Deutsch

EZproxy 6.5 verfügbar

Am 21. Februar 2019 wurde eine neue Version von EZproxy veröffentlicht.

Diese Version enthält eine wichtige Funktion für einen Echtzeit-Aufruf an eine Sicherheits-API, welche die IP-Adresse des Anforderers prüft und den Zugriff protokolliert/verweigert, wenn die IP-Adresse einem bekannten Piraten/Hacker zugeordnet ist. Dadurch wird der Zeitaufwand für den manuellen Prozess des Scannens von Protokolldateien auf gehackte Anmeldedaten verringert. Die API greift auf eine Blockliste zu, die von IP-intrusion.org erstellt und über theIPregistry.org validiert wurde. Dadurch können Bibliotheken sicherstellen, dass ihre verifizierten IP-Adressen nicht auf dieser Liste stehen. TheIPregistry.org ist ein Repository, das über 1,5 Milliarden verifizierte IP-Adressen von 60.000 Organisationen für Inhaltlizensierung weltweit enthält. Sowohl IP-intrusion.org als auch theIPregistry.org werden von PSI Ltd gepflegt. PSI ist eine unabhängige Drittorganisation, die es Bibliotheken, Verlagen und Mitgliedervereinen ermöglicht, sicher und vertraulich an den gemeinsamen Zielen zu arbeiten, darunter die Vereinfachung des legitimen Zugangs zu wissenschaftlichen Inhalten, die Beseitigung von IP- und Abonnement-Missbrauch und die Bekämpfung der Cyberkriminalität.

Weitere Informationen und Anweisungen zur Aktivierung dieser neuen Funktion finden Sie in den Versionshinweisen. Selbstgehostete Bibliotheken können die Seite EZproxy aktualisieren und installieren aufrufen, um die Software für Windows und Linux herunterzuladen. OCLC wendet sich hinsichtlich des Update-Zeitplans an gehostete Bibliotheken.