Deutsch

Monika Sengul-Jones jetzt als Wikipedian-in-Residence bei OCLC tätig

Monika Sengul-Jones

DUBLIN, Ohio, 9. März 2017—OCLC hat Monika Sengul-Jones mit der Funktion des Wikipedian-in-Residence für das Projekt „Wikipedia + Libraries: Better Together“betraut, das im Rahmen des WebJunction-Programms von OCLC umgesetzt wird.

Frau Sengul-Jones arbeitet mit WebJunction zusammen, um ein Online-Schulungsprogramm zu gestalten und umzusetzen, mit dem Mitarbeiter öffentlicher Bibliotheken in den USA in diesem Herbst mit der genauen Funktionsweise von Wikipedia vertraut gemacht werden. In dieser Schulung sollen Bibliotheksmitarbeiter erfahren, wie Wikipedia-Artikel bearbeitet, Benutzer bei der Verwendung von Wikipedia unterstützt und lokale Wikipedia-basierte Programme für die Einbindung der Gemeinschaft bewusst geleitet werden können. Frau Sengul-Jones wird in ihrer Funktion zudem die Beziehungen zwischen Mitarbeitern öffentlicher Bibliotheken und der Gemeinschaft der freiwilligen Editoren von Wikipedia fördern.

Frau Sengul-Jones hat Kommunikation und Medienwissenschaften studiert und konnte bereits Erfahrungen als Lehrerin, Organisatorin, Web-Entwicklerin und Wikipedian sammeln. Ihre Leidenschaft für Medienkompetenz und die Einbindung der Gemeinschaft bildet die Grundlage für Ihre Arbeit mit Wikipedia.

„Ich bin überglücklich, dass ich künftig als Wikipedian-in-Residence für das Projekt „Wikipedia + Libraries“ tätig sein darf“, erklärt Frau Sengul-Jones. „Dies ist ein wichtiges und —um ehrlich zu sein— unglaublich zeitaufwendiges Projekt. Die Ressourcen öffentlicher Bibliotheken verdienen es, auf der weltweit meistbesuchten, kollaborativen und nicht kommerziellen Website eingebunden zu werden. Gleichzeitig benötigt die Editoren- und Lesergemeinschaft von Wikipedia die zuverlässigen und nuancierten Ressourcen, die von Bibliotheksmitarbeitern verwaltet werden, um Artikel über eine Vielzahl von Themenbereichen zu vertiefen und zu verbessern. Ich bin stolz darauf, eine Brücke zwischen öffentlichen Bibliotheken und der Wikipedia-Gemeinschaft schlagen zu können.“

Monika Sengul-Jones verfügt über einen Master-Abschluss in Gender Studies von der Central European University in Budapest, Ungarn, und in Kommunikation vom UC San Diego, wo sie derzeit ihren Doktorgrad erlangt. Sie verfügt über fünf Jahre Erfahrung als Wikipedia-Editor und Outreach-Organisatorin (user:Shameran81). Außerdem ist sie seit 2014 auf freiwilliger Basis in der Cascadia Wikimedia User Group tätig. Zwischen 2015-16 wurde ihre Arbeit über systemische Tendenzen und geschlechterbezogene Inhaltsdefizite bei Wikipedia (systemic bias and Wikipedia's gendered content gaps) im Rahmen der INSPIRE-Förderkampagne der Wikimedia Foundation für Gender Diversity finanziert.

Das Projekt „Wikipedia + Libraries: Better Together“ gewann 2016 die „News Challenge“ der John S. and James L. Knight Foundation, wodurch OCLC Mittel in Höhe von 250.000 Dollar erhielt. Im Oktober 2016 vergab die Wikimedia Foundation einen Projektzuschuss in Höhe von 70.000 Dollar an OCLC, mit dem die Position des Wikipedian-in-Residence finanziert werden sollte.

Über die Wikimedia Foundation

Die Wikimedia Foundation, Inc. ist eine gemeinnützige Organisation, die sich der Förderung, dem Ausbau, der Entwicklung und der Verteilung kostenloser und mehrsprachiger Bildungsinhalte und der kostenlosen Bereitstellung dieser Inhalte Wiki-basierter Projekte für die Öffentlichkeit widmet. Die Wikimedia Foundation betreibt eines der weltweit größten, gemeinsam bearbeiteten Referenzprojekte, u. a. Wikipedia, eine der zehn am häufigsten genutzten Websites.

Über die John S. and James L. Knight Foundation

Die Knight Foundation unterstützt transformative Ideen zur Förderung von Qualitätsjournalismus, Beschleunigung von Innovationen in den Medien, Einbindung von Gemeinschaften und Unterstützung der Künste. Die Stiftung arbeitet nach dem Grundprinzip, dass eine Demokratie nur dann gedeiht, wenn ihre Menschen und Gemeinschaften informiert und motiviert werden. Weitere Informationen finden Sie unter knightfoundation.org.

Über WebJunction

Als offene Lern-Community versorgt WebJunction leistungsbezogene, dynamische Bibliotheken mit Online-Ressourcen, Programmier- und Lernmöglichkeiten für den Wissensaufbau und mit den Kompetenzen sowie dem Vertrauen, das Bibliotheksmitarbeiter für Ihre Arbeit benötigen. Das WebJunction-Programm von OCLC Research entwirft und liefert transformatorische Anwendungen, mit denen die Leistungen der öffentlichen Bibliotheksdienste auf die Anforderungen der Gemeinschaft wie lebenslanges Lernen, Gesundheit und Wohlbefinden sowie wirtschaftlichen Erfolg ausgerichtet werden können. Seit 2003 haben mehr als 70 Prozent aller öffentlichen US-Bibliotheken in allen 50 Staaten an den WebJunction-Programmen und -Lerneinheiten teilgenommen.

Über OCLC

OCLC ist ein gemeinnütziger globaler Bibliotheksverbund mit gemeinsam genutzten Technologiediensten sowie Forschungs- und Community-Programmen, der es Bibliotheken ermöglicht, Forschung, Lehre und Innovationen besser zu fördern. Durch OCLC erstellen und verwalten die Mitgliedsbibliotheken gemeinsam WorldCat, das umfassendste globale Datennetzwerk zu Bibliotheksbeständen und -diensten. Bibliotheken werden effizienter mit WorldShare von OCLC – einem vollständigen Paket an Anwendungen und Dienstleistungen, basierend auf einer offenen, cloudbasierten Plattform. Durch Zusammenarbeit und die Weitergabe des weltweit vorhandenen Wissens können Bibliotheken den Menschen dabei helfen, die Antworten zu finden, die sie zur Lösung ihrer Probleme benötigen. OCLC, Mitgliedsbibliotheken, Mitarbeiter und Partner zusammen machen Erfolge möglich.

OCLC, WorldCat, WebJunction und WorldShare sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken des OCLC Online Computer Library Center, Inc. Produkte, Dienstleistungen und eingetragene Firmennamen Dritter sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken der jeweiligen Eigentümer.

Kontakt

  • Bob Murphy

    Manager, Media Relations

    O: 614-761-5136