Deutsch

Verbesserung der Sichtbarkeit und Zugänglichkeit von Open Content

OCLC arbeitet mit Verwaltungsbehörden, Verlagen, Aggregatoren, Bibliotheken und den von ihnen betreuten Gemeinschaften zusammen, um die Sichtbarkeit und Zugänglichkeit von offenen Inhalten zu verbessern.

Als weltweit größter Bibliotheksverbund haben wir das Leistungsvermögen, Open-Access-Initiativen in großem Umfang zu unterstützen. Wir sorgen für Sichtbarkeit von Open Content für Verlage und Content Provider. Wir helfen Bibliotheken und ihren Nutzern eine optimale Suche und einen optimalen Zugang durch Priorisierung der frei zugänglichen Bestände zu gewährleisten.

illo_publisher

Verlage

Wir arbeiten mit Anbietern zusammen, um Inhalte und Dienste anzubieten, die alle Arten von Sammlungen nutzen, um Benutzern eine Erfahrung zu vermitteln, die sie mehr einbezieht und umfassender ist.

illo_library

Bibliotheken

Wir schaffen effizientere Methoden zur Verwaltung von Open Content-Ressourcen, indem wir integrierte Workflows anbieten und für eine bessere Nutzererfahrung bei Recherche und Ergebnis sorgen.

illo_researcher

Forscher

Durch unsere ständig wachsenden Sammlungen und benutzerfreundlichen Suchdienste verbessern wir die Auffindbarkeit und Zugänglichkeit freier Inhalte.


file

OCLC und LIBER kündigen Zusammenarbeit an, um die Kompetenzentwicklung von Bibliothekaren zu unterstützen

OCLC und LIBER kündigten kürzlich den Start einer virtuellen Workshop-Reihe an, Building strategic relationships to advance open scholarship at your institution, die sich darauf konzentriert, wie Bibliothekare an ihren Universitäten strategische Beziehungen aufbauen können, um offene Stipendien zu fördern. Die Reihe, die vom 4. bis 18. Mai stattfindet, ist die nächste Stufe der fortlaufenden Partnerschaft von OCLC und LIBER zur Erforschung von Themen rund um Open Science, die 2020 mit der OCLC-LIBER Open Science Discussion Series begann.

Die Programmierung des Workshops basiert auf dem OCLC Research Report, Social Interoperability in Research Support: Cross-Campus Partnerships and the University Research Enterprise.

Lesen Sie den Forschungsbericht


Verlage

Verlage und Aggregatoren sehen sich mit der Umstellung auf Open Content vor neue Herausforderungen gestellt.

Bei OCLC arbeiten wir mit globalen Content Providern von herkömmlich veröffentlichten und Open Content-Materialien zusammen, um Nutzern mehr Zugang zu Ressourcen zu verschaffen und für eine höhere Nutzerzufriedenheit zu sorgen.

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet OCLC mit weltweit führenden Content Providern zusammen, um Datensätze für qualitativ hochwertigen Content in WorldCat® und die Bibliotheksdienste von OCLC zu übernehmen. Heute arbeiten wir mit mehr als 400 Partnern zusammen, die Millionen von vollständig oder teilweise geprüften Open-Access-Materialien wie Bücher, Zeitschriften, Forschungsarbeiten und andere Medien anbieten. Mit diesen Partnerschaften möchten wir WorldCat zu einer primären Quelle für die integrierte Recherche nach Open Content und lizenzierten Materialien machen.

Möchten Sie einen Beitrag leisten? Kontaktieren Sie unser Business Development-Team, um mehr zu erfahren. Bibliotheken, die Metadaten über ihre frei zugänglichen Bestände in WorldCat eingeben möchten, können das Selbstbedienungsportal WorldCat Digital Collection Gateway kostenlos nutzen.

illo_publishers

Bibliotheken

Bibliotheken müssen einen Ausgleich zwischen verfügbaren Mitteln und Zielsetzungen schaffen, um die sich verändernden Erwartungen Ihrer Nutzer zu erfüllen.

Wir unterstützen Bibliotheken bei der Verwaltung von Open Content durch integrierte Workflows und nahtlose Recherche im Sinne der Nutzerzufriedenheit.

Unsere Arbeit, nämlich die Priorisierung freier Inhalte neben lizenzierten Inhalten, sowie unser Erfolg beim Erreichen der Nutzer über häufig verwendete Suchmaschinen und beliebte Websites ist beispiellos in der Informationsbranche. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Partnerschaften und Möglichkeiten, die Nutzung und Wirkung von Bibliotheksressourcen zu verstärken.

Darüber hinaus verfügt die WorldCat Knowledge Base über mehr als 600 offene Sammlungen (Tendenz steigend), die über den WorldShare Collection Manager verwaltet werden können.

illo_libraries

Forscher

Forscher durchforsten sowohl kostenpflichtigen als auch freien Content, um genau die Informationen zu finden, die sie benötigen.

Durch die wachsende Zahl frei zugänglicher Bestände und durch benutzerfreundliche Suchwerkzeuge machen wir Open Content leichter auffindbar und zugänglich.

Unser Bestand an auffindbarem Open Content wird weiter wachsen, da wir gemeinsam mit Anbietern Metadaten hinzufügen, um Open-Access-Content schneller zu identifizieren. Nutzer von WorldCat Discovery und Besucher von WorldCat.org können die Suchergebnisse einschränken, um die Suche auf Open Content zu fokussieren. Darüber hinaus ermöglicht die Integration von WorldCat Discovery in ImpactStory und Unpaywall eine strenge Bewertung der Links, damit Nutzern der direkte und erfolgreiche Zugriff auf den Volltext gewährleistet werden kann.

Wir bemühen uns um die Einhaltung der im NISO-Standard RP-19-2020, Open Discovery Initiative: Promoting Transparency in Discovery, empfohlenen Praktiken. Erfahren Sie, wie OCLC die Open Discovery Initiative der NISO unterstützt.

illo_researchers

Globale Perspektive: Open Content-Bestrebungen, Investitionen und Meinungen

Ein Bericht vom Juli 2020 von OCLC Research, Open Content Activities in Libraries: Gleiche Richtung, unterschiedliche Wege —- Ergebnisse der OCLC-Umfrage des Global Council 2018 bieten einen Einblick in die Bandbreite der aktuell stattfindenden Open Content-Aktivitäten von Universitäts- und Forschungsbibliotheken und geben einen Ausblick in zukünftige Richtungen.

Dieser Bericht ist das Ergebnis der Bemühungen aller OCLC-Mitglieder in der Beantwortung der Frage: „Wie ist der Status von Open Access und Open Content in Bibliotheken auf der ganzen Welt?“ Das OCLC Global Council hat in Zusammenarbeit mit OCLC Research ab 2018 eine Umfrage zu Open Content durchgeführt. Die in der Umfrage weit gefasste Definition der Open Content-Aktivitäten von Bibliotheken sowie deren globale Reichweite bietet eine neue Perspektive für die Bibliotheks-Community und zeigt gleichzeitig, wie weit gediehen und wie vielseitig die Aktivitäten sind.

Aktivitäten zu Open-Content in Bibliotheken: Gleiche Richtung, unterschiedliche Wege - Ergebnisse der Umfrage des OCLC Global Council 2018

Weitere Neuigkeiten und Ressourcen

OCLC unterstützt Bibliotheken, Forscherinnen und Forscher, Dozierende und Studierende mit Open-Access-Inhalten über WorldCat
OCLC unterstützt Bibliotheken, Forscherinnen und Forscher, Dozierende und Studierende mit qualitativ hochwertigen Open-Access-Inhalten, die über WorldCat Discovery und WorldCat.org auffindbar und frei zugänglich sind.

OCLC und Europeana arbeiten zusammen, um über WorldCat den Zugang zu offenen Ressourcen des kulturellen Erbes zu teilen
OCLC und Europeana, die digitale Plattform für das europäische Kulturerbe, arbeiten zusammen, um WorldCat Aufzeichnungen über Millionen digitalisierter Objekte hinzuzufügen, damit diese offenen Inhalte für Leser, Forschende und Studenten sowie über Bibliotheken leicht auffindbar und frei zugänglich sind.

Aufzeichnung: Die Öffnung der Universitäts- und Forschungsbibliotheken weltweit
Erfahren Sie mehr über die Ergebnisse unserer Open-Content-Umfrage und darüber, wie sich die Öffnung der Universitäts- und Forschungsbibliotheken abzeichnet.

Offene Inhalte auffindbar machen, um sie mit der Welt zu teilenDie Open Access Digital Theological Library (OADTL) verfolgt eine klare ethische Mission: alle qualitativ hochwertigen, frei zugänglichen Open Access-Inhalte zum Thema Religionswissenschaft durch einen zentral kuratierten Suchweg für die globale Gemeinschaft auffindbar zu machen. „Wir wollen bestehende Inhalte für ein globales Publikum bereitstellen und den Entwicklungsländern eine Stimme in der entwickelten Welt geben“, erklärt Digital Theological Library Director Thomas Phillips. „Wir kuratieren ohne Unterschied bezüglich religiöser Perspektive und ohne ideologische Voreingenommenheit.“

Im großen Maßstab (nicht) gut (genug): Open Access und Informationsprivilegien 
Im November 2017 sprach Char Booth, Associate Dean of the University Library at California State University San Marcos, im Rahmen der OCLC Distinguished Seminar Series. In der Präsentation ging sie auf das Konzept ein, dass Open Access eine immense Auswirkung auf das Verlagswesen und die wissenschaftliche Kommunikation gehabt hat – trotzdem wird die Verfügbarkeit von Informationen immer noch dadurch eingeschränkt, wer man ist, was man verdient und wie man forscht. Char Booth untersuchte Open Access unter dem Gesichtspunkt der Informationsprivilegien und stellte Maßnahmen vor, die Bibliotheken und verwandte Organisationen ergreifen können, um Zugangsungerechtigkeiten im Sinne sozialer und wirtschaftlicher Gerechtigkeit zu verringern.

Werfen Sie einen Blick auf die Open-Content-Checkliste
Diese Fragen und Best Practices sollten Sie im Umgang mit Open-Access-Sammlungen berücksichtigen.


Zukünftige Veranstaltungen

Nehmen Sie an diesen besonderen Veranstaltungen teil, bei denen OCLC Open Access-Themen diskutieren wird.

Aus dem OCLC Next Blog


OCLC ist stolz darauf, neben großen Verbänden und Partnern wie COAR, SPARC, IIIF, ORCIDDataCite und vielen anderen an der Open-Access-Bewegung teilzunehmen und aktiv mitzuwirken. Wir unterstützen nationale und regionale bibliografische Infrastrukturentwicklungen sowie MARC-Datensatzverbesserungen zur Identifizierung von Open Content.