Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

Das Syndication-Prinzip für Bibliotheken

Neue Perspektiven für Bibliotheken

 

Bibliotheken sind seit je her wichtige Drehscheiben für lokale Medien aller Art. Sie kennen die Bedürfnisse ihrer Nutzer am besten und können diese repräsentieren. Und sie sind bestens qualifiziert wenn es darum geht, diese wichtigen und oft einzigartigen Ressourcen zu sammeln, zu bewahren und bereitzustellen.

Syndication kann Bibliotheken helfen, ihre Ressourcen über die lokalen Grenzen hinaus bekannt zu machen, ein breiteres Publikum zu erreichen und damit die Interessen von Bibliotheken zu stärken. Durch die Vernetzung mit anderen Bibliotheken, die Syndizierung von Materialien und Dienstleistungen im Internet, gelangen sie in die Umgebung, wo sich Menschen heute aufhalten. Bibliotheken werden ihren Weg in die persönliche Online-Welt der Nutzer finden. So werden sie automatisch mehr und mehr Menschen aus einem weitverstreuten Zielpublikum über das Web zurückbringen zu den großartigen „Schätzen“ und Angeboten ihrer Bibliothek.

Hören Sie, was das Syndication-Prinzip bedeutet und wie es funktioniert. Anhand von Beispielen werden auch Möglichkeiten für die Syndication von Inhalten und Diensten von Bibliotheken aufgezeigt.
Das Video ist auch auf dem OCLC YouTube-Kanal abrufbar.