Deutsch

ADA University

Lösungen durch die globale Zusammenarbeit teilen

Student und Bibliotheksmitarbeiter an der Ausleihe der ADA University Library

Logo der ADA University

„Wir wollten, dass Aserbaidschan Teil der globalen Bibliotheks- und Informationswelt wird, und fügten unserer bibliografischen und Normdaten daher in einen weltweiten Katalog ein. So können sich Benutzer am besten über diese Ressourcen informieren.“

Elchin Mammadov
kommissarischer Leiter, ADA University Library

ADA University Library ist einzigartig in Aserbaidschan: eine freie Bibliothek, die eine englischsprachige Universitätsbibliothek unterstützt, die sich auf die Ausbildung internationaler Führungspersönlichkeiten konzentriert. Wie der kommissarische Leiter und Jay Jordan IFLA/OCLC-Stipendiat von 2010 Elchin Mammadov erklärte, hat der Aufstieg von Aserbaidschan nach 70 Jahren Sowjet-Herrschaft zu Herausforderungen für die Bibliothek geführt. „Europa und die USA können aufgrund gemeinsamer Sprachen und Kulturen leicht miteinander kommunizieren“, erläutert er. „Für uns kann die Sprachbarriere durchaus Probleme erzeugen.“

Elchin und die frühere Leiterin der Bibliothek, Martha Speirs, wissen, dass die Studenten und Lehrkräfte der ADA von den weltweiten Ressourcen in WorldCat®profitieren würden. Und sie wissen, dass die Bibliothek davon profitieren würde, dass ihre Ressourcen in WorldCatangezeigt werden, da dies zu einer besseren Zusammenarbeit mit internationalen Bibliotheken führen kann. „Wie können wir erreichen, dass unsere Ressourcen global geteilt werden?“ fragt Martha. „Ich bin der Meinung, dass es sehr wichtig ist, die Kultur und Sprache einer neuen Region in WorldCat einzubringen, um sie dem Rest der Welt näher zu bringen.“

„Wenn wir alles zu WorldCat hinzufügen können, kann es problemlos von allen [OCLC-] Mitgliedern, die WorldCat verwenden, genutzt werden. Wir würden zudem einen doppelten Arbeitsaufwand vermeiden.“

Martha Speirs

Frühere Leiterin, ADA University Library

Die wichtigste Sammlung liegt zwar in englischer Sprache vor, allerdings bietet die Bibliothek auch Werke in Aserbaidschanisch, Russisch, Ukrainisch, Polnisch, Französisch und Deutsch sowie auch in Sprachen, die von verschiedenen ethnischen Gruppen gesprochen werden (z. B. Lezgi, Avar und Udi). „Die ursprüngliche Katalogisierung erfolgt in der Regel in Aserbaidschanisch und Russisch“, erklärt Elchin. Dies führte zu Beginn zu einigen Problemen, als wir die Daten in WorldCat in einem Skript einfügen wollten, dass korrekt und gleichzeitig maschinenlesbar war. Dank einer engen Zusammenarbeit mit den OCLC-Experten für Metadaten konnte Elchin diese Probleme lösen und die vielseitige Sammlung der Bibliothek zu WorldCat hinzufügen. (Bis Ende 2016 erreichte WorldCat die vollständige Unterstützung von Unicode, somit können die ADA University Library und andere Bibliotheken Titel in jeder Zeichensprache der Welt problemlos hochladen, katalogisieren und suchen.)

Während Elchin sich weiter durch die Unterschiede zwischen dem traditionellen sowjetischen und dem westlichen Bibliothekssystem arbeitet und dabei u. a. das Library of Congress Classification System, Subject Headings und die RDA-Katalogisierungsregeln umsetzt, ist er sicher, dass die Nutzer der Bibliothek bereits von der Einbindung in WorldCat profitieren. „Für die Endanwender“, führt er aus, „ist es eine umfangreiche Daten[quelle] über alle Informationsressourcen weltweit. [Sie wissen jetzt], wie sie die richtigen und zuverlässige Ressourcen anderer Bibliotheken finden können.“ Als IFLA/OCLC-Stipendiat hatte er die Möglichkeit, „auf Kollegen, Fachleute und Bibliothekare zu hören, die ihr Wissen mit uns teilen.“ Jetzt hilft ihm WorldCat dabei, diese „Kommunikation und den Austausch der Ideen“ zu verwalten. Weiterhin fügt er hinzu: „Wir haben uns für OCLC für eine globale Zusammenarbeit entschieden.“

Von der ADA University verwendete Dienste

WorldCat

OCLC Cataloging und Metadata Subscription

Karte mit dem Standort der ADA University

Die Bibliothek auf einen Blick

  • Teil einer englischsprachigen Hochschule, die anstrebt, innovative globale Führungspersönlichkeiten auszubilden, die in Aserbaidschan und weltweit eine wichtige Rolle spielen
  • Die Schule wurde als Schulungszentrum für junge Diplomaten gegründet, um den ständig erweiterten Anforderungen des ausländischen Dienstes von Aserbaidschan gerecht zu werden, und entwickelte sich zu einer vollständigen Universität, die 2014 Bachelor- und Masterstudiengänge anbot.
  • unterstützt eine 3.000-köpfige Universitätsgemeinschaft, darunter 110 Lehrkräfte an vier Fakultäten, die sich auf öffentliche und internationale Angelegenheiten, Wirtschaft, Bildung, IT und Technik spezialisieren, sowie auch Gast-Doktoranden und externe Master-Studenten
  • erste Bibliothek in Aserbaidschan, die das Library of Congress Classification System und Subject Headings und auch die RDA-Katalogisierungsregeln umsetzte
  • Sammlung mit den Schwerpunkten internationale Beziehungen, Politik- und Wirtschaftstheorie, Betriebswissenschaft, Lehren und Lernen der englischen Sprache, Informationstechnologie und Technik, mit wachsenden Sammlungen, die sich auf allgemeine Bildungsbereiche beziehen

Verwandte Geschichten

There are no Member Stories matching the configured list.