Deutsch

Board of Trustees

Brady J. Deaton war von 2004-2013 Kanzler der University of Missouri und ist nun als Emeritus sowie als Direktor des Deaton Institute for University Leadership in International Development in Missouri tätig. Im Jahre 2011 wurde er von Obama zum Vorsitzenden des Beirats für die Entwicklung von Nahrung und Landwirtschaft (BIFAD) berufen und 2012 für eine vierjährige Amtszeit erneut berufen.

Deaton hat an der University of Kentucky Agrarwirtschaft (Bachelor) sowie Diplomatie und internationalen Handel (Master of Arts) studiert. Den Master of Science in Agrarwirtschaft erlangte er an der University of Wisconsin, wo er anschließend im Jahre 1972 promovierte. Ferner diente Deaton von 1962–1964 in Thailand als Freiwilliger des Peace Corps und bildete Landwirte in der Landessprache Thai aus.

Er ist in zahlreichen Ländern tätig gewesen und hat dort einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung der landwirtschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung geleistet. Drei Hochschulen in Thailand und Korea haben Deaton die Ehrendoktorwürde verliehen. Er wurde in die Hall of Fame des Missouri Institute of Cooperatives gewählt und im Jahre 2014 mit dem Missourian Award ausgezeichnet. Die Association of Public and Land-grant Universities verlieh Deaton für seinen Beitrag zur Förderung der internationalen Bildung in der öffentlichen Hochschulausbildung den Malone Award. Während seiner Kanzlerschaft war Brady J. Deaton Mitglied im Vorstand des Donald Danforth Plant Science Center und darüber hinaus im International Committee of the Association of American Universities (AAU) aktiv. Im April 2014 hielt sich Deaton als renommierter Gastdozent an der New York University auf.

Im November 2014 wurde Deaton vom Board in das OCLC Board of Trustees berufen.