Deutsch

Mount Mercy University

Lizenzierte Materialien für Studenten

Foto von Studenten der Mount Mercy University

Logo der Mount Mercy University

„Im ersten Jahr konnten wir bei der Anzahl der Downloads vollständiger Artikel aus unseren Datenbanken einen Anstieg um 25 % verzeichnen. Bei den verliehenen E-Journal-Artikeln waren es 23 % und bei den Buchausleihen 25 %. Die Zahl der ausgeliehenen Artikel ging um 11 % zurück, was auf die gestiegene Anzahl an Downloads bei den vollständigen Artikeln zurückzuführen ist.“

Marilyn Murphy
Director of Library Services, Mount Mercy University

Wie in vielen anderen Einrichtungen auch nutzten an der Mount Mercy University die Mitarbeiter der Busse Library eine alte Bibliotheksmanagementsoftware (über 15 Jahre alt), die von den Mitarbeitern viele Behelfslösungen verlangte. Noch schlimmer jedoch war, dass die von den Endbenutzern gesuchten elektronischen Ressourcen auf verschiedene Online-Seiten, Dienste und Suchmaschinen verteilt waren. Das erschwerte Studierenden und Lehrkräften die Suche nach den benötigten Volltextartikeln aus den 25 elektronischen Datenbanken der Bibliothek. Zwar gingen die Mitarbeiter der Bibliothek sparsam mit ihrer Zeit und dem zur Verfügung stehenden Budget um, aber alle ihre Bemühungen wurden durch die veralteten und ineffizienten Systeme wieder zunichte gemacht.

Marilyn Murphy, Director of Library Services, beschreibt es wie folgt: „Uns fehlten die Ressourcen zur Verwaltung eines neuen Systems und wir wollten keinen neuen Server anschaffen. Was wir benötigten, war ein gehostetes oder ein gemeinsam genutztes System, das es uns ermöglichen würde, im Rahmen des Budgets zu bleiben — aber vor allem suchten wir nach einer Lösung, um den Service für unsere Studenten zu verbessern.“

„Dank unserer elektronischen Bestände in der WorldCat Knowledge Base gelangen unsere Studenten von den Suchergebnissen über „Online anzeigen“-Links direkt zu den zugehörigen Volltextartikeln. Darüber hinaus sieht unser Bibliothekskatalog jetzt sehr viel besser aus, da er zahlreiche Abbildungen, Reviews und Links zu verwandten Themen enthält. Das verleiht ihm ein moderneres Erscheinungsbild, mit dem unsere Studenten besser vertraut sind.“

Nach den ersten 15 Monaten bezeichnete Marilyn die mit WorldShare® Management Services erzielten Ergebnisse als großen Erfolg: Bei den Downloads von Volltextartikeln konnte die Bibliothek einen Anstieg um 25 % verzeichnen. Die Studenten können jetzt alle Datenbanken über ein einziges Suchfeld nach Volltextartikeln und elektronischen Ressourcen durchsuchen, z. B. Google Books, das Internet Archive, HathiTrust und andere.

„Die Studenten entdecken mehr Ressourcen und können unsere bestehenden Datenbanken besser nutzen“, sagt Marilyn. „Außerdem sparen die Mitarbeiter Zeit, weil sie sich nicht mehr um die Systemverwaltung kümmern müssen. Wir verzichten auf den Aufwand, unsere Bestände sowohl in einen lokalen Katalog als auch in WorldCat® einzutragen — einmal ist genug. Darüber hinaus sparen wir mit WorldShare Management Services gegenüber unserem alten System Zeit durch Check-in-Funktionen für fortlaufende Sammelwerke.

Das Beste aber ist Folgendes: Durch die Zeitersparnis konnten die Bibliotheksmitarbeiter die gesamte Sammlung inventarisieren, veraltete Datensätze löschen (was nur halb so lange dauerte wie früher) und für alle Lehrveranstaltungen an der Universität LibGuides erstellen. „Dank der optimierten Arbeitsabläufe und webbasierten Funktionen von WorldShare Management Services haben wir jetzt mehr Zeit und Flexibilität, um den Service für die Studierenden zu verbessern“, sagt Marilyn.

Karte mit dem Standort der Mount Mercy University

Die Bibliothek auf einen Blick

  • Die Busse Library der Universität beschäftigt 7,66 VZÄ und ist 93 Stunden die Woche geöffnet.
  • Die Bibliothek beherbergt 130.000 Bände, 3.900 Zeitschriften und 85.000 E-Books.
  • Beginn der Migration auf WorldShare Management Services im Februar 2011 und Aktivierung am
    1. Juli 2011


Ähnliche Berichte

nku-law_thumb

Hervorragende Benutzerdienste mit weniger Mitarbeitern

Erfahren Sie, wie die Chase Law Library trotz Umstrukturierung und Personalknappheit weiterhin hervorragende Benutzerdienste für ihre Studenten und Lehrkräfte anbieten konnte.

high-point_thumb

Bessere Verfügbarkeit und Sichtbarkeit von elektronischen Ressourcen

Lesen Sie, wie die High Point University ihren Studenten die Recherche erleichtert und die Sichtbarkeit ihrer einzigartigen Inhalte verbessert hat.