Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

Pressemitteilungen

  • Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung setzt zukünftig SISIS-SunRise ein

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung setzt zukünftig SISIS-SunRise ein

Oberhaching, 04. Februar 2013 – Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin hat der OCLC GmbH den Auftrag zur Ausstattung seiner Bibliothek mit dem Bibliotheksmanagementsystem SISIS-SunRise erteilt.

Das DIW Berlin ist das größte Wirtschaftsforschungsinstitut in Deutschland. Mit SISIS-SunRise sollen die Aufgabenschwerpunkte der Bibliothek – Gewährleistung der Literatur- und Informationsversorgung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie die Dokumentation der Instituts-Publikationen und Vorträge – verbessert und ausgebaut werden.
Zum Einsatz kommen die SISIS-SunRise Module Erwerbung, Katalogisierung, Ausleihe sowie der webOPAC zur Verwaltung der rund 67.000 Monografien und 500 Zeitschriften.

Der Bestand der Bibliothek orientiert sich an den breit gestreuten Forschungsthemen, die im DIW Berlin bearbeitet werden. Dazu zählen umfangreiche Bestände nationaler und internationaler Institutionen wie zum Beispiel der UN, der OECD oder des Statistischen Bundesamts.

In den nächsten Monaten werden die Daten aus dem Altsystem (Bibliotheca2000) in SISIS-SunRise migriert. Arbeitsbeginn mit dem neuen System ist für Mitte 2013 vorgesehen.

Über das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
Das DIW Berlin (http://www.diw.de) ist das größte Wirtschaftsforschungsinstitut in Deutschland. Die Kernaufgaben sind anwendungsorientierte Grundlagenforschung, wirtschaftspolitische Beratung und das Bereitstellen von Forschungsinfrastruktur. Als unabhängige Institution ist das DIW Berlin ausschließlich gemeinnützigen Zwecken verpflichtet. Seinen Sitz hat das DIW seit seiner Gründung 1925 in Berlin.

Über OCLC

OCLC ist eine weltweit tätige, auf Mitgliedschaft basierende Non-Profit-Bibliotheksorganisation, die 1967 in Dublin im US-Bundesstaat Ohio gegründet wurde. Über 72.000 Bibliotheken in 171 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt haben bereits die Dienste von OCLC in Anspruch genommen, um Bibliotheksmedien zu finden, zu erwerben, zu katalogisieren, auszuleihen und zu bewahren. In Gemeinschaft mit den Mitgliedsbibliotheken erstellt und pflegt OCLC WorldCat - die weltweit umfassendste bibliografische Datenbank mit über 1,8 Milliarden Bibliotheksbestandsnachweisen. Durchsuchen Sie WorldCat im Internet unter: www.worldcat.org.