Deutsch

Die Mannix Library wechselt zu OCLC WorldShare Management Services

Melbourne, Australien, 14. Januar 2019 – Am 2. November 2019 unterzeichnete die Mannix Library mit OCLC einen Vertrag über dessen WorldShare® Management Services (WMS). Die Umstellung auf eine neue Plattform für Bibliotheksdienste ist nun in vollem Gang. Die Mannix Library ist als Bibliothek Teil der University of Divinity, einer 1910 gegründeten Hochschule in Australien.

Die Implementierung von WMS wird in den ersten Wochen des Jahres 2019 stattfinden. Das Go-live-Datum ist für Anfang 2019 angesetzt, was praktischerweise mit dem Beginn des Schuljahres in Australien zusammenfällt. „Nach über zwanzig Jahren mit unserem alten System und über einem Jahr, in dem wir verschiedene Optionen sondiert haben, sind wir nun sehr glücklich, auf ein System umzusteigen, von dem wir uns viele Vorteile für Mitarbeiter und Benutzer der Bibliothek versprechen“, sagt Kerrie Burn, Distinguished Certified Professional (DCP) bei ALIA und Bibliotheksdirektorin, Mannix Library.

WMS basiert auf WorldCat® von OCLC, dem umfassendsten globalen Netzwerk von Daten zu Bibliotheksbeständen und -diensten. Daher bietet das System viele Vorteile für die Mitarbeiter der Mannix Library, einschließlich Steigerung der Workfloweffizienz, optimierter Katalogisierungsprozesse und zusätzlicher Funktionen, die im aktuellen Bibliothekssystem nicht vorhandenen sind. Mit einem System, das auf international gemeinschaftlich genutzten Bibliotheksdaten fußt, kann das Personal künftig standardisierte bibliografische Daten, Daten zu Sammelwerken, Lieferanten und sonstige Daten wiederverwenden.

Kerrie fährt fort: „Die neue WorldCat Discovery-Schnittstelle der Mannix Library wird vielen Benutzern bekannt vorkommen. Sie sieht nämlich aus wie der aktuelle, kombinierte Bibliothekskatalog der Universität –UDCat – und auch das Design ist dasselbe. Das Bibliothekszentrum der University of Divinity verwendet bereits ein anderes OCLC-Produkt, EZproxy, zur Authentifizierung von Benutzern und Bereitstellung von Remote-Zugriff auf Onlineressourcen. Die Verwendung derselben Gruppe für UDCat, Authentifizierung und die neue Bibliotheksplattform der Mannix Library ermöglicht die einfachere Integration der verschiedenen Systeme.“

Bei WMS handelt es sich um eine cloudbasierte Plattform für Bibliotheksdienste, die alle zum Verwalten einer Bibliothek notwendigen Anwendungen bietet. Das System ist vollständig normgerecht und gewährleistet dadurch Katalogisierungsdaten bester Qualität. OCLC lässt sich außerdem vollständig mit Libraries Australia integrieren, dem von der australischen Nationalbibliothek verwalteten Ressourcen-Sharing-Dienst, der auch die Daten bereitstellt, die den Discovery-Dienst Trove stützen. Wenn die Mannix Library Bestände direkt in WorldCat hinzufügt, gewährleistet der jede Nacht stattfindende automatisierte Prozess zum Synchronisieren der WorldCat-Bestände mit denen von Libraries Australia, dass unsere Libraries-Australia-Datensätze immer aktuell sind, ohne dass das Katalogisierungspersonal eingreifen muss. „Dies schafft Zeit, in der die Mitarbeiter an anderen Projekten arbeiten können, wie z. B. der Entwicklung und dem Bewerben unserer einzigartigen Ressourcen und Spezialbestände“, erklärt Kerrie.

Es gab auch noch andere Gründe, die der Mannix Library bei der Entscheidung, zu WMS zu wechseln, geholfen haben:

  • Systemupgrades, fortlaufender Support und Schulungen zu neuen Versionen sind im Jahresabonnement enthalten. Es fallen keine zusätzlichen Kosten für die Gewährleistung des Zugangs zu den neuesten Features und Funktionen des Systems an.
  • OCLC wurde vor über 50 Jahren gegründet und ist eine weltweit anerkannte Organisation, die auch über Büroräume und Supportpersonal in günstiger Lage in Melbourne verfügt. Das Implementierungsteam von OCLC hat mit dem Personal der Mannix Library an einem Plan für eine schnellere Implementierung gearbeitet, um sicherzustellen, dass das System vor dem Beginn des ersten Semesters 2019 betriebsbereit ist.
  • Möglichkeit zum automatisierten Laden von Förderern aus TAMS.
  • Die American Theological Library Association (ATLA) bietet einen Konsortium-Rabatt für ATLA-Mitgliedsbibliotheken, die WMS verwenden möchten. Es ist die einzige Vereinbarung, die ATLA derzeit mit einem Bibliotheksservices-Plattform-Anbieter hat.
  • WMS wird von einer wachsenden Anzahl an Bibliotheken weltweit verwendet, unter anderem von Nationalbibliotheken (z. B. Kanada und Neuseeland) sowie von vielen anderen Universitäts-, Hochschul- und wissenschaftlichen Bibliotheken.

Die Entscheidung des Personals der Mannix Library bezüglich des Wechsels zur neuen Bibliotheksservices-Plattform war einstimmig und die gesamte Belegschaft freut sich auf die Herausforderungen und Chancen, die sich aus der Implementierung der OCLC WorldShare Management Services ergeben.

Über die Mannix Library

Die Mannix Library ist als Bibliothek Teil der University of Divinity, einer 1910 gegründeten Hochschule. Alle Studenten und Mitarbeiter werden durch eines ihrer elf Colleges Teil der Universität. Jedes der in den australischen Städten Melbourne, Adelaide und Sydney gelegenen Colleges bringt eine einzigartige Lern-Community mit sich. Die Colleges werden von vielen Kirchen und Ordensgemeinschaften unterstützt, die gemeinsam die Universität als Ganzes mit den nötigen Ressourcen ausstatten. Durch Wissenschaft zielt die Universität darauf ab, die Probleme der modernen Welt durch kritische Beschäftigung mit christlichen theologischen Traditionen zu thematisieren. Die Mannix Library verwaltet den Online Library Hub der Universität, der für alle Mitglieder der Universitäts-Community Onlineressourcen bereitstellt.

Über OCLC

OCLC ist ein gemeinnütziger, weltweit tätiger Bibliotheksverbund, der gemeinsam nutzbare technische Dienste, Lösungen und Gemeinschaftsprogramme bereitstellt, damit Bibliotheken die Bereiche Lernen, Forschen und Innovationen besser voranbringen können. Über OCLC füllen und pflegen die Mitgliedsbibliotheken WorldCat, das umfassendste globale Netzwerk von Daten zu Bibliothekssammlungen und -diensten. Einen Effizienzgewinn für Bibliotheken verspricht das von OCLC bereitgestellte WorldShare, ein vollständiges Paket mit Bibliotheksverwaltungsanwendungen und -diensten, die auf einer offenen, cloudbasierten Plattform basieren. Über ihre Zusammenarbeit und das Teilen des gesammelten Wissens der Welt können die Bibliotheken Menschen dabei helfen, Antworten zur Lösung ihrer Probleme zu finden. Zusammen als OCLC machen die Mitgliedsbibliotheken, Mitarbeiter und Partner echte Durchbrüche möglich.