Deutsch

45 Jahre WorldCat!

Bibliotheken erinnern an das Jubiläum der kooperativen Online-Katalogisierung

DUBLIN, Ohio, 26. August 2016. Heute ist der 45. Jahrestag der Einführung von WorldCat, der weltweit umfassendsten Datenbank mit Bibliotheksbeständen.

Am 26. August 1971 ging der OCLC Online Union Catalog (heute WorldCat) in Betrieb. Von einem einzigen Endgerät aus konnten Katalogisierer an diesem Tag in der Ohio University in Athens, Ohio, 133 Bücher Online katalogisieren. Heute enthält WorldCat über 380 Millionen Datensätze mit mehr als 2,4 Milliarden Titeln weltweit.

„WorldCat steht für den Geist der Zusammenarbeit unter Tausenden von Bibliothekaren und Katalogisierern in aller Welt, die in den vergangenen 45 Jahren einen Beitrag zu dieser einzigartigen Ressource geleistet haben“, betont Skip Prichard, OCLC-Präsident und CEO. „Was als Datenbank für Bibliotheken in Ohio begann, die sich Arbeit und Ressourcen teilen wollten, ist zu einem globalen Netzwerk mit Daten über die gemeinsamen Bestände von Bibliotheken aus der ganzen Welt geworden. Die Technologien haben sich im Laufe der Zeit geändert und weiterentwickelt, aber die Ziele von WordCat sind dieselben geblieben: die Verbesserung des Zugangs zu Informationen durch die Zusammenarbeit von Bibliotheken. Dank des weltweite, engagierten Einsatzes von Bibliotheksmitarbeitern zusammen mit OCLC-Mitarbeitern, ist die Erstellung und Weiterentwicklung von WorldCat eine bedeutende Errungenschaft.“

Die Alden Library der Ohio University war die erste Bibliothek, die ein Buch mit Hilfe von WorldCat Online katalogisierte. Der Titel des ersten in WorldCat katalogisierten Buchs lautet: The Rand McNally Book of Favorite Pastimes.

„Unser Beitrag zur Erstellung von WorldCat durch die Einstellung des ersten Datensatzes ist ein wunderbares Erbe und ein beeindruckender Teil unserer Geschichte“, so Scott Seaman, Dean of Libraries an der Ohio University. „Die Möglichkeit, das Katalogisieren der Bibliotheken – und der Bibliotheksbestände – elektronisch zu vergemeinschaften, revolutionierte nicht nur die Bibliotheken, sondern auch die Wissenschaft. Was aus WorldCat innerhalb von 45 Jahren geworden ist, ist etwas ganz Außerordentliches. Es zeugt von der Hingabe und der harten Arbeit unzähliger Bibliothekare und Bibliothekarinnen.“

Seit 1971 wurden 380 Millionen Datensätze zu WorldCat hinzugefügt, die über mehr als 5000 Jahre aufgezeichnetes Wissen umspannen. Diese einzigartige Informationssammlung beinhaltet Datensätze in vielen verschiedenen Formaten – Bücher, e-Books, DVDs, digitale Ressourcen, fortlaufende Sammelwerke, Tonaufzeichnungen, Partituren, Bildmaterialien, gemischte Materialien, Computerdateien und mehr.

In WorldCat bringen Bibliotheken ihre bibliografische Daten ein, verbessern diese, verwenden sie gemeinsam mit anderen und verbinden so Menschen mit kulturellen und wissenschaftlichen Medien in Bibliotheken weltweit. Jeder Datensatz in der WorldCat-Datenbank enthält eine bibliografische Beschreibung eines einzelnen Titels oder Werks sowie eine Liste von Institutionen, in denen sich dieses Medium befindet. Institutionen nutzen diese Datensätze gemeinsam, um lokale Kataloge zu erstellen, Fernleihen durchzuführen und gegenseitige Verweise vorzunehmen. Bibliotheken stellen über die gemeinsam genutzten Katalogisierungssysteme Datensätze für Titel bereit, die nicht in WorldCat vorhanden sind.

Wenn Bibliotheken ihre Daten über WorldCat miteinander teilen, unterstützen sie eine Vielzahl von Netzwerkdiensten wie die globale gemeinsame Nutzung von Ressourcen, die Bewertung von Sammlungen und die Bestandsverwaltung.

Mit WorldCat stehen Bibliotheksbestände aus der ganzen Welt zur Verfügung. Dadurch erhalten die Nutzer Zugriff auf ein reichhaltiges Informationsangebot, das sehr viel tiefer reicht als die Ergebnisse einer einfachen Internetsuche. In WorldCat sind 491 Sprachen und Dialekte, 62 Prozent der Datensätze sind in anderen Sprachen als Englisch verfasst.

WorldCat ermöglicht Bibliotheken die Bereitstellung und den Zugang ihrer Medien dort, wo Benutzer mit ihrer Suche beginnen. Einmal in WorldCat geladenhinzugefügt, stehen die Daten im Internet über beliebte Websites und über WorldCat.org zur Verfügung.

Im Durchschnitt wird ein Datensatz pro Sekunde zu WorldCat hinzugefügt. Wenn Sie das Wachstum von WorldCat in Echtzeit mitverfolgen möchten, rufen Sie die OCLC- Website.auf

Über OCLC

OCLC ist ein gemeinnütziger globaler Bibliotheksverbund mit gemeinsam genutzten Technologiediensten sowie Forschungs- und Community-Programmen, der es Bibliotheken ermöglicht, Forschung, Lehre und Innovationen besser zu fördern. Durch OCLC erstellen und verwalten die Mitgliedsbibliotheken gemeinsam WorldCat, das umfassendste globale Datennetzwerk zu Bibliothekssammlungen und -diensten. Bibliotheken werden effizienter mit WorldShare von OCLC – einem vollständigen Paket an Anwendungen und Dienstleistungen, basierend auf einer offenen, cloudbasierten Plattform. Durch Zusammenarbeit und die Weitergabe des weltweit vorhandenen Wissens können Bibliotheken den Menschen dabei helfen, die Antworten zu finden, die sie zur Lösung ihrer Probleme benötigen. OCLC, Mitgliedsbibliotheken, Mitarbeiter und Partner zusammen machen Durchbrüche möglich.

OCLC, WorldCat, WorldCat.org und WorldShare sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken des OCLC Online Computer Library Center, Inc. Produkte, Dienstleistungen und eingetragene Firmennamen Dritter sind Marken und/oder Dienstleistungsmarken der jeweiligen Eigentümer.

Ansprechpartner

  • Bob Murphy

    Manager, Media Relations

    O: +1-614-761-5136

Kurzes Video mit Bibliotheksmitarbeitern, Fakultätsmitgliedern und Studierenden der Ohio University, welche die Rolle der Universität in der Geschichte von WorldCat beschreiben.