Deutsch

Universidad del País Vasco (ESEHU) jetzt live bei OCLC WorldShare Management Services

Die Universität des Baskenlandes, die öffentliche Forschungseinrichtung im Baskenland von Spanien, nutzt nun OCLC WorldShare Management Services als ihr Bibliotheksmanagementsystem. Die ESEHU hat 16 Niederlassungen und fast 1 Million bibliographische Datensätze und betreut mehr als 66.000 Studenten, Dozenten und Mitarbeiter.

WorldShare Management Services ist eine Cloud-basierte Bibliotheksservice-Plattform, die alle Anwendungen bietet, die zur Verwaltung einer Bibliothek erforderlich sind, einschließlich Erwerb, Verbreitung, Metadatenverwaltung, Ressourcenteilung, Lizenzverwaltung und einer einzigen Suchabfrageschnittstelle, um Bibliotheksbenutzer mit den von ihnen benötigten Informationen zu verbinden. WMS enthält auch eine Reihe von Berichten, die auf lokalen Daten basieren und Bibliotheken helfen, ihre Aktivitäten zu verstehen und Schlüsselkennzahlen im Laufe der Zeit zu verfolgen.

„Wir freuen uns sehr, dass die Universidad del País Vasco, eine renommierte Universität mit einem weltweit führenden Ruf, nun auf der WorldShare-Plattform vertreten sein wird“, sagte Eric van Lubeek, Vice-President, Managing Director, OCLC EMEA und APAC.

„OCLC, ESEHU und unsere Bibliotheksmitarbeiter haben hart an dieser Implementierung gearbeitet und alle gesetzten Ziele erreicht. Dies ist ein wichtiger Schritt für unsere Bibliothek – aber auch für das internationale Bibliotheksnetzwerk und wir sind mit diesem Schritt sehr zufrieden“, sagte Esperanza Iñurrieta Ambrosio, Bibliotheksdirektor der Universität des Baskenlandes.


Über die Universität des Baskenlandes

Die Universität des Baskenlandes, 1980 gegründet, ist die öffentliche Universität der Autonomen Gemeinschaft Baskenland. Die an der Nordküste Spaniens gelegene Universität ist eine mehrsprachige Institution mit den Amtssprachen Spanisch und Baskisch. Die Universität verfügt über modernste Einrichtungen auf drei Campusgeländen, eine für jedes der drei historischen Gebiete oder Provinzen. Außerdem verfügt sie über 70 grundständige und 200 weiterführende Studiengänge mit einem vielfältigen Angebot von experimentellen Wissenschaften, Ingenieur- und Geisteswissenschaften bis zu Gesundheitswesen, Wirtschaft, Kunst und Architektur.