Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

Start frei für “BiblioFreak”

Die lokale Wahrnehmungskampagne für Öffentliche Bibliotheken

 
biblioFreak_banner

Angeregt durch die erfolgreiche "Geek the Library" Kampagne zur Stärkung und Steigerung der Wahrnehmung Öffentlicher Bibliotheken in den USA, ist jetzt der Startschuss für "BiblioFreak", die deutschsprachige Version dieser  Kommunikationsidee, für die DACH-Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz gefallen.

Seit Juni 2012 bereitet OCLC zusammen mit der ekz, einem internationalen Team von Bibliotheken, dem dbv und dem BVÖ "BiblioFreak" vor.
Das Ziel: „In sympathischer Art und Weise die Sichtbarkeit und so die Wahrnehmung von Öffentlichen Bibliotheken zu erhöhen - um unter anderem auch die finanzielle Situation zu thematisieren.“

BiblioFreak

Bibliotheken verschiedener Größe und in unterschiedlichen Regionen werden BiblioFreak in den nächsten Monaten testen. Die Stadtbibliotheken Baselland (CH), Graz (A), Leverkusen, Mettmann und Sömmerda bereiten als Pilottest-Bibliotheken einen lokalen Start vor.

Welcher Freak steckt in dir?
Die genannten Bibliotheksteams werden in den kommenden Monaten mit dieser neuen und ungewöhnlichen Form Menschen in ihren Städten ansprechen. Sie wollen so erfahren, was die Menschen wirklich bewegt. Welche Leidenschaft und welche Passion sie besonders pflegen. Wie Bibliotheken helfen, diesen „Freak“ zu leben, was sie dafür an Unterstützung bereithalten. Die „Ich bin ... Freak" - Aussagen werden direkt in der Bibliothek, über die Webseite und über Facebook gesammelt. So gewinnt die teilnehmende Bibliothek einen schnellen Überblick über die Unterstützer der Bibliothek.

Die Aktion wird die Passion der einzelnen Menschen in den Blick nehmen und daraus aktiv einen Dialog mit der Bibliothek initiieren.  Die ekz hat als neuer Partner die Aufgabe rund um die Werbemittelproduktion und den Versand für BiblioFreak übernommen.

Mehr Informationen zu BiblioFreak finden Sie auf der OCLC-Website.