Deutsch

University of Auckland

Zeit sparen bei der Verwaltung Ihrer E-Sammlungen

Studenten in der allgemeinen Bibliothek der University of Auckland

„WorldShare hat uns ganz sicher dabei geholfen, unsere Workflows effizienter zu gestalten. Wir benötigen jetzt weniger Zeit für das Hinzufügen von Datensätzen für neue Titel und das Löschen alter Titel.“

Maja Batinica
Katalogmanagement an der University of Auckland

Wie bei vielen anderen Bibliotheken auch werden die Sammlungen der Bibliotheken der University of Auckland immer umfangreicher, insbesondere im Bereich der elektronischen Ressourcen. Maja Batinica, zuständig für das Katalogmanagement, geht von folgender Schätzung aus: „Die MARC-Einträge für E-Books machen über 40 % der Einträge im Bibliothekskatalog aus.“

Um den Bibliotheksmitarbeitern die Verwaltung dieser Ressourcen zu erleichertern, wurde im April 2014 WorldShare® Collection Manager implementiert. „Das Hauptziel dabei war die Optimierung unserer E-Book-Workflows“, sagt Maja.

Maja und ihre Mitarbeiter begannen damit, ihre Sammlungssätze durch WorldCat® Knowledge Base-Sammlungen zu ersetzen, sobald diese verfügbar waren. Dadurch werden die Datensätze automatisch aktualisiert, sobald Änderungen an den Sammlungen vorgenommen oder die Datensätze von anderen Katalogisierern auf der ganzen Welt verbessert werden. Maja sagt: „Bei über 1.000.000 E-Books ist es wichtig, zeitnah MARC-Datensätze von guter Qualität zu erhalten und die Berichterstellung zu unseren Beständen zu automatisieren.“ 

„Wir sind davon überzeugt, dass die OCLC-Datensätze von guter Qualität sind.“

„Wir nutzen WorldShare Collection Manager zur Beschaffung neuer, gelöschter oder aktualisierter Datensätze aus den Standarddatensätzen sowie zur Verwaltung von Metadaten für Prozesse wie beispielsweise die bedarfsgesteuerte Beschaffung (Demand-driven Acquisition, DDA)“, sagt Maja. „WorldShare Collection Manager ermöglicht uns die Synchronisierung von Metadaten in die Discovery-Kanäle der Benutzer, um Workflows zu optimieren und den nahtlosen Zugriff auf unsere elektronischen Ressourcen zu ermöglichen.“

Maja weiß es außerdem zu schätzen, dass Collection Manager über die Cloud häufig erweitert und aktualisiert wird. „Wir freuen uns auf die noch kommenden Verbesserungen an Collection Manager“, so Maja. „Wir hoffen, die Workflows im Zusammenhang mit den elektronischen Ressourcen in Zukunft noch weiter automatisieren und verbessern zu können.“

Karte mit Standort der University of Auckland

Die Bibliothek auf einen Blick

  • Umfasst die allgemeine Bibliothek sowie fünf Fachbibliotheken auf fünf Campus-Anlagen
  • Zu den Sammlungen gehören die Western Pacific High Commission Archives, das Archive of Māori and Pacific Music sowie umfangreiche Drucksammlungen zu Neuseeland und den pazifischen Inseln
  • Te Tumu Herenga, der Name der Bibliothek, ist Māori für „die wichtigste Anbindestange“

Verwandte Geschichten

Audrey Bondar und Joe Escribano im Henry Ford Hospital

Katalogisierungsaufwand für elektronische Ressourcen reduzieren

Lesen Sie, wie die Mitarbeiter der Sladen Library im Henry Ford Hospital ein umfangreiches Archivierungsprojekt bewältigen konnten, indem die zur Katalogisierung elektronischer Inhalte benötigte Zeit reduziert wurde.

drexel_thumb

Elektronische Sammlungen effizient verwalten

Schauen Sie sich das zeitsparende konsolidierte E-Book-Verwaltungssystem der Drexel University an.