens zu fördern.

Seit mehr als 50 Jahren arbeiten Archäologen an Orten, die mit der chinesischen Beteiligung an den Goldfeldern, dem Bau und der Instandhaltung von Eisenbahnen, der Landwirtschaft, der Holzindustrie, der Fischerei und Konservenindustrie und den städtischen Siedlungen verbunden sind. Diese Sammlung wurde geschaffen, um die Terminologie zu vereinheitlichen, bei der Identifizierung von Artefakten zu helfen und genaue Informationen über die Herstellung und Funktion einer Vielzahl von Alltagsgegenständen zu liefern, die in frühen chinesischen Gemeinden im Westen verwendet wurden.

Diese Sammlung wurde durch eine Partnerschaft zwischen dem Southern Oregon University Laboratory of Anthropology, der Hannon Library und PAR Environmental Services, Inc. ermöglicht.

Dieses Projekt wurde zum Teil von den Jacksonville Friends of the Library finanziert.

 

Sammlung Digital Archives des DCCCD

Sammlung Digital Archives des DCCCD

Dallas County Community College District

Diese Sammlung umfasst digitalisierte Fotografien, Dias, Zeitungen, Dokumente und Videos aus den Archiven des Dallas County Community College District.

Albert Chance World War II Papers

Albert Chance World War II Papers

Gettysburg College

Eine digitale Sammlung des Archivs zum 2. Weltkrieg von Albert Chance, der mit dem 360. AAA Searchlight Battalion in Nordafrika und Italien gedient hat. Die Sammlung umfasst mehr als 300 von Chance aufgenommene Fotografien, die den europäischen Schauplatz des 2. Weltkriegs aus der Perspektive eines Soldaten zeigen.  Sein Tagebuch erzählt von seinen Erfahrungen im Krieg, vom Beginn seiner Fahrt mit der Kungsholm am 2. März 1943 bis zu seiner ehrenhaften Entlassung in Fort Dix, New Jersey am 15. September 1945.  Sein Sammelalbum zeigt die vielen von ihm aufbewahrten Dokumente und Briefe, die er während seines Kriegsdienstes nach Hause geschickt hat – viele davon über V-Mail, den Luftpost-Dienst der amerikanischen und britischen Streitkräfte.

Sammlung Doris Ulmann

Sammlung Doris Ulmann

Transylvania University

Doris Ulmann war eine amerikanische Fotografin, die vor allem für ihre würdevollen Porträts von Menschen in Appalachia – insbesondere Handwerker und Musiker – bekannt ist, die zwischen 1928 und 1934 entstanden sind.  Dies ist eine kleine Sammlung mit einigen der Fotos von Doris Ulmann. 

Mount Vernon-Sammlung

Mount Vernon-Sammlung

Die Fred W. Smith National Library for the Study of George Washington

In dieser Sammlung sind alle von der Mount Vernon Ladies' Association (MVLA) veröffentlichten Druckerzeugnisse zusammengestellt, d. h. Bücher, Hefte, Broschüren, Informationsblätter, Ankündigungen von Veranstaltungen, Satzungen und Handbücher sowie Leitfäden. Die Jahresberichte und Protokolle des MVLA Council bieten Informationen und tiefe Einblicke in die jährlichen Aktivitäten und die Arbeit der Mount Vernon Ladies' Association. In der Sammlung werden Stücke aus der Zeit von 1854 bis heute ausgestellt.

Die digitale Daily Planet-Sammlung

Die digitale Daily Planet-Sammlung

Cowles-Bibliothek an der Drake-Universität

Im April 1979 veröffentlichten die Absolventen der Drake-Universität Larry Vint, Peter Lewis und Jon Bowermaster die erste von 120 Ausgaben der kostenlosen und alternativen Zeitung, die ursprünglich unter dem Namen "The Daily Planet" erschien. Die später in "The Planet" umbenannte Zeitung beschäftigte sich mit nationalen und lokalen Nachrichten sowie Kunst und Unterhaltung. Ganz gleich, ob die Redaktion über Agrarpolitik oder den schlimmsten jemals produzierten Popsong diskutierte – die Mitarbeiter des Planet brachten stets eine interessante und unterhaltsame Zeitung heraus, die sich auch als Sprachrohr für Des Moines verstand. Der Planet erschien von 1979 bis 1982.

Die digitale Sammlung Women's Liberation Print Culture

Die digitale Sammlung Women's Liberation Print Culture

Duke-Universität

Diese Sammlung enthält Manifeste, Ansprachen, Essays und andere Materialien, die die verschiedenen Aspekte der Frauenrechtsbewegung in den 1960er und 1970er Jahren in den USA dokumentieren.

Das Women's Liberation Movement (Befreiungsbewegung der Frauen) bezieht sich auf eine Reihe von Kampagnen für Reformen bei Themen wie dem Selbstbestimmungsrecht der Frau, häuslicher Gewalt und Lohngleichheit. Die feministische Presse, wie die in der Sammlung gezeigten Beispiele, stützte die Frauenbewegung und half ihr dabei, sich mit anderen Bewegungen für soziale Gerechtigkeit zu vernetzen.

Die ursprüngliche Version dieser digitalen Sammlung wurde 1997 von der damaligen Archivarin des Instituts für Frauenforschung an der Duke-Universität, Ginny Daley, und der damaligen Duke-Professorin Anne Valk als Referenz für Seminararbeiten zur Sozialgeschichte amerikanischer Frauen zusammengestellt. Rosalyn Baxandall und Linda Gordon trugen im Zusammenhang mit der Veröffentlichung ihres Buchs Dear Sisters: Dispatches From The Women's Liberation Movement (Basic Books, 2001) zur Erweiterung der Materialsammlung bei.

Für die Neuauflage der Sammlung wurden alle Dokumente eingescannt. Damit ist eine Volltextsuche in der Sammlung möglich. Außerdem wurde die Sammlung um Fotos, Flyer, Planungsunterlagen und Reaktionen auf die Proteste bei den Miss-America-Wettbewerben 1968 und 1969, mit denen das Women's Liberation Movement einer breiten Öffentlichkeit bekannt wurde, ergänzt.

Die Bonbonniere-Sammlung

Die Bonbonniere-Sammlung

Dana Hall School

Diese Sammlung besteht aus Schülerzeitungen mit Ausgaben von Dezember 1890 bis Juni 1893.

Die Burrell-Sammlung

Die Burrell-Sammlung

Bok Tower Gardens

Bok Tower Gardens in Lake Wales, Florida, wurde kürzlich von Larry Ellis, Urenkel von Horace Burrell, kontaktiert, der als Erbauer des Singing Tower im Gardens diente. Mr. Ellis und seine Frau Norma fuhren aus Ashburn, Virginia, um eine Sammlung von persönlichen Gegenständen zu übergeben, die einst Mr. Burrell und seinem Sohn Edward gehörten. Die Sammlung umfasst zwei handgeschriebene Zeitschriften, ein Sammelalbum mit Nachrichtenartikeln und zahlreiche Fotografien, die alle den Bau des Turms dokumentieren.

Die digitale Sammlung Voyager-Jeana Yeager

Die digitale Sammlung Voyager-Jeana Yeager

Texas A&M University-Commerce

Jeana Yeager und Dick Rutan folgten dem Weg der Pioniere der amerikanischen Luftfahrt und flogen im Dezember 1986 zum ersten Mal ohne Zwischenlandung und Nachtanken um die Welt, eine einzigartige Leistung in der Geschichte menschlicher Bemühungen. Neben ihrem Weltrekordflug stellte Jeana Yeager Anfang bis Mitte der 80er Jahre viele Rekorde in Sachen Geschwindigkeit, Ausdauer und Distanz auf.

Die digitale Sammlung Voyager-Jeana Yeager ist ein sehr kleiner Ausschnitt aus der Jeana Yeager-Sammlung, einer der größten Sammlungen von Luftfahrtmaterialien, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Die Jeana Yeager Collection ist in der Sondersammelabteilung der James G. Gee Library der Texas A&M University–Commerce untergebracht.

Die Gleason Waite Romer-Sammlung

Die Gleason Waite Romer-Sammlung

Miami-Dade Public Library System

Der Fotograf Gleason Waite Romer kam 1925 in Miami, Florida, an und arbeitete für eine Zeitung, später für eine Markisenfirma, für die er Wohngebäude dokumentierte, dann als freier Fotograf, der wichtige Ereignisse, Menschen und Orte in der Stadt festhielt. Er schuf ein Werk, welches das „sich wandelnde Gesicht Miamis“ in einzigartiger Weise einfängt und als sehr wertvoller historischer Beleg gelobt wird. Romers Sammlung umfasst Bilder, die bei anderen Fotografen akkreditiert sind. Die physische Sammlung umfasst etwa 17.500 Bilder in Form von Negativen, Glasplatten und Postkarten, die das Wachstum und die Entwicklung aller Aspekte der Stadt Miami von den 1880er Jahren bis in die 1950er Jahre dokumentieren. Informationen, die aus den ursprünglichen Datensätzen gesammelt wurden, wie z. B. Daten, Namen und Orte, wurden unverändert übertragen.

Die Larry Jene Fisher-Sammlung

Die Larry Jene Fisher-Sammlung

Lamar University

Diese Sammlung spiegelt die vielfältigen Interessen und die unermüdliche Neugier von Larry Jene Fisher, dem „Renaissance-Mann aus Südost-Texas“, wider.

Die Sammlung besteht hauptsächlich aus fotografischen Negativen, die in den späten 1930er Jahren bis in die frühen 1950er Jahre aufgenommen wurden, und dokumentiert eine Fülle von texanischen Erfahrungen, darunter die schroffen Ölbohrmannschaften aus Westtexas, die Einweihung einer katholischen Kirche in Port Arthur, eine Viehzucht, die Ernte von Zitrusfrüchten im Rio Grande Valley und das Huntsville Prison Rodeo.

Eine besondere Stärke der Sammlung von Fisher ist seine Dokumentation des Big Thicket, einer bewaldeten Region nördlich von Beaumont, die sich vom Rest der Nation unterschied. Fisher war ein Außenseiter, der die Bedeutung der traditionellen Folklore der Region erkannte und fotografierte.

Als Fisher ins Herz des Big Thicket zog, wurde er bald darauf engagiert, um einen weiteren gefährdeten Aspekt der Region zu fotografieren, – die biologische Vielfalt, die fleischfressende Pflanzen und Tiere, die in anderen Gebieten ausgestorben waren – um sich für einen Nationalpark einzusetzen.

Fisher war auch in der Civil Air Patrol (CAP) aktiv, einer freiwilligen Organisation, die gegründet wurde, um Schiffe vor Angriffen durch deutsche U-Boote während des Zweiten Weltkriegs zu schützen. Seine Fotos der CAP beinhalten Gedenkstätten für Männer, die während des Fluges getötet wurden, und CAP-Mitglieder, die sich zwischen den Flügen entspannen und mit Flugzeugen posieren.

Arkansas and the Great War-Sammlung

Arkansas and the Great War-Sammlung

Butler Center for Arkansas Studies, Central Arkansas Library System

Das Butler Center bietet eine große Sammlung von Materialien im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg, darunter Briefe, Fotografien, Mikrofilme von Rekrutierungs- und Entlassungsunterlagen und andere Primärmaterialien im Zusammenhang mit Einwohnern von Arkansas, die im Ersten Weltkrieg gedient haben. Der Forschungsraum beherbergt auch eine große Anzahl von sekundären Quellen und abonniert eine Vielzahl von Online-Datenbanken, die einen einfachen Zugang zu Millionen von militärischen Aufzeichnungen und anderen Ressourcen bieten.

Höhepunkte der Sammlungen sind Briefe von einem Marine aus dem Ersten Weltkrieg sowie die Korrespondenz eines Soldaten, der in einer Luftschifferkompanie diente; viele Materialien im Zusammenhang mit Camp Pike (jetzt Camp Joseph T. Robinson); und Materialien im Zusammenhang mit dem Eberts Training Field, das sich in Lonoke County befand.

 

Die Dr. Bert J. Davidson Medical Bookplate-Sammlung

Die Dr. Bert J. Davidson Medical Bookplate-Sammlung

Western University of Health Sciences

Buchmarken werden seit dem 15. Jahrhundert verwendet, um den Bucheigentümer zu identifizieren. Häufig wurden sie von Grafikern entworfen und ausgeführt.  Anfangs zeigten sie meist heraldische Motive, aber in den letzten 125 Jahren lag der Schwerpunkt auf künstlerischen Qualitäten und viele Buchmarken sind Beispiele für hohe Kunst.  Es gibt viele Buchmarkensammler.

Alle in dieser Sammlung gezeigten Buchmarken stammen von etablierten und zum Teil berühmten Künstlern aus den Niederlanden und Belgien des 20. Jahrhunderts.  Die meisten davon sind Originalgrafiken, einige wenige sind Kopien.  Sie alle beziehen sich auf Medizin, Pharmazie, Zahnmedizin oder Psychologie.  Viele enthalten zudem interessante Informationen und Symbole zu den Buchbesitzern.

Claude and ZerNona Black Papers-Sammlung

Die Claude und ZerNorna Black Papers-Sammlung

Trinity University Coates-Bibliothek

Die Claude and ZerNona Black Papers wurden im Oktober 2011 von der Coates Library erworben.  Die Sammlung umfasst ca. 100 Kubikmeter und dokumentiert die Bürgerrechte, den bürgerlichen Aktivismus und den baptistischen Dienst von Reverend Claude William Black, Jr. (1916-2009) und seiner Frau ZerNona Stewart Black (1906-2005) in San Antonio, Texas.   

Die Dokumente umfassen die Zeit von den frühen 1900er-Jahren bis 2009 und beinhalten die geistliche Arbeit in der Mount Zion First Baptist Church, wo Reverend Black 49 Jahre lang Pastor war; handschriftliche und maschinengeschriebene Manuskripte und Aufzeichnungen zu Predigten, Gedenkgottesdiensten und Erforschungen der religiösen Lehre und des Dienstes an der Gesellschaft; Tagesordnungen, Sammelalben, Fotografien, Veranstaltungsbroschüren, politische Ephemera;  Zeitungsausschnitte über den Stadtrat und die Teilnahme an Stadtveranstaltungen; Korrespondenz mit lokalen und nationalen Persönlichkeiten von gesellschaftlicher und politischer Bedeutung, darunter Martin Luther King, Jr., A. Philip Randolph und Lyndon Baines Johnson sowie Bestattungsprogramme, Nachbarschaftspublikationen und Erinnerungsstücke, die die Geschichte der afroamerikanischen Gemeinschaft in San Antonio und ihren Platz in der nationalen Bürgerrechtsbewegung offenbaren.

Edgar R. Hyde Papers-Sammlung

Die Edgar R. Hyde Papers-Sammlung

Archive der Norwich University

Dr. Edgar Hyde diente während des Zweiten Weltkriegs als Sanitäter bei der US-Armee. Zusammen mit dem Typoskript seines Tagebuchs, dokumentieren Fotografien, die von Dr. Hyde aufgenommen wurden, seine Zeit als Leiter des 91. Evakuierungskrankenhauses, eines semi-mobilen Evakuierungskrankenhauses mit 400 Betten im European Theater of Operations. Ursprünglich als 6. Chirurgische Klinik bezeichnet, wurde die Einheit 1942 zu einem Evakuierungskrankenhaus umbenannt.

Nach seiner Entlassung praktizierte er Medizin in Northfield, VT, und diente über 35 Jahre lang als Arzt für die Stadt und die Norwich University. Seine Erinnerungen blicken auf seine Ausbildung am Dartmouth College und an der Cornell University sowie auf seine medizinische Praxis nach dem Zweiten Weltkrieg zurück.

 

Sammlung mittelalterlicher Manuskripte des 12. – 15. Jahrhunderts.

Sammlung mittelalterlicher Manuskripte des 12. – 15. Jahrhunderts.

University of Portland, Clark Library

Die Clark Library der Universität von Portland beherbergt eine kleine Sammlung mittelalterlicher Manuskripte aus dem 12. bis 15. Jahrhundert. Die Sammlung besteht aus Manuskripten, Manuskriptfragmenten, Notenblättern sowie einzelnen Blättern größerer Werke. Unter den digitalisierten Objekten befinden sich Werke von Antonius dem Großen, Hugo von St. Viktor, Petrus Lombardus, Bischof von Paris, und Papst Gregor dem Großen.

Historische Sammlung des Apache National Forest

Historische Sammlung des Apache National Forest

Apache County Library District

Der Apache County Library District hat in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Bürgern eine Sammlung mit Informationen und Fotos über die Geschichte des Apache County zusammengetragen. Ziel ist es, historisch relevante Zeugnisse zum Apache County in Arizona zu sammeln, zu bewahren und zugänglich zu machen.

Die Myron Van Ark Postkartensammlung

Die Myron Van Ark Postkartensammlung

Hope College, Van Wylen Library

Diese Postkartensammlung von Myron Van Ark und seiner Mutter aus dem 19. und 20. Jahrhundert zeigt die Region Holland im Staat Michigan. Die Sammlung umfasst mehr als 450 Postkarten. Hier bekommen Sie einen Einblick in die Vergangenheit dieser unter niederländischem Einfluss entstandenen Stadt, die das kulturelle Erbe West-Michigans mitgeprägt hat.

Frontier Digital Depot – Learning Objects Collection

Frontier Digital Depot – Learning Objects Collection

Frontier Nursing University

Das Frontier Digital Depot stellt den Studierenden der Frontier Nursing University sowie Dozenten, Mitarbeitern, Lehrern und der interessierten Öffentlichkeit ausgewählte Lernmittel und wissenschaftliche Veröffentlichungen zur Verfügung.

Virginia Shewalter Letters Collection

Virginia Shewalter Letters Collection

Midpointe Library Systems

Die Virginia Shewalter Letters Collection umfasst die private Korrespondenz von Virginia Shewalter zwischen 1942 und 1945 während ihres Diensts im Women's Army Auxiliary Corps (WAAC) und im Women's Army Corps (WAC). In den Briefen beschreibt Shewalter ihre Erfahrungen während ihrer Dienstzeit im In- und Ausland. Während ihres Militärdiensts war sie in England und Frankreich stationiert und stieg bis zum Dienstgrad des Hauptmanns auf. Virginia Shewalter wurde am 14. Juli 1916 in Dayton, Ohio, als zweite von drei Töchtern von John L. und Mabel Shewalter geboren. Sie besuchte die Union Township High School in West Chester und später die Miami University, wo sie das Studium als Bachelor of Science im Fach Erziehungswissenschaften abschloss. Nach dem Krieg arbeitete Shewalter am Luftwaffenstützpunkt Wright-Patterson und in der Personalabteilung des Veterans Administration Hospital in Cincinnati. Später unterrichtete sie Englisch an der Lakota High School (Ohio). Die Briefe wurden vollständig transkribiert. Eine Volltextrecherche ist möglich. Diese Sammlung wurde ursprünglich von der West Chester Historical Society kuratiert.  Dank des hingebungsvollen Engagements der Historical Society für die Bewahrung der lokalen Geschichte sind wir in der Lage, diese digitale Sammlung zur Verfügung zu stellen.

Olympic Official Reports Collection

Olympic Official Reports Collection

LA84 Foundation

Die offiziellen Berichte von den Olympischen Spielen sind die umfassendste Zusammenstellung historischer Dokumente zu den Olympischen Spielen.  Die Berichte werden vom Organisationskomitee des Gastgebers angefertigt. Sie enthalten in der Regel detaillierte Informationen zu den Spielen, zur Planung und zum Bau der Sportstätten, zu Abläufen, zum Budget, zu kulturellen Aktivitäten im Zusammenhang mit den Olympischen Spielen und zu den Ergebnissen der Wettkämpfe.  In den meisten Fällen enthalten die Berichte auch viel Bildmaterial von den Olympischen Spielen.   Die Olympic Games Official Reports Collection beherbergt die Berichte nahezu aller Olympischen Spiele der Neuzeit seit der ersten Austragung im Jahr 1896.  Es ist eine Schlagwortsuche in der kompletten Sammlung möglich. Sie können auch einen Bericht aus der Liste unten auswählen.

Offizielle Sportergebnisse sind in mehrbändigen Sätzen enthalten (siehe Hinweis zu den Bänden mit den Ergebnissen).  Seit den Olympischen Spielen von Sydney im Jahr 2000 werden separate Dokumente mit den vollständigen Ergebnissen der einzelnen Sportarten und Wettkämpfe veröffentlicht.  

 

South Dakota State Agency Historical Collection
Foto von Chad Coppess, State Photographer

South Dakota State Agency Historical Collection

South Dakota Department of Education/South Dakota State Library

Beschreibung: Die South Dakota State Agency Historical Publications Collection ist eine Spezialsammlung historischer Veröffentlichungen staatlicher Organe. Die South Dakota State Library verfügt über Veröffentlichungen, die zum Teil noch aus vorstaatlichen Zeiten stammen. Die digitalisierten Kopien der Sammlung machen die Veröffentlichungen leichter zugänglich für die Öffentlichkeit.

Oral History in der "Historical Plymouth State"-Sammlung

Oral History in der „Historical Plymouth State“

Plymouth State University

Beschreibung: 1978 wurde damit begonnen, die Geschichte der Schulbildung in New Hampshire zu dokumentieren. 20 Interviews mit Lehrern von den späten 1890ern bis zu den Mittsiebzigern des 20. Jahrhunderts sind das Ergebnis dieser Bemühungen. Die Interviewten berichten darüber, wie es war, in verschiedenen Situationen zu unterrichten – von Schulen mit nur einem Klassenzimmer bis zur städtischen Highschool. Interviewt wurden unter anderem die erste Sonderschullehrerin des Staates, eine Kunstlehrerin, ein Bibliothekar und eine Verwaltungskraft. Durchgängig präsent in den Aufnahmen ist die Entwicklung der Einstellungen von Lehrern, Verwaltung, Schülern und Eltern zur Schule. Die ursprünglich auf Kassetten aufgenommenen Interviews stehen jetzt online in Form digitaler Kopien der auf Schreibmaschine getippten Originaltranskripte zur Verfügung.

Gustav Johnson Collection

Gustav Johnson Collection

South Dakota State Historical Society-State Archives

Die Sammlung besteht aus Glastafeln, Prüfdrucken und Fotopostkarten, die überwiegend Zusammenkünfte, Szenen und Personen in Philip, South Dakota, und der Umgebung von Haakon County darstellen.

Nonnen bei der Kartoffelernte

Archive des Klosters Saint Benedict

College of Saint Benedict/Saint John's University

Die Archivare im Kloster St. Benedict, dem Zuhause der Sisters of the Order of St. Benedict in St. Joseph, Minnesota, USA, dokumentieren die Geschichte und Mission dieses katholischen Ordens mit über 4.000 Artefakten seit 1857.

Domenico Morichini

Italian Pamphlet Collection

Fordham University

Diese aus etwa 1.600 in Kleinauflagen gedruckten Broschüren bestehende Sammlung wurde in Italien veröffentlicht (weitgehend zwischen 1815–1880) und Markierungen auf mehreren Seiten scheinen auf Kardinal Carlo Luigi Morichini (1805–1879) als einen früheren Besitzer hinzudeuten. Die Broschüren behandeln Einstellung und Reaktion der katholischen Kirche auf die umfassenden Veränderungen im Italien des 19. Jahrhunderts. In diese Zeit fielen die nationale Vereinigung der italienischen Halbinsel sowie die damit einhergehende Säkularisierung bürgerlicher, politischer und pädagogischer Einrichtungen. Während der Vereinigung, die gelegentlich als Risorgimento bzw. „Wiedergeburt“ bezeichnet wird, verlor die Kirche die politische und administrative Kontrolle über den Kirchenstaat, viele ihrer Ländereien auf der Halbinsel sowie einen Großteil ihrer Kontrolle über und ihres Einflusses auf politische und pädagogische Einrichtungen. Dadurch wurde sie im Wesentlichen auf ihre spirituelle Rolle beschränkt. Die Broschüren zeigen außerdem Morichinis Interesse an verschiedenen gemeinnützigen Einrichtungen, insbesondere an Krankenhäusern, Gefängnissen, Schulen sowie Bausparkassen, die zum Wohle der Armen gegründet wurden. Der Großteil der Broschüren wurde auf dem ehemaligen Gebiet des Kirchenstaates und in den päpstlichen Legationen veröffentlicht, in denen Morichini tätig war.

Art Muscle, Band 9, Nummer 5 (Juni – Juli 1995)

Die „Art Muscle“-Sammlung

University of Wisconsin – Milwaukee

Das Art Muscle Magazine (1986–1996) war eine in Milwaukee (Wisconsin, USA) veröffentlichte Kunstpuplikation mit einer zweimonatlichen Erscheinungsweise. Die erste Ausgabe dieser von der Schriftstellerin, Historikerin und Kuratorin Debra Brehmer während ihrer Zeit in der Graduiertenschule an der University of Wisconsin – Milwaukee ins Leben gerufenen Publikation erschien im September 1986. Mit ihrem demokratischen künstlerischen Ansatz deckte sie verschiedene Aktivitäten von der bildenden Kunst bis hin zu Theater, Tanz, Musik, Architektur und Volkssprache ab. Das Art Muscle Magazine erschien in einer Auflage von 20.000 Stück.

Safety Harbor Photo Collection

Safety Harbor Photo Collection

Safety Harbor Public Library

Diese Sammlung umfasst verschiedene Fotografien zur Geschichte von Safety Harbor von den frühen 1900er bis in die 1980er Jahre.

Whitaker Postcard Collection

Whitaker Postcard Collection

Daviess County Public Library

Die Whitaker Postcard Collection besteht aus Postkarten aus den frühen 1900er Jahren, die an die Familie Whitaker in Livia, Kentucky, USA, gesendet wurden. Der Großteil der Postkarten ist an Miss Katharyn Whitaker (1893–1976) adressiert. Auf den Postkarten sind verschiedene Motive wie etwa Städte, Landschaften, Kunstwerke, Urlaubs- und Familienbilder zu sehen. Gestiftet wurden die Postkarten zusammen mit Briefen, einem Tagebuch und einer Ahnenforschung aus dem Besitz von Katharyn Leachman (Whitaker).

Sexuality and University Archives Together Collection

Überschneidungen – Sexuality and University Archives Together Collection

Widener University

Die Widener University Sexuality Archives wurden 2009 von der Bibliothekarin Molly Wolf gegründet. Diese Sammlung zelebriert die Überschneidungen der digitalen Sammlungen der Widener University Archives und der Sexuality Archives rund um die Themen Geschlecht, Sexualität, Feminismus und LGBTQ-Rechte. Die Sammlung umfasst Bilder, Broschüren und Bücher. Die Materialien werden in chronologischer Reihenfolge präsentiert, um zu zeigen, inwiefern die Widener University Archives sowie die Vorgängerinstitute die gedankliche Entwicklung zu diesen Themen widerspiegelten.

Mit CONTENTdm können Sie im Handumdrehen digitale Sammlungen erstellen, bewahren und auf Ihrer personalisierten Website präsentieren. So werden Ihre Inhalte von Nutzern auf der ganzen Welt besser gefunden. Ihre Stammdaten werden in CONTENTdm über ein cloudbasiertes Sicherungsarchiv gesichert und überwacht und bleiben auch zukünftig ideal geschützt.

Verfügbarkeit der Dienste

  • CONTENTdm Digital-Collection-Management-Software

    Überall erhältlich (Funktionen je nach Region unterschiedlich)

Weitere Informationen

CONTENTdm-Flyer herunterladen

CONTENTdm-Flyer herunterladen
Flyer herunterladen (A4)