Deutsch

OCLC Sustainable Collection Services unterstützt 14 SCELC-Bibliotheken bei der Verwaltung der Druckbestände

Erste Phase des Projekts zu gemeinsam genutzten Druckbeständen führt zur formalen Aufbewahrung von 1,2 Millionen Bestandsbüchern

DUBLIN, Ohio, 21. Juni 2017OCLC Sustainable Collection Services und 14 Bibliotheken des Statewide California Electronic Library Consortium (SCELC) haben gemeinsam ein Projekt zu gemeinsam genutzten Buchbeständen vorangetrieben und an der formalen Aufbewahrung von 1,2 Millionen Bestandsbüchern gearbeitet

Ziel des Shared Print Program des SCELC ist es, dafür zu sorgen, dass jede Bibliothek der Gruppe Zugriff auf mehr Ressourcen erhält, mehr Platz zum Lernen schafft und weiterhin dazu in der Lage ist, in die Entwicklung eigener spezieller Interessensgebiete zu investieren.

Die 1,2 Millionen Bestandsbücher, die von der Gruppe zur formalen Aufbewahrung beigesteuert wurden, machen etwa 25 Prozent der Monographien der einzelnen teilnehmenden Bibliotheken aus. Jede der 14 Bibliotheken kann sich außerdem freiwillig und auf eigenen Wunsch hin durch zusätzliches Engagement einbringen. Die Bestände werden für 15 Jahre aufbewahrt.

GreenGlass von OCLC ist eine webbasierte Anwendung zur Unterstützung der Entscheidungsfindung. Sie hat den SCELC-Bibliotheken dabei geholfen, bibliographische Daten sowie Daten zu einzelnen Titeln und Auflagen in der Gruppe zusammenzutragen, und es der Gruppe ermöglicht, den gemeinsam genutzten Datensatz interaktiv zu erkunden. Der „Model Builder“ von GreenGlass gestattete es den Projektleitern des SCELC, in Echtzeit mit den verschiedensten Aufbewahrungsszenarien zu experimentieren, wobei sie Nutzung, Überschneidungen innerhalb der Gruppe, Bestände in anderen Bibliotheken und weitere Faktoren berücksichtigen konnten.

„SCELC ist überaus glücklich, einen ersten Beitrag zum kollektiven Bestand leisten zu können“, erklärte Rick Burke, Executive Director von SCELC. „Unsere strategischen Prioritäten umfassen die Entwicklung eines Programms zur gemeinsamen Nutzung von Druckbeständen, das sowohl die Verfügbarkeit einer ausreichenden Anzahl an Kopien innerhalb der Gruppe sicherstellen als auch die gemeinsame Nutzung von Ressourcen fördern soll. Mit GreenGlass von OCLC konnten wir in diesem wichtigen Bereich gute Fortschritte machen. Wir können den gesamten Bestand des SCELC analysieren, Vergleiche mit anderen wichtigen Bibliotheksgruppen und Konsortien durchführen sowie schnell und effizient Entscheidungen treffen, die alle auf fundierten Daten beruhen.

„Bei der Aufbewahrung von Monographien konnten wir in den letzten drei Jahren bemerkenswerte Fortschritte erzielen“, sagte Rick Lugg, Executive Director von OCLC Sustainable Collection Services. „Das breite Spektrum privater Institutionen, die dem SCELC angehören, zeigt, dass Bibliotheken jeglicher Größe einen Beitrag zur Sicherung wissenschaftlicher Daten leisten können und wollen. Wir freuen uns sehr, zu dieser wichtigen Arbeit beitragen zu dürfen, und gratulieren dem SCELC zu den raschen Fortschritten.“

Das Projekt des SCELC zur gemeinsamen Nutzung von Druckbeständen soll auf weitere Mitglieder ausgeweitet werden. Bereits ab September 2017 werden sich weitere Bibliotheken an der Zusammenarbeit beteiligen. Letzten Endes möchte SCELC eine Reihe von Bestandsdiensten zur Verfügung stellen, von denen einige eventuell die gemeinsame Nutzung der Monographiebestände widerspiegeln.

Beim SCELC Shared Print Program handelt es sich um einen verteilten, retrospektiven und gemeinsam genutzten Monographiebestand, der es Bibliotheken ermöglichen soll, ihre Druckbestände gemeinschaftlich zu verwalten. Die ersten Mitglieder sind:

  • Azusa Pacific University
  • California Lutheran University
  • California Institute of Technology
  • Claremont University Consortium
  • Holy Names University
  • Loyola Marymount University
  • Mount St. Mary's University
  • Occidental College
  • Pepperdine University
  • Saint Mary’s College of California
  • University of Redlands
  • University of San Diego
  • University of San Francisco
  • University of Southern California

Über SCELC

SCELC ist ein in Kalifornien ansässiges Konsortium unabhängiger, gemeinnütziger akademischer und wissenschaftlicher Bibliotheken mit dem Ziel, Innovationen und Zusammenarbeit bei der Beschaffung und der effizienten Nutzung von Bibliotheksressourcen und -diensten zu fördern. Derzeit arbeitet das SCELC mit über 300 Mitgliedern und Partnerbibliotheken zusammen.

Über OCLC

OCLC ist ein gemeinnütziger globaler Bibliotheksverbund mit gemeinsam genutzten Technologiediensten sowie Forschungs- und Community-Programmen, der es Bibliotheken ermöglicht, Forschung, Lehre und Innovationen besser zu fördern. Durch OCLC erstellen und verwalten die Mitgliedsbibliotheken gemeinsam WorldCat, das umfassendste globale Datennetzwerk zu Bibliotheksbeständen und -diensten. Bibliotheken werden effizienter mit WorldShare von OCLC – einem vollständigen Paket an Anwendungen und Dienstleistungen, basierend auf einer offenen, cloudbasierten Plattform. Durch Zusammenarbeit und die Weitergabe des weltweit vorhandenen Wissens können Bibliotheken den Menschen dabei helfen, die Antworten zu finden, die sie zur Lösung ihrer Probleme benötigen. OCLC, Mitgliedsbibliotheken, Mitarbeiter und Partner zusammen machen Erfolge möglich.

OCLC, WorldCat, WorldCat.org, WorldShare, GreenGlass und Sustainable Collection Services sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken des OCLC Online Computer Library Center, Inc. Produkte, Dienstleistungen und eingetragene Firmennamen Dritter sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken der jeweiligen Eigentümer.

Kontakt

  • Bob Murphy

    Manager, Media Relations

    O: 614-761-5136