Deutsch

Die Digby-App von OCLC: Einführung in die grundlegende Bestandsaufnahme

Digby-Menü

Wenn eine Diskrepanz zwischen dem vorliegt, was tatsächlich in den Bücherregalen der Bibliothek steht, und dem, was in Ihrem Katalog angezeigt wird – da Artikel verloren gegangen, falsch eingeordnet oder aus Ihrer Sammlung genommen wurden –, können Benutzer die benötigten Ressourcen nicht finden. Mit einer Bestandsaufnahme bleibt der Katalog Ihrer Bibliothek auf dem aktuellen Stand und Ihre Sammlung ist geordneter. Außerdem können Sie sicherstellen, dass Ihre Benutzer nicht enttäuscht werden.

Die Digby®-App ist mit einem WorldShare Management Services-Abonnement verfügbar und hilft den in der Bibliothek tätigen studentischen Aushilfen und Freiwilligen sowie dem restlichen Bibliothekspersonal dabei, gängige Bibliotheksaufgaben wie die Verarbeitung von Bereitstellungslisten und das Einsortieren von Büchern effizienter zu gestalten. Dabei wird Zeit eingespart und Mitarbeiter müssen sich nicht mehr auf Papierzettel verlassen. Jetzt können sie Digby dazu nutzen, ihre Bibliothek bei einer grundlegenden Bestandsaufnahme zu unterstützen.

Die Funktion zur Bestandsaufnahme von Digby umfasst ebenfalls eine Ausnahmeerkennung für Artikel auf einer Warteliste usw., einen Bericht der inventarisierten Artikel und Unterstützung für Bluetooth-Laserscanner. Mit Digby ist der Wechsel von Regal zu Regal deutlich effizienter. Sie können den Barcode jedes Artikels mit einem für Digby aktivierten Gerät scannen und so eine Bestandsaufnahme der Sammlung Ihrer Bibliothek vornehmen.

Verwenden von Digby zur Bestandsaufnahme

Mit Digby ist der Wechsel von Regal zu Regal deutlich effizienter. Sie können den Barcode jedes Artikels mit einem für Digby aktivierten Gerät scannen und so eine Bestandsaufnahme Ihrer Sammlung vornehmen. Während der Bestandsaufnahme werden die Bibliotheksmitarbeiter von Digby darüber informiert, wenn ein Artikel fehlt, sich in der falschen Zweigstelle befindet, einen offenen Bestand erfüllt oder weitere Bearbeitung erfordert.

In jedem für Digby aktivierten Gerät wird der zuletzt inventarisierte Artikel gespeichert, sodass die Mitarbeiter keine Papierprotokolle anfertigen und sich nicht auf Platzhalter in den Stapeln verlassen müssen. WMS aktualisiert automatisch während der Bestandsaufnahme mit Digby das Datum der letzten Bestandsaufnahme und die ins Inventar aufgenommene Anzahl in Echtzeit, damit die Statistiken Ihrer Bibliothek auf dem aktuellen Stand bleiben. (Weitere Informationen finden Sie unteroc.lc/WMSinventory.)

Mit Digby hat das Schieben eines sperrigen Wagens inklusive Laptop durch die Bücherstapel ein Ende. Gleichzeitig können Mitarbeitern unterschiedliche Bereiche zur Bestandsaufnahme zugewiesen werden, wodurch sie die Bestandsaufnahme Ihrer Sammlungen deutlich schneller abschließen können.

Erstellen von Berichten mit Digby

Wenn die Bibliotheksmitarbeiter eine Bestandsaufnahmensitzung in Digby abgeschlossen haben, können sie den Bericht der inventarisierten Artikel sofort per E-Mail oder über die von Ihnen gewünschte Cloudspeicherlösung weiterleiten. Der als Microsoft Excel-Datei ausgegebene Digby-Bericht bietet sowohl eine Aktivitätszusammenfassung als auch eine detaillierte Liste von Ausnahmen und erfolgreich inventarisierten Artikeln, einschließlich Metadaten wie Titel, Autor, Signatur usw.

Zusätzlich zu dem Digby-Bericht können Sie auf den vorhandenen, wöchentlichen FTP-Artikel-Bestandsbericht zugreifen und eine vollständige Liste der per Barcode aufgenommen Artikel Ihrer Bibliothek einsehen. Die gemeinsame Betrachtung dieser Berichte kann bei Bestandsaufnahme-, Aussortier- und Sammlungsbewertungsprojekten nützlich sein.

Erste Schritte mit Digby

Wenn Ihre Bibliothek über WorldShare Management Services verfügt und Sie an der Nutzung von Digby interessiert sind, füllen Sie zunächst folgendes Formular aus: oc.lc/digbyform.