Deutsch

High Point University

Bessere Verfügbarkeit und Sichtbarkeit von elektronischen Ressourcen

Foto eines Studenten der High Point University in der Bibliothek

Logo der High Point University

„Mit nur einer Plattform können wir jetzt mehr Studenten den Zugriff auf mehr Ressourcen bieten. Und aufgrund optimierter Arbeitsabläufe können sich jetzt mehr Mitarbeiter den von uns angebotenen Diensten sowie der Hilfe für Studenten mit zusätzlichen Rechercheanforderungen widmen.“ 

David Bryden
Director, High Point University Library

Viele wissenschaftliche Bibliotheken, die ein umfassendes Rechercheerlebnis bieten möchten, müssen zweigleisig fahren. Einerseits benötigen Lehrkräfte und Studenten Zugriff auf Inhalte, die absolut verlässlich sind und tief in die Materie eintauchen. Andererseits jedoch müssen Bibliotheken häufig auch Spezialsammlungen zur Verfügung stellen, die ein Thema eher allgemeiner und für Einsteiger verständlicher behandeln. Die Sichtbarkeit dieser einzigartigen Materialien ist ein wichtiger Punkt für Universitäten, die auf die besten Studenten, Zuschüsse und eine vorteilhafte Publicity aus sind.

Die High Point University Libraries konnte durch den Wechsel zu WorldShare® Management Services und WorldCat® Local beiden Anforderungen gerecht werden.

„Durch den Wechsel zu OCLC hat unsere Bibliothek viele neue Inhalte hinzugewonnen“, sagt Library Director David Bryden. „Waren zuvor fünf oder sechs unterschiedliche Suchmaschinen erforderlich, um Inhalte — insbesondere geschichtliche — zu finden, so werden mit WorldCat Local nunmehr sämtliche Materialien aus OAIster, HathiTrust sowie alle digitalen Inhalte angezeigt, die sich dort draußen in den Archiven befinden. In Bezug auf das Inhaltsangebot unserer Bibliothek war dieser Wechsel einfach wunderbar!“

„[Für uns als wachsende Institution] war der Wechsel zu WorldCat Local und WorldShare Management Services mit OCLC eine der besten Entscheidungen, die wir je getroffen haben, alleine schon wegen der vielen neuen Inhalte für unsere Bibliothek.“

Auch dahingehend, die Aufmerksamkeit wieder verstärkt auf die lokalen Sammlungen zu lenken, ist David sehr zufrieden. „Unsere Inhalte sind jetzt auch für andere Bibliotheken sichtbar und per Fernleihe abrufbar. Weil wir ein wachsender Campus sind, haben wir in den letzten zwei Jahren mehr Titel ausgeliehen als verliehen. Inzwischen verleihen wir jedoch mehr, als wir ausleihen müssen.“

Wer sich im Internet auf die Suche nach Informationen begibt, der kann dort aufgrund der zusätzlichen Sichtbarkeit des Materials im Rahmen des WorldCat Local-Abonnements der Universität jetzt auch Material der High Point University finden. Programme von OCLC verbreiten zulässige WorldCat-Bibliotheksmaterialien auf über 300 Partnerseiten wie z. B. Google Scholar, EasyBib, Mendeley, Blackboard Mosaic und anderen.

Die ganze Welt kann unsere elektronischen Inhalte sehen. Das ist einfach großartig!“


*Hinweis: WorldCat Local wird zu einem noch festzulegenden Zeitpunkt durch WorldCat Discovery ersetzt. Neuabonnenten von WorldShare Management Services implementieren den Dienst zusammen mit WorldCat Discovery als Benutzerschnittstelle. Bestehende Abonnenten von WorldCat Local können ihre eigene WorldCat Discovery-URL anfordern, um sich mit der neuen Benutzeroberfläche vertraut zu machen.

Karte mit dem Standort der High Point University

Die Bibliothek auf einen Blick

  • In der Region Piedmont Triad von North Carolina gelegen
  • America's Best Colleges 2014 Edition, veröffentlicht im U.S. News & World Report, HPU Nr. 1 unter allen regionalen Colleges im Süden und im zweiten Jahr in Folge Nr. 1 der „Up and Coming Schools in Regional Colleges in the South“
  • Alle High Point-Bibliotheken zusammen verfügen über 407.000 Printtitel, 180.000 E-Books, 9.450 DVDs und 47.500 Zeitschriftentitel

Ähnliche Berichte

university-maryland_thumb

Automatisierte Verwaltung elektronischer Ressourcen

Erfahren Sie, wie die Bibliothekare der University of Maryland die Verarbeitung von E-Books beschleunigen konnte.