Deutsch

OCLC erhält IMLS-Zuschüsse für öffentliche Bibliotheken und Partner beim Kampf gegen die Opioid-Krise

Koordination mit PLA bei nationaler Forschungs- und Krisenbewältigungsanstrengung

DUBLIN, Ohio, 2. Oktober 2018–OCLC hat vom Institute of Museum and Library Services (IMLS) ein National Leadership Grant in Höhe von 249.714 $ zur Sammlung und Verbreitung von Wissen und Ressourcen erhalten. Der Zuschuss soll öffentliche Bibliotheken und ihre kommunalen Partner beim Kampf gegen die Opioid-Krise unterstützen.

In Partnerschaft mit der Public Library Association (PLA) fertigt OCLC Research acht Fallstudien unterschiedlicher Kommunen an, in denen die öffentliche Bibliothek bereits eine Rolle im Kampf gegen die Opioid-Krise spielt. Das Projektteam trägt weitere Sichtweisen und Erkenntnisse von Behörden, Gesundheitsämtern, kommunalen Organisationen, Bibliotheksleiterinnen und -leitern und direkt von der Epidemie betroffenen Personen zusammen. Ein Lenkungsausschuss aus Bibliotheksleiterinnen und -leitern, Partnerorganisationen und Forschern übernimmt die Projektsteuerung. Das Projekt läuft bis Dezember 2019.

„Öffentliche Bibliotheken sind die Grundpfeiler vieler Kommunen, und sie gelten häufig als sichere Orte“, erläutert Skip Prichard, der President und CEO von OCLC. „Das Personal in der Bibliothek hat häufig an vorderster Front mit diesem Problem zu tun. Wir sind dem IMLS für diesen Zuschuss äußerst dankbar, denn er ermöglicht es uns, wichtige Erkenntnisse aus Bibliotheken und von deren kommunalen Partnern kennenzulernen und weiterzugeben und damit unsere gemeinsame Reaktion auf die Opioid-Krise zu stärken.“

Über die Fallstudien hinaus erstellt das Projektteam ein Whitepaper mit einem Maßnahmenpaket, veranstaltet eine WebJunction-Webinar-Reihe, setzt die Moderation einer Facebook-Gruppe fort und kuratiert Inhalte und Materialien für das Bibliothekspersonal im gesamten Land. Diese neuen Bemühungen fußen auf bisherigen Projekten wie der Townhall-Konferenz zur Opioid-Krise und zugehörigen Bibliotheksprogrammen sowie veröffentlichten Artikeln.

Dieses Projekt fördert auch die Sensibilisierung in anderen öffentlichen und gemeinnützigen Sektoren dafür, dass Bibliotheken starke Partner sind“, erläutert PLA-President Monique le Conge Ziesenhenne, PhD. „PLA ist stolz darauf, bei diesen wichtigen Anstrengungen mitzuwirken – mit OCLC und unseren Mitgliedern, die die kommunale Zusammenarbeit anstoßen und stärken und den Menschen den bestmöglichen Service bieten. Ich freue mich darauf, Know-how aufzubauen und weiterzuvermitteln.“

Nach Angaben des National Institutes of Health sterben jeden Tag 115 Menschen an einer Überdosis an Opioiden. Die Centers for Disease Control and Prevention schätzen die jährlichen Kosten des Opioid-Missbrauchs auf 78,5 Mrd. $. Mehr als 20 % der Patienten, denen Opioide verschrieben wurden, verwenden diese missbräuchlich. Im Mittleren Westen der USA stieg die Zahl der Opioid-Überdosen von Juli 2016 bis September 2017 um 70 %.

Über das Institute of Museum and Library Services

Das Institute of Museum and Library Services ist die primäre Quelle bei Bundesmitteln für die Bibliotheken und Museen. Wir fördern, unterstützen und befähigen die Museen, Bibliotheken und zugehörigen Organisationen in den USA mit Zuschüssen sowie Studien und Strategieentwicklung. Unsere Vision ist ein Land, in dem Museen und Bibliotheken gemeinsam zu einem besseren Leben und zu einem besseren Miteinander beitragen. Weitere Informationen finden Sie unter www.imls.gov. Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter.


Über die Public Library Association

Die Public Library Association (PLA) ist der größte Verband, der sich der Unterstützung der Mitarbeiter öffentlicher Bibliotheken verschrieben hat, um deren einzigartige und sich stets wandelnde Bedürfnisse zu erfüllen. Der Verband wurde 1944 gegründet und hat inzwischen fast 9.000 Mitglieder in den Bibliotheken großer und kleiner Kommunen in den USA und Kanada. Aber auch weltweit verzeichnet die PLA eine immer größer werdende Präsenz. Die PLA bietet Möglichkeiten für die Weiterbildung, einzigartige Initiativen für öffentliche Bibliotheken und eine Konferenz, auf der Mitarbeiter öffentlicher Bibliotheken wichtige Beziehungen knüpfen können. In Zusammenarbeit mit ihrer übergeordneten Organisation, der American Library Association, möchte die PLA ihren Mitgliedern dabei behilflich sein, die wichtige Institution öffentlicher Bibliotheken zu gestalten. Zu diesem Zweck bietet sich der Verband den Leiterinnen und Leitern öffentlicher Bibliotheken als wichtiger Verbündeter an.


Über OCLC

OCLC ist ein gemeinnütziger, weltweit tätiger Bibliotheksverbund, der gemeinsam nutzbare technische Dienste, Lösungen und Gemeinschaftsprogramme bereitstellt, damit Bibliotheken die Bereiche Lernen, Forschen und Innovationen besser voranbringen können. Über OCLC füllen und pflegen die Mitgliedsbibliotheken WorldCat, das umfassendste globale Netzwerk von Daten zu Bibliothekssammlungen und -diensten. Einen Effizienzgewinn für Bibliotheken verspricht das von OCLC bereitgestellte WorldShare, ein vollständiges Paket mit Bibliotheksverwaltungsanwendungen und -diensten, die auf einer offenen, cloudbasierten Plattform basieren. Über ihre Zusammenarbeit und das Teilen des gesammelten Wissens der Welt können die Bibliotheken Menschen dabei helfen, Antworten zur Lösung ihrer Probleme zu finden. Zusammen als OCLC machen die Mitgliedsbibliotheken, Mitarbeiter und Partner echte Durchbrüche möglich.

OCLC, WorldCat, WorldCat.org und WorldShare sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken von OCLC, Inc. Produkte, Dienstleistungen und eingetragene Firmennamen Dritter sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken der jeweiligen Eigentümer.

Kontakt

  • Bob Murphy

    Manager, Media Relations

    O: 614-761-5136