Deutsch

OCLC bietet eine neue nationale Katalogisierungsplattform für Bibliotheken in Japan

DUBLIN, Ohio, 17. Juni 2021 – Das National Institute of Informatics (NII) in Japan hat sich für OCLC entschieden und wird die derzeitige Bibliotheks-Metadaten-Infrastruktur des NII ersetzen. OCLC wird eine Katalogisierungsumgebung für mehr als 1.300 Bibliotheken in Japan bereitstellen. Ein Gesamtkatalog ersetzt dabei das bestehende System NACSIS-CAT/ILL.

NACSIS-CAT/ILL (auf dem Markt seit 1985) wird in den meisten Bibliotheken der Universitäten Japans und anderer Institutionen genutzt und verknüpft 13 Mio. Titeldatensätze und 147 Mio. Bestandsdatensätze. Eine von OCLC entwickelte vielseitige Metadaten-Plattform dient als Grundlage für das neue NACSIS-CAT/ILL-System.

Das Projekt begann mit einer zweijährigen Einführungsphase und das System soll planmäßig im ersten Quartal des Jahres 2023 in Betrieb genommen werden. Das neue System wird mehrere Metadaten-Typen unterstützen, darunter MARC21 und CAT-P, ein spezifisches, in Japan verwendetes Format. Dadurch wird der Austausch von Metadaten mit internationalen Communitys ermöglicht. Das neue System erleichtert außerdem den Import und Export von Daten für einen neuen Fernleihservice in Japan.

„Die beschleunigte Globalisierung und Digitalisierung wissenschaftlicher Informationen erfordern eine Modernisierung durch den Metadaten-Service des NII, um die japanischen Bibliotheks-Communitys und ihre Nutzer*innen besser unterstützen zu können,“ so Professor Kento Aida, der dieses Projekt für die Abteilung „Information Systems Architecture Science Research“ am NII betreut. „Wir sind davon überzeugt, dass das neue System die Recherche und den Zugang erheblich verbessern wird.“

Kinokuniya Company, OCLCs Vertriebspartner in Japan, arbeitet eng mit OCLC und dem NII zusammen, um dieses Projekt voranzutreiben.

„Für OCLC ist es eine Ehre, mit dem NII zusammenarbeiten zu können, um eine neue, moderne Katalogisierungsinfrastruktur zu entwickeln, die unterschiedliche und neue Formen von Metadaten unterstützt“, sagt Skip Richard, President und CEO von OCLC. „Seit über 50 Jahren leisten wir Pionierarbeit bei Bibliotheks-Metadaten-Initiativen. Dank diesem Projekt können diese 1.300 Bibliotheken auf einfachem Wege Wissen innerhalb Japans und mit dem Rest der Welt teilen. Wir freuen uns über die Partnerschaft mit dem NII bei diesem bedeutenden Projekt.“

Das Katalogisierungsprojekt kommt zu einem entscheidenden Zeitpunkt in der Entwicklung von Metadatensystemen. Letztes Jahr veröffentlichte OCLC Research den Bericht Transitioning to the Next Generation of Metadata, in dem dargestellt wurde, wie Metadatendienste den Wandel zur „nächsten Generation von Metadaten“ meistern. Dadurch dass die japanischen Bibliotheksbestände mithilfe dieser neuen Katalogisierungsinfrastruktur zugänglich gemacht werden, bieten sich neue Möglichkeiten für globale Zusammenarbeit.

Über NII

Das National Institute of Informatics (NII) gehört zu den staatlichen interuniversitären Forschungseinrichtungen (Inter-University Research Institute Corporation/Research Organization of Information and Systems) und widmet sich als einziges akademisches Forschungsinstitut in Japan der zukünftigen Wertschöpfung in der neuen Disziplin „Informatics“. Von der allgemeinen Theorie der Informatik bis hin zu topaktuellen Themenbereichen wie künstliche Intelligenz, Big Data, Internet der Dinge und Informationssicherheit – das NII führt langfristig angelegte Grundlagenforschung und praktische Studien zur Lösung aktueller gesellschaftlicher Probleme durch.

Parallel entwickelt und betreibt das NII Dienste für die wesentlichen wissenschaftlichen Informationsinfrastrukturen, die von der gesamten wissenschaftlichen Forschungs-Community in Japan zu Forschungs- und Bildungszwecken verwendet werden. Neben dem Aufbau und Betrieb des Science Information NETwork (SINET5) stellt das Institut auch wissenschaftlichen Content und Service-Plattformen zur Verfügung. Der bilaterale Feedbackzyklus nutzt die gewonnenen Erkenntnisse aus der praktischen Arbeit und der Grundlagenforschung und bringt Spitzentechnologien hervor, die in der Praxis eingesetzt werden.


Über OCLC

OCLC ist ein gemeinnütziger globaler Bibliotheksverbund mit gemeinsam genutzten Technologiediensten sowie Forschungs- und Community-Programmen, der es Bibliotheken ermöglicht, Forschung, Lehre und Innovationen besser zu fördern. Durch OCLC erstellen und verwalten die Mitgliedsbibliotheken gemeinsam WorldCat, das umfassendste globale Datennetzwerk zu Bibliotheksbeständen und -diensten. Bibliotheken werden effizienter mit WorldShare von OCLC – einem vollständigen Paket an Anwendungen und Dienstleistungen, basierend auf einer offenen, cloudbasierten Plattform. Durch Zusammenarbeit und die Weitergabe des weltweit vorhandenen Wissens können Bibliotheken den Menschen dabei helfen, die Antworten zu finden, die sie zur Lösung ihrer Probleme benötigen. OCLC, Mitgliedsbibliotheken, Mitarbeiter und Partner zusammen machen Erfolge möglich.

OCLC, WorldCat, WorldCat.org und WorldShare sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken von OCLC, Inc. Produkte, Dienstleistungen und eingetragene Firmennamen Dritter sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken der jeweiligen Eigentümer.

Kontakt

  • Bob Murphy

    Manager, Media Relations

    O: +1-614-761-5136