Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

Jack B. Blount wird neuer Präsident und CEO von OCLC

Oberhaching, 11. Juni 2012—Jack B. Blount, mit langjährigen Erfahrungen als Geschäftsführer von unterschiedlichen Technologieunternehmen, wurde zum neuen Präsident und CEO von OCLC ernannt.

Jack B. Blount war zuletzt Präsident und CEO von Alpha Bay Corporation, einem globalen Technologieunternehmen aus Salt Lake City, Utah. Von 2002 bis 2005 war er Präsident und CEO der Dynix Corporation, einem technologiebasierten Bibliotheksserviceanbieter, der von dem Unternehmen Sirsi im Jahr 2005 übernommen wurde.

Jack Blount tritt die Nachfolge von Jay Jordan an, der im Juni 2011 bekannt gab, Ende Juni 2012 seine Amtszeit zu beenden. Zum 1. Juli 2012 wird Herr Blount der fünfte Präsident und CEO von OCLC. 

„Unsere Suche ergab mehrere hervorragende Kandidaten für diese wichtige Position", sagte Larry Alford, Vorsitzender des OCLC Board of Trustees und Chief Librarian der University of Toronto Libraries. „Jack Blounts umfangreiche internationale Führungs- und Managementerfahrung, sein technologisches Know-How und sein Engagement für Bibliotheken werden der Gemeinschaft gute Dienste leisten, wenn er die Führung von OCLC übernimmt."

„Nach reiflicher Überlegung und Rücksprache mit unserer Community Advisory Group und Unternehmensberatern sind wir überzeugt, dass Jack Blount gut vorbereitet ist, um OCLC und die Mitgliedsbibliotheken in eine spannende und dynamische Zukunft zu führen", sagte Sandy Yee, Vorsitzende des Executive Search Kommittees, OCLC Board of Trustees und Dekanin der Wayne State University Libraries and Library and Information Science Program.

„Ich freue mich darauf, mich den begabten Mitarbeitern von OCLC anschließen zu dürfen, deren Vision es seit 45 Jahren ist, sich für den breiteren Zugang zum weltweiten Wissen und die Senkung der damit verbundenen Kosten einzusetzen“ sagte Herr Blount. „Social Networking, Mobile Computing, Cloud Computing sowie die damit verbundenen enormen Datenmengen demonstrieren die immensen Kosten- und Komplexitätsherausforderungen mit denen die Bibliotheken zu tun haben, und welche am besten vereinfacht und verwaltet werden können durch Organisationen wie OCLC. Es wird meine Aufgabe sein, auch zukünftig diese Vision und Führungsaufgaben voranzubringen, indem wir neue Forschungen vorantreiben und Dienstleistungen anbieten, um weiterhin Bibliotheken auf der ganzen Welt zu helfen."

Herr Blount wurde nach einer intensiven Suche durch das OCLC Board of Trustees, einer Community Advisory Group und der Unternehmensberatung Heidrick & Struggles ausgewählt.

„OCLC dankt allen beteiligten Personen des Executive Search Kommittees und der Community Advisory Group", sagte Frau Yee. „Ihre Teilnahme und Beiträge zum Auswahlprozess waren von unschätzbarem Wert und werden einen nachhaltigen Einfluss auf die Zusammenarbeit für die kommenden Jahre haben."

Herr Blount gründete im Jahr 2005 Alpha Bay und wirkte dort als Vorsitzender des Vorstandes, Präsident und Chief Executive Officer von der Gründung bis Mai 2012. Er begann seine Karriere vor mehr als 35 Jahren mit Enterprise-Systemen bei IBM. Seitdem hatte er zahlreiche Führungspositionen bei vielen technologisch bedeutenden Unternehmen, darunter IBM, Novell, Borland und JD Edwards. Während seiner Zeit bei Novell erweiterte er seine Tätigkeiten auf internationaler Ebene und verbrachte 80 Prozent seiner Zeit in Europa und Japan. Herr Blount hat sein technisches Wissen mit Erfahrungen in Management, Operations, Marketing und Vertrieb erweitert, um als Führungskraft bei diesen einflussreichen Unternehmen erfolgreich sein zu können.

Jack B. Blount, 60, ist Absolvent der Southern Methodist University mit einem Diplom in Mathematik.

Über OCLC
OCLC ist eine weltweit tätige, auf Mitgliedschaft basierende Non-Profit-Bibliotheksorganisation, die 1967 in Dublin im US-Bundesstaat Ohio gegründet wurde. Über 72.000 Bibliotheken in 171 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt haben bereits die Dienste von OCLC in Anspruch genommen, um Bibliotheksmedien zu finden, zu erwerben, zu katalogisieren, auszuleihen und zu bewahren. In Gemeinschaft mit den Mitgliedsbibliotheken erstellt und pflegt OCLC WorldCat - die weltweit umfassendste bibliografische Datenbank mit über 1,8 Milliarden Bibliotheksbestandsnachweisen. Durchsuchen Sie WorldCat im Internet unter: www.worldcat.org.

OCLC, WorldCat und WorldCat.org sind Marken oder Dienstleistungsmarken von OCLC Online Computer Library Center, Inc. Produkt-, Service- und Unternehmensnamen von Drittanbietern sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Weitere Informationen

  • Bob Murphy

    Bob Murphy

    Manager, Media Relations

    O: 614-761-5136