Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

Michael Panzer neuer DDC-Chefredakteur

   /  Kommentare: 0  /  Bewertung: 
Keine Bewertungen bisher
PanzerMichael

Als erster Nichtamerikaner wurde Michael Panzer zum 10. Chefredakteur der Dewey-Dezimalklassifikation (DDC) ernannt. Er ist Nachfolger von Joan S. Mitchell, die diese Position seit 1993 inne hatte.

Seit 2007 arbeitet Michael Panzer für OCLC. Zunächst als Global Product Manager of Taxonomy Services und ab 2009 als stellvertretender DDC Chefredakteur. Von 2002 bis 2005 leitete er das technische Team, das die DDC ins Deutsche übersetzte.

„Michael Panzer ist anerkannt und in den weltweiten Dewey und Semantic Web-Communities respektiert“, sagte Jay Jordan, OCLC President and CEO. „Wir freuen uns auf seine Ideen, die DDC im Sinne von Melvil Dewey weiterzuentwickeln.“

Er arbeitete in der W3C Library Linked Data Incubator Group und ist derzeit Mitglied der W3C Provenance Working Group.

Vor seinem Wechsel zu OCLC, war Michael Panzer an der Fachhochschule Köln beschäftigt, wo er CrissCross, ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes und von der Fachhochschule Köln in Kooperation mit der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) durchgeführtes Projekt leitete. Ziel war es, ein multilinguales, thesaurusbasiertes und benutzergerechtes Recherchevokabular zu heterogen erschlossenen Dokumenten zu schaffen. Hierzu wurden die Sachschlagwörter der Schlagwortnormdatei (SWD) mit der Dewey-Dezimalklassifikation (DDC) verknüpft. Außerdem wurden Mappings zwischen SWD-Schlagwörtern und deren Äquivalenten in den Schlagwortvokabularen Library of Congress Subject Headings (LCSH) und RAMEAU (Répertoire d'autorité-matière encyclopédique et alphabétique unifié) hergestellt.

Über die Dewey-Dezimalklassifikation
Im Jahr 1876 veröffentlichte Melvil Dewey sein innovatives Klassifizierungssystem. 1911 gründete er Forest Press, um die Klassifikation zu veröffentlichen und zu verteilen. Seitdem wurde die Dewey-Dezimalklassifikation kontinuierlich überarbeitet, um mit dem immer größer werdenden menschlichen Wissens Schritt zu halten. Heute ist es das weltweit am häufigsten verwendete Bibliotheksklassifizierungssystem.

Anmelden or Erstellen Sie ein Konto, um einen Kommentar abzugeben.
Sie sind angemeldet als:anonymous

Kommentare (0)

Keine Bewertungen bisher