Deutsch

LIBROS

Bessere Ergebnisse in den großen und kleinen Bibliotheken Ihrer Gruppe

Foto der Zimmerman Library an der University of New Mexico

„Durch WorldShare Management Services erhält jede LIBROS-Bibliothek mehr Selbstständigkeit bei der Kontrolle der für sie optimalen Richtlinien, Arbeitsabläufe und Funktionen.“

Lea Briggs
Project Management Librarian, LIBROS und University of New Mexico

Wenn Ihr Konsortium 17 Bibliotheken umfasst, die sich sowohl in großen Universitäten als auch in kleinen Museen befinden, dann stellt sich die Frage, welches Verwaltungssystem für alle flexibel genug ist. Vor allem, wenn das bestehende ILS in der einen oder anderen Form bereits seit etwa 25 Jahren verwendet wird.

Für das LIBROS-Konsortium war WorldShare® Management Services die ideale Lösung. Lea Briggs, Project Management Librarian für LIBROS und die University of New Mexico (UNM), erklärt das Vorhaben: „Wir waren auf der Suche nach einem Produkt der nächsten Generation.“ LIBROS benötigte ein System, das einerseits unkompliziert genug für eine kleine Bibliothek mit wenigen Mitarbeitern und andererseits robust genug für die vielseitigen und komplexen Anforderungen einer großen wissenschaftlichen Universität ist.

„Bei unserem vorherigen ILS befand sich die Konfiguration unter zentraler Kontrolle“, sagt Lea. „Wollte man beispielsweise Benutzer hinzufügen oder Richtlinien ändern, so musste man sich hierfür an das zentrale Supportteam des Konsortiums wenden.“ WorldShare Management Services (WMS) ermöglicht den Bibliotheken die Anpassung der Funktionen an ihre individuellen Bedürfnisse, wobei jede Bibliothek auch weiterhin Zugriff auf dasselbe LIBROS-System hat. „Bei manchen Gruppen fiel die Wahl auf WMS, um alles einheitlicher zu gestalten. Wir hingegen haben uns aufgrund der Flexibilität für WMS entschieden, die jeder Bibliothek mehr Selbstbestimmung ermöglicht.“

„Die fortwährenden Verbesserungen [von WMS] sind von enormem Nutzen. Wir sind sehr glücklich, dass wir bei diesem Prozess helfend mitwirken und gemeinsam mit OCLC an diesen Verbesserungen arbeiten dürfen.“

Was war für LIBROS der bisher größte Vorteil? „Dass wir keine Server warten mussten!“ Lea sagt: „Vor der Migration waren 6,1 Vollzeitkräfte an der UNM für den Support des LIBROS-Konsortiums erforderlich. Unsere Erwartungen gehen nunmehr dahin, dass es im kommenden Jahr nach dem vollständigen Abschluss der Migration nur noch eher 2,0 Vollzeitkräfte sein werden.“ Dieser Support konzentriert sich hauptsächlich auf Best Practices und Schulungen für LIBROS-Mitgliedsbibliotheken.

„Da das Konsortium keine eigenen Server und kein technisches Personal mehr benötigt, sind die Einsparungen für die Mitglieder enorm“, sagt Lea. „Jede Bibliothek kann jetzt sehr viel selbstständiger agieren, was ein großer Vorteil ist. Genau das hatte man sich gewünscht.“ Die Zeit- und Geldersparnis für LIBROS durch WMS eröffnete dem Konsortium mehr Möglichkeiten. „Wir sind schon ganz gespannt, was diese Neuerungen für das Konsortium bedeuten werden“, fügt sie hinzu. „Ich gehe davon aus, dass wir wachsen und uns weiter verändern werden.“

Von den LIBROS-Bibliotheken genutzte Dienste

WorldShare Management Services

WorldShare License Manager

Karte mit den Standorten der Bibliotheken des LIBROS-Konsortiums

Das Konsortium auf einen Blick

  • Umfasst 17 Bibliotheken in New Mexico
  • Sammlung mit mehr als 4,7 Millionen Datensätzen
  • Die zum System der University of New Mexico gehörenden Bibliotheken beherbergen mehr Ressourcen als alle anderen LIBROS-Bibliotheken zusammen
  • Entscheidung für WMS im Januar 2014, Abschluss der Implementierung in allen Bibliotheken im Januar 2015

Ähnliche Berichte

antioch_thumb

Zusammen für einen besseren Service auf dem Campus

Erfahren Sie, wie sich die überall in den USA verteilten fünf Bibliotheken der Antioch University zusammentaten, um für ihre Studenten und Lehrkräfte ein flexibles, konsistentes und umfassendes Erlebnis zu schaffen.

palni_thumb

Durch Kooperation Geld und Zeit für Wunschprojekte sparen

Lesen Sie, wie das Private Academic Library Network of Indiana den Service für Benutzer und die Wirtschaftlichkeit für Mitglieder verbessern konnte.