Deutschland, Österreich, Schweiz

  • Deutsch

OCLC erreicht ISO-Zertifizierung für Informationssicherheits-Management

DUBLIN, Ohio, USA, 29. Februar 2012—OCLC hat die Zertifizierung der Internationalen Organisation für Normung (ISO) für Managementsysteme der Informationssicherheit erreicht. Diese Anerkennung bietet mehrere Vorteile, unter anderem Konformität mit unterschiedlichen Datenschutzvereinbarungen, verbesserte Sicherheit, klarere Definition von Sicherheitsrollen und standardisierte Qualitätsverfahren.

OCLC hat die ISO 27001:2005 Zertifizierung von Lloyd’s Register Quality Assurance erhalten. Die ISO 27001 Zertifizierung unterstützt die ISO 9001:2008 Qualitätszertifizierung von OCLC.

Durch diese Zertifizierung wird bestätigt, dass OCLC einen anerkannten internationalen Standard für das Sicherheitsmanagement erfüllt. Dieser Standard bestätigt die Fähigkeit von OCLC, Informationssicherheit für die Bereitstellung von sicherer IT-Infrastruktur und Datencentermanagement gewährleisten zu können.

„Während wir unsere Bemühungen fortsetzen, Bibliotheken bei dem Wechsel zu Webscale zu unterstützen, ist es von zunehmender Bedeutung, dass wir robuste Sicherheitsprozesse etabliert haben, die die Daten und die Privatsphäre des Verbunds schützen“, erläutert Jay Jordan, President and CEO von OCLC. Jordan hat die Zertifizierung während des OCLC EMEA Regional Council Meetings in Birmingham, Großbritannien bekannt gegeben.

Die ISO-Norm 27001 bietet IT-bezogene Kontrollen für Sicherheitsmanagementsysteme, die die Einhaltung vieler behördlicher Richtlinien unterstützen. Die ISO-Norm 27001 bestätigt, dass ein Unternehmen in jeder Phase eines Produkts oder einer Dienstleistung ausreichende Qualitätsstandards einhält. Dies wird durch eine Reihe dokumentierter, wiederholbarer Prozesse gewährleistet.

„Diese Zertifizierung beweist, dass wir sichere IT-Services bereitstellen und damit unser Verpflichtung zur Servicequalität nachkommen, sowie unsere Fähigkeit, Bibliotheken bei ihrer Weiterentwicklung im Bereich neue Technologien wie Cloud Computing zu unterstützen“, so Bill Lisse, Global Information Security Officer von OCLC.

Über OCLC
OCLC setzt sich seit 1967 als gemeinnützige, mitgliedschaftsgebundene Bibliotheksservice-Organisation im öffentlichen Interesse für den breiteren Zugang zum weltweiten Wissen und die Senkung der damit verbundenen Kosten ein. Über 72.000 Bibliotheken in 170 Ländern nehmen die Dienste von OCLC in Anspruch, um Bibliotheksmedien zu finden, zu erwerben, zu katalogisieren, auszuleihen, zu verwalten und zu bewahren. Forscher, Wissenschaftler, Studenten, professionelle Bibliothekare und andere Informationssuchende nutzen die OCLC-Services bei der zeit- und ortsunabhängigen Suche nach bibliografischen, allgemeinen und detaillierten Informationen (z. B. Volltext). Gemeinsam mit den Mitgliedsbibliotheken baut OCLC die weltweit größte Online-Datenbank für die Recherche von Bibliotheksressourcen auf und pflegt diese. Suchen Sie in WorldCat.org im Internet. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Website von OCLC.

OCLC, WorldCat und WorldCat.org sind Marken oder Dienstleistungsmarken von OCLC Online Computer Library Center, Inc. Die Namen von Produkten, Dienstleistungen und Unternehmen anderer Anbieter sind Marken oder Dienstleistungsmarken der jeweiligen Eigentümer.

Weitere Informationen