Deutsch

Friedrich-Ebert-Stiftung

Bibliotheken erfolgreich managen

Lesesaal der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stifung

„SISIS-SunRise erfüllt die Anforderungen, die wir als dienstleistungs- und zukunftsorientierte wissenschaftliche Spezialbibliothek an ein integriertes Bibliotheksmanagementsystem haben.“

Jacques Paparo
Bibliotheksleiter, Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn

Das Bonner Haus der Friedrich-Ebert-Stiftung wurde im Jahr 1969 eröffnet; auch die FES-Bibliothek ist seitdem an ihrem Standort an der Godesberger Allee zu finden. War sie anfangs eine Bibliothek von überschaubarer Größe, entstanden durch die Zusammenlegung der Bibliothek des Forschungsinstituts der Friedrich-Ebert-Stiftung und der neuen Bibliothek des SPD-Parteivorstandes, hat sich ihr Bestand in den letzten 45 Jahren mehr als verzwanzigfacht. Von Beginn an war es der Anspruch der Bibliothek, auf der Grundlage ihrer besonderen Bestände qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu erbringen und den Anforderungen ihrer Klientel vollständig gerecht zu werden.

Der professionelle Umgang mit den sich daraus ergebenden Herausforderungen hat die FES-Bibliothek zu einer bedeutenden bibliothekarischen Einrichtung werden lassen, die sich gelegentlich sogar zur Speerspitze des deutschen Bibliothekswesens zählen konnte. So gehörte die FES-Bibliothek im Jahr 1995 zu den ersten großen deutschen Bibliotheken, deren Kataloge vollständig über das Internet nutzbar waren. Über 18 Jahre nach dieser digitalen Revolution war für die FES-Bibliothek eine erneute technische Modernisierung überfällig.

„SISIS-SunRise ermöglicht die vollständige Automatisierung aller bibliotheksinternen Arbeitsabläufe und bietet uns darüber hinaus neben den benötigten Schnittstellen zum Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) und der Zeitschriftendatenbank (ZDB) flexible Ausbaumöglichkeiten.“

Eine vollständige und zugleich flexible Automatisierung unserer bibliotheksinternen Arbeitsabläufe war für uns ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl des neuen Bibliothekssystems. Zudem ermöglicht uns SISIS-SunRise über die bereitgestellten Schnittstellen die Kommunikation mit externen Partnern wie Verbünden und der Zeitschriftendatenbank (ZDB) sowie die Teilnahme an der nationalen und internationalen Fernleihe. So sind die Bestände der Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung im B3Kat, der gemeinsamen Verbunddatenbank des Bibliotheksverbundes Bayern (BVB) und des Kooperativen Bibliotheksverbundes Berlin-Brandenburg (KOBV), nachgewiesen.

Der technische Wandel wird alle Bibliotheken mit immer neuen Problemen und Herausforderungen konfrontieren. Ebenso wichtig wie für die Zukunft gerüstet zu sein ist es jedoch, den heute an uns gerichteten Ansprüchen professionell gerecht werden zu können. SISIS-SunRise hilft uns dabei, diese beiden großen Aufgaben zu bewältigen.

Verwandte Produkte und Lösungen

SISIS-SunRise

Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn

Die Bibliothek 

  • Die Friedrich-Ebert-Stifung umfasst 879.000 Medieneinheiten. Darunter befinden sich 75.000 Mikromaterialen und 85.000 elektronische Ressourcen.
  • Sie verfügt über 25 Lesesaal-Arbeitsplätze (inkl. Laptop-Anschlussmöglichkeit)
    im 5.100 Bände umfassenden Lesesaal.
  • Sie versorgt FES-Mitarbeiter in über 100 Standorten weltweit mit Informationen und Literatur.
  • SISIS-SunRise ist seit 2012 im Einsatz.
  • http://www.fes.de/


Möchten Sie mehr erfahren?

Lesen Sie mehr über SISIS-SunRise

Download der SISIS-SunRise Broschüre

Kontaktieren Sie uns per E-Mail oder rufen Sie uns an +49 (0)89-613 08 300