Deutsch

Die Tyrell Historical Library bietet weiter Zugang zu den Sammlungen mithilfe von CONTENTdm nach Hurrikan Harvey

Im Jahr 2011 begannen Mitarbeiter der Tyrrell Historical Library in Beaumont/Texas damit, ihre digitalen Sammlungen mit der gehosteten Version von CONTENTdm zu verwalten, weil ihnen der von OCLC angebotene technische Support gefiel. Das Personal begann mit der Digitalisierung von zwei großen Sammlungen: Das allgemeine Foto-Archiv, das aus 3.677 Fotografien besteht, die die Geschichte der Gegend im Großraum von Beaumont dokumentieren, und die John H. Walker Papers, die sich auf die Geschichte und die Menschen von Beaumont und den umliegenden ländlichen Gebieten in Jefferson und Orange County beziehen. Die Bibliothek hat derzeit 80 digitalisierte Sammlungen mit mehr als 49.000 Titeln.

Im Jahr 2014 erhielt die Bibliothek eine Förderung (TexTreasures Grant), die es dem Personal ermöglichte, die Melody Maids Collection zu digitalisieren und historische Hintergrundinformationen in diesem Zusammenhang bereitzustellen. Bei dieser Gruppe handelte es sich um einen Mädchenchor, der von 1942 bis 1972 auf der ganzen Welt für militärisches Personal auftrat.

Nach Hurrikan Harvey im Jahr 2017 musste die Bibliothek vorübergehend wegen Schimmelbefalls schließen. Der Schimmel hatte sich im Hauptlesesaal gebildet hatte, nachdem das Gebäude während eines Sturms ohne Strom gewesen war. Es wurden zwar keine Sammlungen beschädigt, aber der Lesesaal musste gründlich gereinigt werden. Nach Aussage des Niederlassungsleiters Bill Grace war dank CONTENTdm in diesem Zeitraum weiterhin Zugriff auf etwa ein Drittel der in der Bibliothek vorhandenen Sammlungen möglich. Grace erläuterte darüber hinaus, dass sich CONTENTdm als wertvolles Instrument für die Erhaltung von historischem Gut bewiesen habe, da es den Bürgern vor Ort die Bedeutung ihrer eigenen persönlichen Sammlungen gezeigt und zu Spenden an die Bibliothek geführt habe, die in eine Erweiterung der Sammlung investiert werden konnten.

In der Zeit, in der die Bibliothek für Aufräumarbeiten geschlossen war, arbeitete das Bibliothekspersonal an der Digitalisierung zusätzlicher Sammlungen, darunter die Roy H. Towell, Jr. Papers, die Neches River Festival Records und die Magnolia Garden Club Records.

Nach der Wiedereröffnung der Bibliothek ist eine Partnerschaft mit anderen genealogischen Forschungsorganisationen in der Gegend geplant, bei der es um ein Outreach-Programm gehen soll, auf das die Mitarbeiter schon sehr gespannt sind.