Deutsch

CONTENTdm Vorgestellte Sammlungen: März 2018

Unternehmen auf der ganzen Welt nutzen CONTENTdm zur Erstellung Tausender außergewöhnlicher digitaler Sammlungen und für den problemlosen Zugriff auf ihre einzigartigen Bestände.

Diesen Monat werden auf der OCLC-Website die folgenden drei Sammlungen vorgestellt: Die Dr. Bert J. Davidson Medical Bookplate-Sammlung, die Claude und ZerNorna Black Papers-Sammlung und die Edgar R. Hyde Papers-Sammlung.

Die Dr. Bert J. Davidson Medical Bookplate-Sammlung

Die Dr. Bert J. Davidson Medical Bookplate-Sammlung

Western University of Health Sciences

Buchmarken werden seit dem 15. Jahrhundert verwendet, um den Bucheigentümer zu identifizieren. Häufig wurden sie von Grafikern entworfen und ausgeführt.  Anfangs zeigten sie meist heraldische Motive, aber in den letzten 125 Jahren lag der Schwerpunkt auf künstlerischen Qualitäten und viele Buchmarken sind Beispiele für hohe Kunst.  Es gibt viele Buchmarkensammler.

Alle in dieser Sammlung gezeigten Buchmarken stammen von etablierten und zum Teil berühmten Künstlern aus den Niederlanden und Belgien des 20. Jahrhunderts.  Die meisten davon sind Originalgrafiken, einige wenige sind Kopien.  Sie alle beziehen sich auf Medizin, Pharmazie, Zahnmedizin oder Psychologie.  Viele enthalten zudem interessante Informationen und Symbole zu den Buchbesitzern. 

Claude and ZerNona Black Papers-Sammlung

Die Claude und ZerNorna Black Papers-Sammlung

Trinity University Coates-Bibliothek

Die Claude and ZerNona Black Papers wurden im Oktober 2011 von der Coates Library erworben.  Die Sammlung umfasst ca. 100 Kubikmeter und dokumentiert die Bürgerrechte, den bürgerlichen Aktivismus und den baptistischen Dienst von Reverend Claude William Black, Jr. (1916-2009) und seiner Frau ZerNona Stewart Black (1906-2005) in San Antonio, Texas.   

Die Dokumente umfassen die Zeit von den frühen 1900er-Jahren bis 2009 und beinhalten die geistliche Arbeit in der Mount Zion First Baptist Church, wo Reverend Black 49 Jahre lang Pastor war; handschriftliche und maschinengeschriebene Manuskripte und Aufzeichnungen zu Predigten, Gedenkgottesdiensten und Erforschungen der religiösen Lehre und des Dienstes an der Gesellschaft; Tagesordnungen, Sammelalben, Fotografien, Veranstaltungsbroschüren, politische Ephemera;  Zeitungsausschnitte über den Stadtrat und die Teilnahme an Stadtveranstaltungen; Korrespondenz mit lokalen und nationalen Persönlichkeiten von gesellschaftlicher und politischer Bedeutung, darunter Martin Luther King, Jr., A. Philip Randolph und Lyndon Baines Johnson sowie Bestattungsprogramme, Nachbarschaftspublikationen und Erinnerungsstücke, die die Geschichte der afroamerikanischen Gemeinschaft in San Antonio und ihren Platz in der nationalen Bürgerrechtsbewegung offenbaren.

Edgar R. Hyde Papers-Sammlung

Die Edgar R. Hyde Papers-Sammlung

Archive der Norwich University

Dr. Edgar Hyde diente während des Zweiten Weltkriegs als Sanitäter bei der US-Armee. Zusammen mit dem Typoskript seines Tagebuchs, dokumentieren Fotografien, die von Dr. Hyde aufgenommen wurden, seine Zeit als Leiter des 91. Evakuierungskrankenhauses, eines semi-mobilen Evakuierungskrankenhauses mit 400 Betten im European Theater of Operations. Ursprünglich als 6. Chirurgische Klinik bezeichnet, wurde die Einheit 1942 zu einem Evakuierungskrankenhaus umbenannt.

Nach seiner Entlassung praktizierte er Medizin in Northfield, VT, und diente über 35 Jahre lang als Arzt für die Stadt und die Norwich University. Seine Erinnerungen blicken auf seine Ausbildung am Dartmouth College und an der Cornell University sowie auf seine medizinische Praxis nach dem Zweiten Weltkrieg zurück.