Deutsch

Neuer Bericht von OCLC Research zur Realität im Forschungsdatenmanagement (FDM)

Der erste Teil dieser vierteiligen Reihe konzentriert sich auf die Entscheidungsfindung bei der Planung, Entwicklung und Bereitstellung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Forschungsdatenmanagement.

DUBLIN, Ohio, 30. März 2017: Ein neuer Bericht von OCLC Research mit dem Titel Vorstellung der Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Forschungsdatenamangement bietet am Beispiel von vier Universitäten aus Amerika, Australien und Europa einen Überblick über die FDM-Dienstleistungen. Er dient als Ausgangspunkt für die weitere Erkundung des Forschungsdatenmanagements.

Dieser heute veröffentlichte Bericht ist der erste einer vierteiligen Reihe mit dem Titel „Die Realität im Forschungsdatenmanagement“. Er befasst sich mit der Entscheidungsfindung in vier Institutionen, die bei der Planung, Entwicklung und Bereitstellung institutioneller Dienstleistungen in Forschungsuniversitäten im Zusammenhang mit dem Forschungsdatenmanagement verschiedene Wege gegangen sind.

Rebecca Bryant (Senior Program Officer), Brian Lavoie (Wissenschaftler) und Constance Malpas (Strategic Intelligence Manager und Wissenschaftlerin) führten Fallstudien zur University of Edinburgh (UK), zur University of Illinois in Urbana-Champaign (US), zur Monash University (Australien) und zur Wageningen University & Research (Niederlande) durch, um zu untersuchen, wie diese Institutionen bei der Bereitstellung von FDM-Kapazitäten vorgegangen sind.

„Das Management von Forschungsdaten hat in der Hochschulbildung stark an Bedeutung gewonnen und zu beträchtlichen Investitionen in Dienstleistungen, Ressourcen und Infrastruktur geführt, um den diesbezüglichen Anforderungen der Forscher gerecht zu werden“, erläutern die Verfasser des Berichts in der Einleitung. „Dieser erste Bericht aus einer Reihe von Berichten von OCLC Research betrachtet die Zusammenhänge, die Einflüsse und die Entscheidungen, mit denen Hochschulen beim Aufbau bzw. der Anschaffung von Kapazitäten für das Forschungsdatenmanagement konfrontiert werden. Mit anderen Worten: Er befasst sich mit der Infrastruktur, den Dienstleistungen und weiteren Ressourcen, die für das immer wichtiger werdende Datenmanagement benötigt werden.“

Zusätzlich zu den vier umfassenden Fallstudien betrachteten die Verfasser die Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Forschungsdatenmanagement an über einem Dutzend Forschungsuniversitäten mit unterschiedlichen nationalen Rahmenbedingungen in Nordamerika, Europa und Australien. Sie fanden heraus, dass sich die Dienstleistungen in die folgenden drei Kategorien einteilen lassen:

  • Fortbildung: Forscher und andere Akteure sollen auf die Bedeutung und – in manchen Fällen – die Notwendigkeit eines verantwortungsbewussten Datenmanagements sowie des Treffens von Vorkehrungen für ihre langfristige Kuratierung aufmerksam gemacht werden.
  • Fachwissen: Diese Dienstleistungen bieten Unterstützung bei der Entscheidungsfindung sowie maßgeschneiderte Lösungen für Forscher, die mit bestimmten Problemen im Zusammenhang mit dem Forschungsdatenmanagement zu kämpfen haben.
  • Kuratierung: Die technische Infrastruktur und die zugehörigen Dienstleistungen für das Datenmanagement für den Verlauf der gesamten Forschungsarbeiten.

Der Bericht „Vorstellung der Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Forschungsdatenamangement“ taucht in diese drei Kategorien ein, schafft einen Rahmen für die vierteilige Reihe und gibt eine Vorschau auf den nächsten Bericht aus der Reihe.

Auf der OCLC Research-Website können Sie sich eine Kopie des neuen Berichts herunterladen.

Über OCLC

OCLC ist ein gemeinnütziger globaler Bibliotheksverbund mit gemeinsam genutzten Technologiediensten sowie Forschungs- und Community-Programmen, der es Bibliotheken ermöglicht, Forschung, Lehre und Innovationen besser zu fördern. Durch OCLC erstellen und verwalten die Mitgliedsbibliotheken gemeinsam WorldCat, das umfassendste globale Datennetzwerk zu Bibliotheksbeständen und -diensten. Bibliotheken werden effizienter mit WorldShare von OCLC – einem vollständigen Paket an Anwendungen und Dienstleistungen, basierend auf einer offenen, cloudbasierten Plattform. Durch Zusammenarbeit und die Weitergabe des weltweit vorhandenen Wissens können Bibliotheken den Menschen dabei helfen, die Antworten zu finden, die sie zur Lösung ihrer Probleme benötigen. OCLC, Mitgliedsbibliotheken, Mitarbeiter und Partner zusammen machen Erfolge möglich.

OCLC, WorldCat, WorldCat.org und WorldShare sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken des OCLC Online Computer Library Center, Inc. Produkte, Dienstleistungen und eingetragene Firmennamen Dritter sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken der jeweiligen Eigentümer.

Kontakt

  • Bob Murphy

    Manager, Media Relations

    O: 614-761-5136