Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

SISIS-SunRise für Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung

Oberhaching, 23 April 2012—Die Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) hat die OCLC GmbH beauftragt, ihr bisheriges Bibliothekssystem durch das Bibliotheksmanagementsystem SISIS-SunRise abzulösen.

Bei der Beschaffung einer neuen Bibliothekssoftware zur Verwaltung der ca. 900.000 Medieneinheiten, darunter große Bestände an Mikromaterialien und E-Medien, ging es vor allem darum, die Anforderungen einer dienstleistungs- und zukunftsorientierten wissenschaftlichen Spezialbibliothek flexibel umzusetzen und die vollständige Automatisierung aller bibliotheksinternen Arbeitsabläufe zu erreichen. Das integrierte Bibliotheksmanagementsystem SISIS-SunRise erfüllt alle Voraussetzungen und bietet darüber hinaus neben den benötigten Schnittstellen zum Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) und der Zeitschriftendatenbank (ZDB) flexible Ausbaumöglichkeiten.

Der Auftrag umfasst auch die Migration der Daten des bisherigen Systems ALLEGRO nach SISIS-SunRise.

Die FES-Bibliothek ist eine öffentlich zugängliche wissenschaftliche Spezialbibliothek und Informationsversorger für die Mitarbeiter der FES an weltweit über 100 Standorten. Mit ihrer „Digitalen Bibliothek“ sammelt und erschließt sie das umfassende Publikationsaufkommen der FES und garantiert so den Zugriff auf die vielfältigen Arbeitsergebnisse der Stiftung. Darüber hinaus spielt sie als SSG-Bibliothek für Graue Literatur europäischer und nordamerikanischer Parteien und Gewerkschaften sowie Verbund- und ZDB Online-Teilnehmer eine wichtige Rolle in der überregionalen Literaturversorgung. Zahlreiche virtuelle Fachbibliotheken weisen die Bestände der FES-Bibliothek in ihren Angeboten nach.

Jacques Paparo, Leiter der FES-Bibliothek, betonte, dass SISIS-SunRise alle essentiellen Anforderungen der Bibliothek als Dienstleistungszentrum der FES erfüllt und die Umsetzung der strategischen Zielsetzungen ermöglicht.

„OCLC freut sich, die Bibliothek der Friedrich-Ebert-Stiftung mit SISIS-SunRise in ihrer Aufgabe als politisch-historisches Informationszentrum unterstützen zu können“, sagte Helmut Kimmling, Account Manager der OCLC GmbH.

Über die Friedrich-Ebert-Stiftung
Die Friedrich-Ebert-Stiftung wurde 1925 als politisches Vermächtnis des ersten demokratisch gewählten deutschen Reichspräsidenten Friedrich Ebert gegründet. Der Sozialdemokrat Friedrich Ebert - vom einfachen Handwerker in das höchste Staatsamt aufgestiegen - regte vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen in der politischen Auseinandersetzung die Gründung einer Stiftung mit folgenden Zielen an:

  • die politische und gesellschaftliche Bildung von Menschen aus allen Lebensbereichen im Geiste von Demokratie und Pluralismus zu fördern,
  • begabten jungen Menschen unabhängig von den materiellen Möglichkeiten der Eltern durch Stipendien den Zugang zum Hochschulstudium zu ermöglichen,
  • zur internationalen Verständigung und Zusammenarbeit beizutragen.

Die FES, von den Nationalsozialisten 1933 verboten und 1947 wiederbegründet, verfolgt mit ihren umfangreichen Aktivitäten diese Ziele bis heute. Als eine gemeinnützige, private und kulturelle Institution ist sie den Ideen und Grundwerten der sozialen Demokratie verpflichtet.

Über OCLC
OCLC ist eine weltweit tätige, auf Mitgliedschaft basierende Non-Profit-Bibliotheksorganisation, die 1967 in Dublin im US-Bundesstaat Ohio gegründet wurde. Über 72.000 Bibliotheken in 171 Ländern und Regionen auf der ganzen Welt haben bereits die Dienste von OCLC in Anspruch genommen, um Bibliotheksmedien zu finden, zu erwerben, zu katalogisieren, auszuleihen und zu bewahren. In Gemeinschaft mit den Mitgliedsbibliotheken erstellt und pflegt OCLC WorldCat - die weltweit umfassendste bibliografische Datenbank mit über 1,8 Milliarden Bibliotheksbestandsnachweisen. Durchsuchen Sie WorldCat im Internet unter: www.worldcat.org.

OCLC, WorldCat und WorldCat.org sind Marken oder Dienstleistungsmarken von OCLC Online Computer Library Center, Inc. Produkt-, Service- und Unternehmensnamen von Drittanbietern sind Marken oder Dienstleistungsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Weitere Informationen

  • Bob Murphy

    Bob Murphy

    Manager, Media Relations

    O: 614-761-5136

Wir sind eine weltweite Bibliotheksorganisation, die 1967 von Mitgliedern gegründet wurde und von ihnen verwaltet wird. Diese Gemeinschaft setzt sich im öffentlichen Interesse für den breiteren Zugang zum weltweiten Wissen und die Senkung der damit verbundenen Kosten ein.