Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

Finanzbuchhaltungs-Interface

Die SISIS-SunRise Schnittstellenkomponente FIBU Interface schließt die Bearbeitungslücke zwischen Erwerbung und Buchhaltung Ihrer Verwaltung. Sie bietet eine komfortable und sichere Alternative zur Doppelerfassung und erspart Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Erwerbung zusätzlichen Bearbeitungsaufwand und damit Zeit.

In der Regel erfolgt der Erwerb eines Mediums mit allen Arbeitsschritten (Bestellung, Inventarisierung und Rechnungsanweisung) komplett über die SISIS-SunRise Erwerbung. Im Fall einer übergeordneten Kostenverwaltung, wie im Hochschulbereich oder manchen Stadtverwaltungen, wird der komfortable Erwerbungs-Workflow häufig unterbrochen. Zahlungen erfolgen getrennt vom Erwerbungsprozess durch übergeordnete Stellen. Zusätzlicher Bearbeitungsaufwand durch Buchungs-Doppelerfassungen und erhöhtes Risiko von Benutzerfehleingaben sind die Folge.

Die SISIS-SunRise Schnittstellenkomponente FIBU-Interface bietet eine komfortable und sichere Alternative. Sie erspart Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Erwerbung diesen zusätzlichen Bearbeitungsaufwand und damit Zeit. Bibliotheken, die SISIS-SunRise FIBU-Interface nutzen, profitieren in vielerlei Hinsicht:

Doppelt muss nicht besser sein

Mehrfacheingaben, wie sie in Bibliotheken mit doppelter Finanzbuchhaltung noch notwendig sind, gehören mit FIBU-Interface der Vergangenheit an. Die entfallene Doppelerfassung schützt nicht nur vor Fehleingaben, sondern spart Ihnen und Ihren Mitarbeitern auch zusätzlich Zeit.

Automatisierte Arbeitsabläufe

Automatisierte Arbeitsläufe sorgen dafür, dass alle relevanten Daten nur einmal erfasst werden müssen. Die Übertragung erfolgt auf Knopfdruck im richtigen Format und kontrolliert. Über den FIBU-Schnittstellenserver werden die Daten so aufbereitet, dass sie ohne weitere Bearbeitung in das Buchhaltungssystem der Verwaltung übernommen werden können.

Den Workflow selbst bestimmen

Flexible Konfigurationsmöglichkeiten ermöglichen individuelle und dem Workflow angepasste Aktionen. Auf Basis des Protokolls können manuell ausgeschlossene oder zurückgestellte Buchungen auch zu einem späteren Zeitpunkt nachgebucht werden.

Dazu bietet die Funktion „Buchungsschnittstelle“ des SISISSunRise Erwerbungs-Client Einblick in die Buchungshistorie. Verschiedene Sucheinstiege, wie Zeitpunkt / Zeitraum des Buchungsvorgangs, Vorgangsart, Abarbeitungsstatus und Transaktionsnummer führen schnell zum gesuchten Datensatz.

Kontrolle ist gut

Auch bei automatisierter Datenübergabe ist Kontrolle sinnvoll. Parametrierbare Protokollfunktionen sichern die Datenbereitstellung und Übertragung ab. Strukturierte Fehlermeldungen dokumentieren jedes Fehlverhalten. Erst nach erfolgreicher Datenübergabe und positiver Rückmeldung der Schnittstelle wird die Transaktion im SISISSunRise Erwerbungsserver abgeschlossen. Der Mitarbeiter erhält in jedem Fall einen Hinweis über den Status der Aktion.

Standards nutzen

Die Aufbereitung der Buchungsdaten, die im XML-Format vorliegen, erfolgt mit Hilfe von anpassbaren Templates. Dieses flexible Verfahren erlaubt einfache kundenspezifische Anpassungen und erleichtert die Pflege einer bestehenden Anwendung. Für folgende Buchhaltungskomponenten stehen Beispiellösungen zur Verfügung:

FSV-GX ab Version 8.0 (Nutzung der Importfunktion FSV-GX) der Firma HIS Hochschul-Informations-System GmbH.

SAP R/3 (Import über Batch-Input-Mappe) der Firma SAP AG.

Wir sind eine weltweite Bibliotheksorganisation, die 1967 von Mitgliedern gegründet wurde und von ihnen verwaltet wird. Diese Gemeinschaft setzt sich im öffentlichen Interesse für den breiteren Zugang zum weltweiten Wissen und die Senkung der damit verbundenen Kosten ein.