Deutsch

SMU präsentiert seltene Spezialsammlungen mit CONTENTdm

Die Southern Methodist University (SMU) präsentiert ihre digitalen Sammlungen seit 2008 mit CONTENTdm. Die SMU präsentiert auf der Website CUL Digital Collections der SMU Central University Libraries über 50.000 Bilder, Texte und Audio-/Videodateien in 56 digitalen Sammlungen. Die Sammlungen haben hauptsächlich Eisenbahnen, Mexiko und den Westen der USA zum Thema, wobei der texanischen Geschichte und Kunst besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird.

CUL Digital Collections wurde von Forschern bereits für Illustrationen in zahlreichen Studienbereichen genutzt. Die Sammlung Mexico: Photographs, Manuscripts and Imprints etwa erzielt Tausende von Treffern von Benutzern und Forschern aus ganz Mexiko. Die Popularität der Sammlung George W. Cook Dallas/Texas Image, die Tausende von Bildern und Dokumenten zu Dallas und Texas umfasst, nimmt ebenfalls stetig zu. In den letzten zwei Jahren erhielt das Norwick Center for Digital Solutions (nCDS) Zuschüsse von TexTreasures, die von den Institute of Museum and Library Services sowie der Texas State Library and Archives Commission finanziert wurden, um Tausende von Objekten aus der Cook Collection zu digitalisieren.

Wissenschaftler aus den verschiedensten Forschungsgebieten wie beispielsweise texanische Geschichte, afroamerikanische Geschichte, Frauengeschichte und Kunstgeschichte haben CUL Digital Collections bereits für ihre Studien genutzt. So nutzte etwa vor kurzem ein Professor einer nahegelegenen Universität ein Foto aus der digitalen Sammlung Texas Artists: Paintings, Sculpture, and Works on Paper zur Identifikation einer Skulptur, die im Abstellraum einer örtlichen Kirche gefunden worden war, um bei der Ermittlung der für den Erhalt der Skulptur anfallenden Kosten zu helfen.

Laut Cindy Boeke, Digital Collections Librarian and Assistant Director am Norwick Center for Digital Solutions (nCDS) entschied man sich im Zusammenhang mit CUL 2008 für die Nutzung von CONTENTdm, da die Bibliotheken nicht über ausreichend Mitarbeiter für die Anpassung und die Codeentwicklung für Open-Source-Lösungen verfügten. Die SMU stieg erst kürzlich von der lokal gehosteten Instanz auf CONTENTdm um. Nach Begutachtung einiger alternativer Anbieter entschied sich die SMU für den von OCLC gehosteten CONTENTdm-Dienst, da dieser nach wie vor die beste Lösung darstellte und die SMU auch weiterhin problemlos ihren Arbeitsablauf beibehalten konnte.

„Ein wirklich entscheidender Vorteil war, dass wir unsere kompletten digitalen Sammlungen so wie sie waren portieren konnten, die Referenz-URLs eingeschlossen“, sagte Cindy. „Alles verlief sehr viel reibungsloser als erwartet. Wir arbeiteten mit mehreren Mitgliedern des CONTENTdm-Teams zusammen und sie haben uns den Wechsel wirklich enorm erleichtert. Alle unsere Fragen wurden von OCLC schnell und gründlich beantwortet und einige sehr spezielle technische Probleme, die nur im Zusammenhang mit unseren Sammlungen auftraten, konnten behoben werden. Das OCLC-Team war überaus flexibel und bot Lösungen an, die unseren Anforderungen entsprachen.“

Das nCDS freut sich schon jetzt auf die künftige Zusammenarbeit mit den Universitäten bei der Festsetzung neuer Prioritäten für die Digitalisierung und die Erfassung der Ergebnisse zur Nutzung des CONTENTdm-Dienstes.

Palacio Municipal – costado – (Rathaus – Seitenansicht)

Palacio Municipal – costado – (Rathaus – Seitenansicht), ca. 1885–1890, von A. Lagrange y Hermano, DeGolyer Library, SMU. Bei diesem Bild handelt es sich um eine von fünf Fotografien von Monterrey in Mexiko, die verwendet werden, um die architektonische Geschichte der Stadt zu veranschaulichen. Laut einem Heimatforscher aus Monterrey könnte es sich bei diesen fünf Fotos um die ältesten verfügbaren Fotos der Stadt handeln.