Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

TU Kampen - neuer WMS Anwender in den Niederlanden

 
TU-Kampen

Die Theologische Universität in Kampen (TU Kampen) ist die zweite niederländische Universität, die in ihrer Bibliothek die OCLC WorldShare Management Services (WMS) einsetzt.

Die TU Kampen gehört zu den ersten Bibliotheken, die Ihre Sammlungen in den niederländischen Gesamtkatalog GGC (von OCLC gepflegtes Katalog- und Metadatenmanagementsystem der Niederlande) katalogisiert. Seit den frühen 90er Jahren nutzt sie OCLC  Bibliotheksmanagementlösungen. Ihre einzigartigen und spezialisierten Bestände sind (über den GGC) auch in WorldCat verfügbar. Der Bibliothek ist es wichtig, ihre Unabhängigkeit zu bewahren.

„Der wichtigste Grund für die TU Kampen auf die WorldShare Management Services umzusteigen, ist die Möglichkeit der internationalen Zusammenarbeit“, sagt Geert Harmanny, Bibliothekar an der TU Kampen. „Nach all den Budgetkürzungen in den Niederlanden bleiben nicht viele Fachbibliotheken erhalten. International gibt es jedoch viele weitere Bibliotheken mit vergleichbaren Sammlungen. Wir haben viele Medien, die insbesondere für die Niederlande einzigartig sind, weniger für den Rest der Welt. Die Katalogisierung in WorldCat ist ein logischer nächster Schritt und deshalb werden wir die erste Bibliothek sein, die über WMS direkt in WorldCat katalogisiert.“

Mit WMS können die Mitarbeiter der Universitätsbibliothek effizienter sowohl elektronische Inhalte als auch physische Medien bearbeiten und so den Nutzern verschiedene Arten von Inhalten zur Verfügung stellen. Damit unterstützt OCLC die Organisation der Bibliothek und liefert einen wichtigen Beitrag zu ihrer Kontinuität.