Deutsch

Drexel University

Elektronische Sammlungen effizient verwalten

Foto der Hagerty Library an der Drexel University

Logo der Drexel University

„Mit WorldShare Metadata konnten wir unsere Arbeitsabläufe für unsere Materialien viel effizienter gestalten und haben einen präziseren Zugriff auf die E-Books in unserem Katalog und über externe Recherchedienste.“

Holly Tomren
Head of Metadata Services, Drexel University Libraries

Bis vor kurzem noch mussten die Bibliothekare der Drexel University auf einige ziemlich unorthodoxe Methoden zurückgreifen, um die Datensätze für ihre E-Books zu verwalten. „Wir mussten Termine in unsere Kalender eintragen, um uns daran zu erinnern, die Website eines Anbieters zu besuchen“, sagt Holly Tomren, Head of Metadata Services. „Außerdem mussten wir für 20 verschiedene Datensätze auf 20 verschiedene Quellen zurückgreifen.“

Zum Teil waren es frustrierende Erlebnisse wie diese, die zur Erstellung der WorldCat® Knowledge Base und zu WorldShare® Metadata Services geführt haben. Bibliothekare haben zahlreiche ähnlich umständliche und ineffiziente Tätigkeiten beschrieben, die zur Verwaltung von Metadaten für elektronische Materialien erforderlich waren, da Ergänzungen und Änderungen von vielen Verlagen und Inhaltsanbietern auf unterschiedliche und oftmals nicht kompatible Art und Weise kommuniziert wurden.

Auch die Qualität der Metadaten bereitete Holly Kopfzerbrechen. Sie sagt: „Nicht alle Anbieter bieten MARC-Einträge an oder die Qualität der angebotenen Datensätze variiert Außerdem erhält man nicht von allen Anbietern Informationen zu geänderten Datensätzen und nur wenige stellen OCLC-Nummern oder Bestandsdaten zur Verfügung.

Im Gegensatz zu den Datensätzen, die wir aus anderen Quellen erhalten, sind die E-Book-Metadaten von WorldShare Metadata Services überaus genau und aktuell.“

„Die Möglichkeit, Datensätze für alle Anbieter über eine zentrale Quelle zu beziehen, vereinfacht vieles. Anstatt 20 verschiedene Quellen aufzusuchen, um 20 verschiedene Datensätze zu erhalten, bekomme ich nun alle 20 Datensätze für alle meine Anbieter an einem Ort.“

Was Holly noch gefällt, sind die zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten für E-Book-Datensätze, bevor sie den Weg in ihren Katalog finden. „Auf diese Weise spare ich sehr viel Zeit bei der internen Bearbeitung“, sagt sie.

Exakte Metadaten zu E-Books sind nicht nur für die Workflows in der Bibliothek wichtig, sondern auch für Studenten und Lehrkräfte, damit sie die richtigen Materialien erhalten. Holly weist darauf hin, dass die nunmehr in WorldCat enthaltenen E-Book-Bestände ihrer Bibliotheken auch über WorldCat.org™, WorldCat Local sowie auf allen Partnerseiten sichtbar sind, die die WorldCat Search API nutzen. „Die automatische Einrichtung der Bestände ist wirklich ein großer Vorteil für die E-Book-Recherche.“

Die Verwendung der WorldCat Knowledge Base und die Funktion von WorldShare Metadata Services zur Bereitstellung von Datensätzen macht alles sehr viel einfacher“, sagt Holly. „Der Zugriff auf unsere E-Books gestaltet sich unkomplizierter und sie sind mit unseren Recherchetools leichter zu finden. Auf diese Weise bereitet der Umgang mit unseren E-Book-Sammlungen einfach viel mehr Freude!“

Karte mit Standort der Drexel University

Die Bibliothek auf einen Blick

  • Die Bibliotheken der Drexel University erbringen Services für annähernd 25.000 Studenten, 4.500 Lehrkräfte sowie verschiedene Mitarbeiter und Community-Mitglieder.
  • Die Print- und elektronischen Sammlungen der Bibliotheken umfassen 638.717 Titel.
  • 2012 wurden über 1,5 Millionen Titel der elektronischen Ressourcen der Bibliothek heruntergeladen. Das ist fast das Neunfache der ausgeliehenen physischen Titel.

Ähnliche Berichte

ucla_thumb

Einzigartige und gefährdete digitale Inhalte bewahren

Dank kooperativer Forschung konnte die für Spezialsammlungen der UCLA zuständige Abteilung den strategischen Erwerb wichtiger digitaler Materialien durchsetzen.

bucknell_thumb

Steigern Sie die Nutzung durch bedarfsgesteuerte Anschaffungen

Erfahren Sie, wie der Umstieg auf eine bedarfsgesteuerte Anschaffung der Bucknell University dabei half, Geld zu sparen und Lehrkörpern und Studenten besseren Zugang zu Ressourcen zu ermöglichen.