Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

OCLC erweitert WorldCat.org um Linked Data

Oberhaching, 16. Juli 2012—OCLC unternimmt den ersten Schritt zur Anreicherung von WorldCat mit Linked Data und ergänzt jeden Eintrag in WorldCat.org mit Markups von Schema.org. Damit stellt WorldCat.org nun die größte Sammlung verlinkter bibliografischer Daten im Web dar. Mit den Markups von Schema.org zu allen in WorldCat.org auffindbaren Büchern, Zeitschriften und anderen bibliografischen Quellen werden die kompletten öffentlich zugänglichen Daten von WorldCat für Webcrawler wie Google und Bing nutzbar, die diese Metadaten in Suchindizes und anderen Anwendungen verwerten können.

Kommerzielle Entwickler, die mit webbasierten Services arbeiten, suchen schon eine Weile nach Möglichkeiten zur Ausschöpfung des Potentials von Linked Data. Die Initiative Schema.org, die 2011 von Google, Bing und Yahoo! gegründet wurde, stellt ein Kernvokabular für Markup zur Verfügung, das Suchmaschinen und anderen Webcrawlern die Verwendung der darunter liegenden Daten erleichtert.

OCLC arbeitet mit der Schema.org Community an der Entwicklung und Implementierung einer Erweiterung dieses Vokabulars für WorldCat-Daten. Schema.org und bibliotheksspezifische Erweiterungen schaffen eine wertvolle Brücke zwischen der Bibliothekswelt und dem Netz der Endverbraucher, dem sogenannten consumer web. Schema.org arbeitet mit einer Reihe anderer Branchen zusammen, um ähnliche Erweiterungen für andere spezifische Anwendungsfälle bereitzustellen.

Die Möglichkeiten, die Linked Data der internationalen Bibliotheksgemeinschaft bietet, decken sich mit der Kernstrategie von OCLC, Bibliotheken auf dem Weg zu Web-Scale zu unterstützen. Die Anreicherung der WorldCat-Einträge durch Linked Data erhöht deren Nutzwert - vor allem für Suchmaschinen, Entwickler und Webdienste außerhalb der Bibliothekswelt. Das wird es Suchmaschinen erleichtern, nicht-bibliothekarische Organisationen mit Bibliotheksdaten zu verbinden.

"Schema.org führt einen wichtigen neuen Standard ein", so Richard Wallis, Technology Evangelist bei OCLC. "Durch Kompatibilität ihrer Informationen mit den reichen Datenquellen, die derzeit im Web veröffentlicht werden, werden Bibliotheken im Linked Data Universum zu wichtigen Schnittstellen. Umfangreiche bibliografische Daten und Normdaten werden offengelegt, im Interesse der OCLC-Mitgliedsbibliotheken. Dies unterstreicht die Vision der WorldShare Plattform."

WorldCat wurde im Verlauf der vergangenen vier Jahrzehnte von tausenden teilnehmenden Bibliotheken aufgebaut und ist das weltweit größte Online-Verzeichnis von Bibliotheksbeständen. OCLC wird auch künftig mit der Bibliothekswelt und größeren Entwicklergemeinschaften zusammenarbeiten, um Linked Data-Projekte voranzutreiben.

"Bibliotheken erzeugen, pflegen und verbessern eine enorme Menge qualitativ hochwertiger Daten, die weit über die traditionellen Bibliotheksgrenzen hinaus wertvoll sind", sagte Eric Miller, Geschäftsführer von Zepheira, einem Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen. Zepheira wirbt für das Web als Plattform zur Verwaltung von Informationen und unterstützt OCLC bei seiner Linked Data-Strategie. "Indem WorldCat die Funktion einer Art Vermittlungszentrale für datengesteuerte Ressourcen übernimmt, kann WorldCat Studenten, Wissenschaftler und Geschäftsleute besser an Bibliotheksressourcen heranführen."

OCLC sieht in Schema.org eine zeitgemäße und wegweisende Entwicklung hin zur Einführung von Linked Data-Technologie, die erkennbare Vorteile für Bibliotheken erzielen wird. "OCLC Research gehört seit Jahren zu den Hauptakteuren, die dem Web eine semantische Struktur verleihen", so Jeff Young, OCLC Software Architect. "Schema.org stellt uns ein suchmaschinenfreundliches Vokabular zur Verfügung, um unser komplexes Datenumfeld zu beschreiben. Sie erlaubt verschiedenartigen Communities, webbasierte Normdaten wie beispielsweise Dewey, VIAF und FAST-Schlagwörter zu verknüpfen, da sie die gleichen Strukturen verwenden."

Als weiteren Beweis seiner Rolle als Bereitsteller verlinkter Bibliotheksdaten machte OCLC kürzlich den kompletten DDC 23-Satz als Linked Data verfügbar - das entspricht über 23.000 Notationen und Klassenbenennungen in englischer Sprache.

OCLC setzt sich für die Stabilität und erhöhte Funktionalität von bibliografischen Daten als Linked Data ein. Es ist zu erwarten, dass sich das Markup im Lauf der kommenden Monate weiterentwickelt, während sich die Gemeinschaft auf einen Standard einigt. Die aktuelle Veröffentlichung sollte daher als experimentell verstanden werden. Änderungen sind zu erwarten. Das Linked Data-Release von WorldCat.org wird von OCLC im Rahmen der Open Data Commons Attribution License <http://opendatacommons.org/licenses/by/summary/> zur Verfügung gestellt.

Über OCLC
OCLC ist eine weltweit tätige, auf Mitgliedschaft basierende Non-Profit-Bibliotheksorganisation, die 1967 in Dublin im US-Bundesstaat Ohio gegründet wurde. Über 72.000 Bibliotheken in 171 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt haben bereits die Dienste von OCLC in Anspruch genommen, um Bibliotheksmedien zu finden, zu erwerben, zu katalogisieren, auszuleihen und zu bewahren. In Gemeinschaft mit den Mitgliedsbibliotheken erstellt und pflegt OCLC WorldCat <http://www.oclc.org/de/de/worldcat/default.htm> - die weltweit umfassendste bibliografische Datenbank mit über 1,8 Milliarden Bibliotheksbestandsnachweisen. Durchsuchen Sie WorldCat im Internet unter: www.worldcat.org <http://www.worldcat.org/> .

Sind Sie an weiteren Informationen interessiert, dann besuchen Sie uns auf www.oclc.org.

OCLC, WorldCat und WorldCat.org sind Marken oder Dienstleistungsmarken von OCLC Online Computer Library Center, Inc. Produkt-, Service- und Unternehmensnamen von Drittanbietern sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Weitere Informationen