Deutsch

Board of Trustees

James G. Neal

Vice President für Information Services und der Universität Librarian, Columbia University

James G. Neal

Jim Neal ist emeritierter Universitätsbibliothekar an der Columbia University. Von 2001–2014 war er als Vice President for Information Services und Universitätsbibliothekar an der Columbia University tätig, wo er die virtuelle Bibliothek mit 22 angeschlossenen Bibliotheken leitete. Zu seinem Verantwortungsbereich gehörten das Columbia Center for New Media Teaching and Learning, das Center for Digital Research and Scholarship, das Copyright Advisory Office sowie das Center for Human Rights Documentation and Research.

Zuvor war Neal Leiter der Universitätsbibliotheken an der Indiana University und an der Johns Hopkins University und an den Bibliotheken der Penn State, der Notre Dame sowie der City University of New York in leitenden Positionen tätig gewesen.

Neben seiner Arbeit im OCLC Board of Trustees ist Jim President der American Library Association (ALA). Er war im Council und im Executive Board sowie 2010–2013 als Schatzmeister der ALA tätig. Er war im Vorstand und als Präsident der Association of Research Libraries (ARL), im Vorstand und als Vorsitzender der Research Libraries Group (RLG) sowie im Vorstand, als Vorsitzender der National Information Standards Organization (NISO) sowie im Vorstand des Digital Preservation Network aktiv. Er sitzt im Vorstand der Freedom to Read Foundation sowie des Metropolitan New York Library Council (METRO) und und fungiert außerdem in beiden Einrichtungen als Schatzmeister. Darüber hinaus hat er in verschiedenen internationalen und nationalen Ausschüssen sowie in Berufsverbänden mitgewirkt und ist aktives Mitglied der International Federation of Library Associations (IFLA). Er ist Mitglied im Library Advisory Board der University of the People.

James Neal tritt regelmäßig als Redner bei nationalen und internationalen Konferenzen auf und ist als Berater und Autor mit den Schwerpunkten wissenschaftliche Kommunikation, geistiges Eigentum, digitale Bibliotheksprogramme und Bibliothekskooperation tätig. Er war in den Ausschüssen für Wissenschaftskommunikation bei ARL und der Association of College and Research Libraries (ACRL) tätig sowie als Vorsitzender des Lenkungsausschusses von SPARC, der Scholarly Publishing and Academic Resources Coalition. Er hatte Vorstandsposten in Universitätsverlagen an der Columbia, der Johns Hopkins und der Indiana University inne.

Neal hat den US-amerikanischen Bibliothekenverband gegenüber Kongressausschüssen zu Fragen des geistigen Eigentums vertreten und die Delegation der USA bei der diplomatischen Konferenz der World Intellectual Property Organization (WIPO) zum Thema Copyright beraten. Ferner wirkte er als Berater für Hochschulen sowie für Bildungs- und Berufsbildungsverbände und war von 2005–2008 Mitglied der Arbeitsgruppe der U.S. Copyright Office Section 108. Er war Vorsitzender der ACRL 2017 National Conference und koordinierte die Spendensammlung für das IFLA-2016-Stipendienprogramm.

Im Jahre 1997 wurde Neal von der Association of College and Research Libraries zum wissenschaftlichen Bibliothekar des Jahres gewählt, 2007 wurde er mit dem ALA’s Hugh Atkinson Memorial Award geehrt und 2009 mit dem ALA Melvil Dewey Medal Award. 2010 wurde er zum juristischen Ehrendoktor der University of Alberta ernannt. 2015 erhielt er den ALA Joseph W. Lippincott Award für „hervorragende Dienste am Bibliothekswesen“ sowie den Roll of Honor Award der Freedom to Read Foundation. Im Jahr 2016 schließlich wurde ihm von der International Federation of Library Associations die Scroll of Appreciation verliehen.