Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

„Vielen Dank für den informativen Tag“

Rückblick - 5. Schweizer OCLC Informationstag in Bern

 
Infotag CH

Waren Sie dabei? Wenn nein, dann haben Sie laut Umfrage, an der sich 50% der 60 Teilnehmer im Nachgang beteiligt haben, eine informative und interessante Veranstaltung - siehe Zitat der Überschrift - verpasst.

Für Sie und die Teilnehmer, die das Gehörte noch einmal nachlesen möchten, haben wir alle Präsentationen auf unsere Event Website gestellt.

Hier nochmals im Überblick:

  • BIB-Control – Managementinformationen für Bibliotheken: Nutzererfahrungen von der FH-Münster. Dr. Bruno Klotz-Berendes (Fachhochschule Münster)

  •  Eine große Spezialbibliothek beschreitet neue Wege. Erfahrungsbericht einer Migration. Walter Wimmer (Friedrich-Ebert-Stiftung)

  • Internationale Kooperation der NB: Einige Beispiele und ihre Bedeutung für die Schweiz. Marie-Christine Doffey (Schweizerische Nationalbibliothek)

  • Damit zusammenkommt... Integration und Synchronisation von Nutzerverwaltungen am Beispiel der Bayerischen Staatsbibliothek und der Universitätsbibliothek München. Dr. Bertholt Gillitzer (Bayerische Staatsbibliothek)

  • Augmented Reality, Virtual Sightseeing und Visual Search in der Bibliothekswelt – Wie die Bayerische Staatsbibliothek München kulturelle Schätze, Wissens- und Datenbestände ins mobile Internet bringt. Dr. Klaus Ceynowa (Bayerische Staatsbibliothek)

  • Die Deutsche Digitale Bibliothek – Kultur und Wissen online als nationaler Aggregator für Europeana. Francesca Schulze (Deutsche Nationalbibliothek)

Dem Gewinner unseres Büchergutscheins, der unter den Teilnehmern der Umfrage ausgelost wurde, Herrn Mauruschat, Zentral- und Hochschulbibliothek Bern, gratulieren wir ganz herzlich.

Wir bedanken uns bei allen, die nach Bern gekommen sind und werden wieder rechtzeitig über den nächsten OCLC Schweizer Informationstag 2014 informieren.

 

 

 

Wir sind eine weltweite Bibliotheksorganisation, die 1967 von Mitgliedern gegründet wurde und von ihnen verwaltet wird. Diese Gemeinschaft setzt sich im öffentlichen Interesse für den breiteren Zugang zum weltweiten Wissen und die Senkung der damit verbundenen Kosten ein.