Deutsch

BIBLIOTHECAplus-Verbund-OPAC

Verbünde bilden - Synergien nutzen!

Medienangebot deutlich vergrößern, Image verbessern und dabei kräftig Kosten sparen. Das erreichen Sie über den Zusammenschluss in Bibliotheksverbünden.

Jede Verbundlösung wird von OCLC individuell auf die jeweiligen technischen Gegebenheiten vor Ort und das gewünschte Verbund-Angebot angepasst. Ausführliche Beratungsgespräche gepaart mit Expertenwissen und langjähriger Erfahrung sorgen für innovative Konzepte. Dies haben zahlreiche Bibliotheken mit BIBLIOTHECA erfolgreich umgesetzt.
Hier einige Beispiele:

BiSon (Bibliotheken Südtirols online):
Der Verbundkatalog "Bibliotheken Südtirols online" (kurz: BiSon) wurde mit dem BIBLIOTHECA.net-Verbund-OPAC realisiert. Südtiroler Bibliotheksbenutzer können die Bestände von über 20 Bibliotheken gleichzeitig durchsuchen und Selbstbedienungsfunktionen nutzen.

IMeNS:
SchülerInnen und LehrerInnen im Lahn- Dill-Kreis (Hessen) können seit April 2005 ganz einfach die Bestände von 9 Schulen und 2 Medienzentren gleichzeitig durchsuchen. Dies ermöglicht das „Informations- und Mediennetzwerk der Medienzentren und Schulen“ (IMeNS). Im Endausbau können alle Mediotheken der 99 Schulen im Lahn-Dill-Kreis an diesem zukunftsweisenden Verbund teilnehmen.

Kreis Warendorf:
Fünf Öffentliche Bibliotheken gehören dem Verbund im Kreis Warendorf an. Die Bibliotheken arbeiten mit lokalen Datenbanken, die von einem zentralen OCLC-Verbund-Web-OPAC abgefragt werden.

Kreis Recklinghausen:
Neun OCLC-Bibliotheken im Kreis Recklinghausen bieten ihren Lesern im Verbund über 500.000 Medien. Die Bibliotheken sind über eine Terminalserver-Lösung an den zentralen Server der GKD Recklinghausen angebunden.

Region Südwestfalen:
„Go Libri“ ist der Online-Bibliotheksverbund Südwestfalen. Die zentrale technische Betreuung des Betriebsservers und Pflege der Software übernimmt das Experten-Team der KDZ (Kommunale Daten-Zentrale Westfalen-Süd).

Kreis Mettmann:
10 Stadtbibliotheken im Kreis Mettmann präsentieren ihren Gesamtbestand von über 500.000 Medien im Online-Katalog “BIBNET”.

Frankfurter Museumsbibliotheken:
Im Verbund der Frankfurter Museumsbibliotheken haben sich 15 Frankfurter Museen zusammen geschlossen. Sie ermöglichen per Internet einen gemeinsamen Zugang zu den Katalogen aller beteiligten Bibliotheken.

Frankfurt:
SchülerInnen und LehrerInnen können über den Verbund-OPAC der SBA (Schulbibliothekarische Arbeitsstelle) in den Medienbeständen von 48 Schulen in Frankfurt/Main recherchieren.

Öffentliche Bibliotheken in Rheinland-Pfalz:
114 Öffentliche, Spezial- und Schulbibliotheken in Rheinland-Pfalz präsentieren ihre Bestände über den gemeinsamen Bibliothekskatalog “Öffentliche Bibliotheken Rheinland-Pfalz”. Koordiniert wird der Verbund von den Staatlichen Büchereistellen in Neustadt und Koblenz.

Deutschsprachige Gemeinschaft Belgien:
MediaDG - so heißt der Online-Katalog der Öffentlichen Bibliotheken, Schul- und Fachmediotheken der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Die Leser können über Internet wahlweise im Katalog jeder einzelnen oder im Gesamtbestand aller angeschlossenen Bibliotheken recherchieren und Medien bestellen.

Bibliotheksverbund Österreich:
Im Online-Gesamtkatalog “Bibliotheken online” präsentieren über 450 Öffentliche Büchereien in Österreich ihre Medien.

Münsterland:
10 Bibliotheken im Münsterland bieten ihre Medien zur Recherche über eine regionale Sicht der Digitalen Bibliothek (DigiBib).

Kreis Ostwestfalen-Lippe:
Mit dem Bibliotheksverbund OWL bieten die Bibliotheken im Kreis Ostwestfalen-Lippe ihren Lesern ein Vielfaches an Medien, ohne dafür mehr Etat aufzuwenden. Die von BOND attraktiv gestaltete Startseite des Internetauftritts unterstützt die intuitive Bedienung des Web-Angebots der Bibliotheken.

Landesbehörden Nordrhein-Westfalen:
Der Bibliotheksverbund der Landesbehörden NRW besteht aus 72 Bibliotheken (u. a. Bibliotheken der obersten Landesbehörden, der Behörden aus dem Justizbereich sowie aus dem Bereich Arbeitsschutz. Der Verbundpool enthält über 500.000 Medien und wächst ständig.