Deutsch

OCLC arbeitet gemeinsam mit Couperin.org an der Erweiterung der EZproxy-Authentifizierungssoftware um Analysefunktionen

Partnerschaft soll die Ausweitung der Nutzung der ezPAARSE-Software von Couperin außerhalb von Frankreich unterstützen

DUBLIN, Ohio, 13. Februar 2019Logo des Couperin.org- KonsortiumsOCLC arbeitet mit dem Couperin.org-Konsortium zusammen, einer französischen gemeinnützigen Organisation, die zusammen mit dem CNRS-Institut für wissenschaftliche Informationen die ezPAARSE-Software entwickelt hat, um die EZproxy-Authentifizierungssoftware von OCLC mit Analysefunktionen zu verbessern und die Verwendung von ezPAARSE außerhalb von Frankreich auszuweiten.

Die Zugangs- und Authentifizierungssoftware EZproxy ermöglicht Bibliotheken die einfache und effektive Bereitstellung elektronischer Inhalte über die einmalige Anmeldung mit bereits vorhandenen, von der Bibliothek ausgestellten Anmeldeinformationen. Hierbei kann es sich um eine Bibliotheksausweisnummer und eine PIN oder einen Benutzernamen und ein Kennwort handeln.

Mithilfe einer neuen Analyseoption für Benutzer des gehosteten Diensts werden EZproxy-Protokolldaten angereichert. Dadurch wird auf detaillierte Weise dargestellt, wie die Benutzer einer Bibliothek auf abonnierte elektronische Ressourcen zugreifen. Die neue Funktion bietet über eine dedizierte Weboberfläche Analysen und Datenvisualisierungen im Dashboard-Format sowie die Option zum Erstellen benutzerdefinierter Berichte.

OCLC arbeitet gemeinsam mit Couperin.org an einer einfacheren Bereitstellung dieser neuen Funktionen. Die ezPAARSE-Software von Couperin sorgt für die Einspeisung, Filterung und Anreicherung von Proxy-Protokolldateien und ermöglicht so einen Überblick über den Benutzerzugriff auf abonnierte elektronische Ressourcen. ezPAARSE wird aktuell in fast 60 akademischen Bibliotheken in Frankreich verwendet.

„Diese Partnerschaft bietet beiden Organisationen große Vorteile“, sagte Chip Nilges, Vice President von OCLC, Business Development. „Couperin kann OCLC bei der schnellen Bereitstellung von Analysefunktionen helfen, die sich unsere Mitglieder wünschen, um einen besseren Überblick über die Nutzung ihrer elektronischen Inhalte zu gewinnen. OCLC wiederum hilft Couperin bei der Erweiterung der eigenen Benutzerbasis über OCLC-Mitgliederbibliotheken auf der ganzen Welt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Couperin, einem geschätzten Partner und Mitglied der Forschungs- und Hochschulgemeinschaften.“

Ein erklärtes Ziel des Couperin.org-Konsortiums ist die Verbesserung der wissenschaftlichen Kommunikation und die Förderung der Entwicklung von offenen Systemen für wissenschaftliche und technische Informationen. Umgesetzt werden soll dies durch die Entwicklung der entsprechenden Tools und eines Netzwerks für nationales Know-how und den Austausch für elektronische Dokumentationen im Hinblick auf Beschaffungspolitik, Sammlungsentwicklungspläne, Informationssysteme und Nutzungsstatistiken.

CNRS-Logo„Das Couperin.org- Konsortium und das CNRS-Institut für wissenschaftliche Informationen (Inist-CNRS), ihre Partner und Mitglieder freuen sich sehr über die neue Partnerschaft mit OCLC“, sagte Grégory Colcanap, Koordinator bei Couperin.org. „Die EZproxy-Benutzerbasis ermöglicht uns ganz neue Möglichkeiten, um die Sichtweise der ezPAARSE-Gemeinschaft zu verstehen. Dank des auf Zusammenarbeit basierenden und offenen Designs der ezPAARSE-Software profitieren alle Benutzer gleichzeitig von Verbesserungen. Wir möchten das Potenzial der Gemeinschaft ausschöpfen und fördern somit eine rege Beteiligung.“

OCLC plant den Test dieser Analysefunktionen in einer kleinen Anzahl von Bibliotheken, die aktuell den gehosteten EZproxy-Dienst verwenden, darunter Claremont Colleges, die Sonoma State University, die University of New England, die University of Manchester; Vrije Universiteit Amsterdam und die Audencia Business School.

OCLC erwartet, die Funktion in der ersten Hälfte des Jahres 2019 als Add-on für EZproxy-Kunden anbieten zu können. Aus Datenschutzgründen verbleiben alle Nutzungsdaten weiterhin auf dem eigenen gehosteten EZproxy-Server der Institution.

EZproxy ist seit fast 20 Jahren die branchenführende Authentifizierungslösung für den Zugriff auf elektronische Ressourcen. OCLC hat die Software im Jahr 2008 übernommen. Sie ist sowohl als bereitgestellte Instanz (auf dem Server der Bibliothek) als auch als gehostete Lösung (in den Rechenzentren von OCLC) verfügbar. Sie umfasst eine Vielzahl von Authentifizierungsdiensten, darunter LDAP, SIP, CAS und Shibboleth. Weitere Informationen zu EZproxy finden Sie auf der OCLC-Website.

Bei der OCLC EMEA Regional Council Conference 2019 in Marseille vom 26. bis 27. Februar werden Vertreter von Inist-CNRS und Couperin eine von OCLC veranstaltete Sitzung zu den neuen Analysefunktionen in EZproxy abhalten. OCLC und die Testbibliotheken in den USA werden außerdem eine Präsentation bei der Electronic Resources & Libraries Conference in Austin, Texas, vom 3. bis 6. März halten.

Über Couperin.org

Couperin ist das Konsortium der französischen Hochschuleinrichtungen, das Universitäten, Forschungsorganisationen, Grandes Écoles, viele Krankenhäuser, die nationale Bibliothek und einige Museen zusammenbringt. Der gemeinnützige Verein wird durch Mitgliedergebühren finanziert und finanziell vom Ministerium für Hochschulbildung und Forschung unterstützt. Die Ziel von Couperin ist die Erfassung und Analyse der Dokumentationsanforderungen der Mitglieder, um den Kauf von digitalen Dokumentationsressourcen für diese auszuhandeln und zu organisieren. Couperin verfügt über ein nationales Netzwerk für Know-how und Austausch im Bereich elektronische Dokumentation. Die Organisation entwickelt Dienste, insbesondere für die Erfassung und Analyse von Nutzungsstatistiken, und ist einer der Hauptakteure bei der Förderung einer offenen Wissenschaft in Frankreich. Couperin arbeitet eng mit dem CNRS-Institut für wissenschaftliche Informationen und der französischen bibliografischen Behörde für Hochschulbildung zusammen.


Über OCLC

OCLC ist ein gemeinnütziger, weltweit tätiger Bibliotheksverbund, der gemeinsam nutzbare technische Dienste, Lösungen und Gemeinschaftsprogramme bereitstellt, damit Bibliotheken die Bereiche Lernen, Forschen und Innovationen besser voranbringen können. Über OCLC füllen und pflegen die Mitgliedsbibliotheken WorldCat, das umfassendste globale Netzwerk von Daten zu Bibliothekssammlungen und -diensten. Einen Effizienzgewinn für Bibliotheken verspricht das von OCLC bereitgestellte WorldShare, ein vollständiges Paket mit Bibliotheksverwaltungsanwendungen und -diensten, die auf einer offenen, cloudbasierten Plattform basieren. Über ihre Zusammenarbeit und das Teilen des gesammelten Wissens der Welt können die Bibliotheken Menschen dabei helfen, Antworten zur Lösung ihrer Probleme zu finden. Zusammen als OCLC machen die Mitgliedsbibliotheken, Mitarbeiter und Partner echte Durchbrüche möglich.

OCLC, WorldCat, WorldCat.org, und WorldShare sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken von OCLC, Inc. Produkte, Dienstleistungen und eingetragene Firmennamen Dritter sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken der jeweiligen Eigentümer.

Kontakt

  • Bob Murphy

    Manager, Media Relations

    O: 614-761-5136